Bitte logge Dich ein.

Logge Dich hier einfach ein, um persönliche Angebote, auf Dich zugeschnittene Service- und Hilfethemen und viele weitere Vorteile nutzen zu können.

Bitte logge dich hier ein.

Registrieren und PIN bekommen

Du hast eine Kundennummer, hast aber mit uns noch keine vierstellige Sky PIN per Telefon oder hier im Internet vereinbart?

Jetzt registrieren

Game of Thrones: Voting-Ergebnisse Staffel 6

Voting-Ergebnisse der Highlights aus "Game of Thrones"-Staffel 6

Das Voting ist beendet und dies sind die Wahl-Ergebnisse der einzelnen Kategorien:

Gewinner: Größter Schockmoment

Der Gewinner in der Kategorie "Größter Schockmoment" ist mit 45, 5 Prozent Cersei und ihre kaltblütige Sprengung der Großen Septe!

Ebenfalls ein großer Schockmoment war Aryas Rache an Walder Frey und wurde mit 19,3 Prozent aller Stimmen auf den zweiten Platz gewählt. Rang drei geht mit 14,7 Prozent an Melisandre und ihre geheimnisvollen Kette. 12,1 Prozent der Wähler empfanden die Szene, in der Jon Schnee wieder zum Leben erwacht, als größten Schockmoment, doch im Ranking belegt er nur Platz 4. Auf dem fünften und letzten Platz in dieser Kategorie landet mit 8,4 Daenerys Targaryen und ihre hitzige Auseinandersetzung mit den Dothraki-Khals.

Cersei sprengt die Große Septe

Platz 1: 45,5 Prozent!

Aufgeben und sich dem Prozess mit dem Hohen Spatzen stellen kommt für Cersei nicht in Frage - lieber sprengt sie im Staffelfinale mit Hilfe enormer Seefeuer-Vorräte die Große Septe Baelor in die Luft und mit ihr alle Spatzen, Tyrells und Bürger von Königsmund. Gewissensbisse? Kennt Cersei nicht, die Explosion sieht sie sich mit diabolischer Freude an.

Jon erwacht zum Leben

Platz 4: 12,1 Prozent

Fast ein ganzes Jahr war das Bangen um Jon Schnee groß - ist er wirklich tot oder kommt er zurück? Mittels magischer Sprüche und der Gnade ihres Lichtgottes, versucht Melisandre Jon in Episode 2 wieder zum Leben zu erwecken, zunächst jedoch erfolglos. Doch dann endlich die große Erleichterung: Als er allein in der Kammer ist, reißt er plötzlich die Augen auf.

Melisandre ohne ihre Halskette

Platz 3: 14,7 Prozent

Die Rote Priesterin verführte schon so einige Männer, nur Jon Schnee hielt ihren sexuellen Avancen bisher stand. Ob Jon ahnt, dass Melisandre ihr hübsches und jugendliches Aussehen nur ihrer Halskette zu verdanken hat? Denn als sie diese in Episode 1 abnimmt, ist die Überraschung groß.

Arya rächt sich an Walder Frey

Platz 2: 19,3 Prozent

In den Zwillingstürmen denkt Walder Frey mit einer Magd zu sprechen, die ihm sein Essen bringt. Doch bei der Magd handelt es sich um Arya und bei der Fleischpastete um seine beiden Söhne. Arya zieht sich die Gestaltwandler-Maske vom Gesicht und schneidet ihm die Kehle durch: "Das Letzte was Ihr je sehen werdet, ist eine Stark, die auf Euch herablächelt, während Ihr sterbt!" (Episode 10)

Daenerys verbrennt Dothraki-Khals

Platz 5: 8,4 Prozent

Eines hat sich in Staffel 6 wieder einmal bestätigt: Um Daenerys Targaryen muss man sich wirklich keine Sorgen machen. Selbst als sie eine Gefangene der Dothraki-Krieger ist und von den Khals bedroht wird, weiß sie sich zu helfen - sie fackelt einfach den Tempel und ihre Feinde ab. Nackt und unversehrt tritt sie in Episode 4 als wiedergeborene Mutter der Drachen aus den Flammen hervor.

Gewinner: Tragischster Tod

Der tragischste Tod, der zudem emotional am auffühlendsten war, war für die Wähler mit 74,9 Prozent eindeutig der von Hodor!

Die restlichen Plätze liegen weit abgeschlagen mit jeweils unter 10 Prozent dahinter: Rang 2 geht mit 7,5 Prozent an Rickon Stark, der Ramsay Bolton zum Opfer fiel. Ebenfalls auf der Liste seiner Opfer standen Walda Bolton und ihr Baby sowie Wun-Wun, die mit 6,5 Prozent und 5,7 Prozent die Plätze 3 und 4 belegen. Nur mit Tommens Tod hatte Ramsay nichts zu tun. Der Lannister-Spross und ehemalige König von Westeros landete mit seinem Freitod und 5,4 Prozent auf Rang 5.

Hodor

Platz 1: 74,9 Prozent!

"Hodor, Hoodoor, Hoooodooooooooor!" Seine Schreie blieben einem noch lange im Ohr, doch trotz allem hielt Hodor tapfer das Tor. Er opferte sein Leben, um Bran, den neuen dreiäugigen Raben, vor den Weißen Wanderern zu retten. (Epsidoe 5)

Tommen Baratheon

Platz 5: 5,4 Prozent

Den Freitod wählt in "Game of Thrones" wohl selten ein König. Doch der junge und unsichere Tommen Baratheon ist von der Explosion in der Septe und dem damit verbundenen Tod seiner Frau Margaery so schockiert, dass er in Episode 10 aus dem Fenster in den Tod springt - ganz leise und ohne großes Aufsehen.

Walda Bolton und Baby

Platz 3: 6,5 Prozent

Die Frau von Stannis Baratheon freut sich in Episode 2 über ihren neugeborenen Sohn, doch Ramsay duldet niemanden, der ihm den Titel streitig macht. Mit ihrem Baby auf den Arm lässt sich Walda von ihrem Stiefsohn in den Kerkergang locken und erkennt die Falle zu spät - die beiden werden von Ramsays Jagdhunden zerfleischt.

Rickon Stark

Platz 2: 7,5 Prozent

Da hätte auch kein im Zick-Zack-Rennen geholfen - Rickon Stark wurde in Episode 9 von Ramsay als Bauernopfer benutzt, um Jon Schnee in eine Falle zu locken. In Todesangst rennt der jüngste Stark-Sohn auf dem Schlachtfeld seinem Halbbruder entgegen, nur um direkt vor Jons Augen von Ramsays Pfeilen durchbohrt zu werden.

Wun-Wun

Platz 4: 5,7 Prozent

Der letzte Riese ist tot! Wun-Wun schwört Jon Schnee seine Treue und zieht mit ihm in die epische Schlacht gegen die Boltons. Aber auch ein Riese kann einem Dauerbeschuss nicht ewig standhalten. Seine letzte Kraft wendet Wun-Wun in Episode 9 auf, um das Tor von Winterfell aufzubrechen, danach versetzt ihm Ramsay mit einem Pfeil in den Kopf den Todesschuss.

Gewinner: Herbeigesehnter Tod

Darauf haben wohl die meisten gewartet und gehofft: Ramsay Bolton erhält endlich seine gerechte Strafe - sein Tod wurde mit 66,6 Prozent aller Stimmen am meisten herbeigesehnt.

Auch der Hohe Spatz machte sich viele Feinde und gewinnt mit 15,4 Prozent den zweiten Rang. Platz 3 kann Walder Frey für sich verbuchen und Olly - der am Ende von Staffel 5 zur am meisten gehassten Person avancierte - landet nur auf dem vierten Platz mit mageren 5,6 Prozent. Den Tod der Heimatlosen sehnten die wenigsten Wähler herbei, sie landet mit 2,3 Prozent auf Rang 5.

Ramsay Bolton

Platz 1: 66,6 Prozent!

Darauf haben viele Fans seit Staffel 3 gewartet - Ramsay Bolton bekommt endlich, was er verdient. Nach der verlorenen Schlacht schlägt ihn Jon Schnee halbtot, doch die endgültige Rache gebührt Sansa Stark. Sie schaut mit Genugtuung zu, wie der sadistische Bolton-Spross in Epsiode 9 von seinen eigenen Hunden gefressen wird. Vielleicht hätte er sie doch nicht sieben Tage hungern lassen sollen.

Hoher Spatz

Platz 2: 15,4 Prozent

Der religiöse Fanatiker und Anführer der Spatzen erlangt in Staffel 6 so viel Macht, dass er sogar den König kontrollieren kann. Allerdings hat er die Wut und die Kaltblütigkeit von Cersei Lannister unterschätzt, die in Episode 10 die Große Septe mit Seefeuer in die Luft sprengt. Bei der Explosion wird der Hohe Spatz von einer Feuer-Fontäne erfasst und verbrennt.

Walder Frey

Platz 3: 10,1 Prozent

Mit der Roten Hochzeit in Staffel 3 ging Walder in die Annalen der größten Verräter und Königsmörder ein. Während der Feier lässt er den König des Nordens - Robb Stak -, dessen schwangere Ehefrau sowie Catelyn Stark regelrecht abschlachten. In Staffel 6 erhält er dafür seine Strafe, als Arya Stark die Morde an ihrer Familie rächt und ihm die Kehle aufschlitzt.

Heimatlose

Platz 5: 2,3 Prozent

Die Frau ohne Namen freut sich sichtlich darauf, Arya für ihren Verstoß gegen den Willen des Vielgesichtigen Gottes mit dem Tod zu bestrafen. Getarnt als alte Frau pirscht sie sich an Arya an und sticht ihr mehrfach in den Bauch. Die anschließende Verfolgungsjagd der beiden endet für die Heimatlose in Episode 8 allerdings mit dem Tod und ihrem Gesicht in der Halle von Haus Schwarz und Weiß.

Olly

Platz 4: 5,6 Prozent

Der ehemalige Bewunderer und Freund von Jon Schnee avanciert am Ende von Staffel 5 zum meist gehassten Charakter der "Game of Thrones"-Fans, als er ihn in einen Hinterhalt lockt und auf den Lord Kommandaten der Nachtwache einsticht. Dumm nur für ihn, dass Jon in Staffel 6 ins Leben zurückkehrt und ihn in Episode 3 für seinen Verrat mit dem Strick bestraft.

Gewinner: Überraschendste Wendung

Der 1. Platz in der Kategorie "Überraschendste Wendung" war hart umkämpft, dementsprechend nah beieinander liegen die Prozente der ersten beiden Plätze. Der Gewinner ist mit 35,3 Prozent Hodor und sein vorherbestimmtes Schicksal.

Mit nur 1,6 Prozent weniger und insgesamt 33,5 Prozent folgt Jon Schnee, der Sohn von Lyanna Stark und Rhaeglar Targaryen. Cerseis erkämpfte sich durch ihre unerwartete Krönung zur Königin von Westeros mit 18,8 Prozent den dritten Platz. Rang 4 geht mit 8,4 Prozent aller Stimmen an Varys und seinem Ausflug nach Dorne. Dass Sansa mit Kleinfinger kooperierte war dagegen am wenigsten überraschend und wurde mit 3,8 Prozent auf den letzten Platz gewählt.

Jon ist Lyanas Sohn

Platz 2: 33,7 Prozent

Das Rätsel um Jon Schnees Familienabstammung wird in Episode 10 endlich geklärt: Jon ist kein Bastard, sondern der Sohn von Ned Starks Schwester Lyanna und Rhaeglar Targaryen. Bis jetzt weiß dieses Geheimnis aber nur Jons Bruder Bran, der in einer Vision die Szene aus der Vergangenheit gesehen hat.

Hodors Schicksal

Platz 1: 35,3 Prozent!

Das tragische Schicksal von Hodor, der eigentlich Wylis heißt, wird in Episode 5 offenbart. Der ehemalige Stallknecht musste in seiner Jugend in einer Vision sein zukünftiges Schicksal und den Tod durch die Weißen Wanderer durchleben. Paralysiert davon fällt er zu Boden und ruft in Todesangst so lange "Halt das Tor" (engl. "Hold the Door"), bis der Satz sich nur noch zu einem einzigen Wort verkürzt - "Hodor".

Varys taucht in Dorne auf

Platz 4: 8,4 Prozent

Der Meisterspion verlässt Meereen, um weitere Verbündete für Daenerys zu gewinnen, doch wohin er reist, verrät er nicht. Die Überraschung ist groß, als er in Episode 10 am Hof von Dorne auftaucht und dort neben Ellaria Sand auch Olenna Tyrell für seine Pläne gewinen kann.

Sansa kooperiert mit Kleinfinger

Platz 5: 3,8 Prozent

Bei ihrem Wiedersehen mit Kleinfinger will Sansa ihn am liebsten umbrignen. Sie wirft ihm vor, dass er über Ramsays sadistischen Charakter Bescheid wusste und sie wissentlich ins Verderben geschickt habe. Doch um Winterfell zurückerobern zu können, verbündet sie sich in Episode 9 mit ihm und gewinnt mit Unterstützung der Armee aus dem Grünen Tal von Arryn die Schlacht um Winterfell.

Cersei besteigt den Eisernen Thron

Platz 3: 18,8 Prozent

Entmachtet, im Kerker gefangen und beim Gang der Schande gedemütigt - in Staffel 5 sah es für Cersei Lannister gar nicht gut aus. Und auch in Staffel 6 scheint ihre Macht und ihr politischer Einfluss komplett verschwunden zu sein. Doch Cersei gibt sich nicht so leicht geschlagen: Sie sprengt die Septe, vernichtet ihre Feinde und besteigt im Staffelfinale als allein herrschende Königin den Eisernen Thron.

Gewinner: Bester Kampf

Absoluter Favorit in der Kategorie "Bester Kampf" ist die Schlacht um Winterfell: Der epische Kampf zwischen Jon Schnee und Ramsay Bolton landet mit satten 70 Prozent auf dem ersten Rang.

Die Plätze 2 und 3 sowie 4 und 5 liegen relativ dicht beieinander: Daenerys Targaryen kann mit ihrem Kampf gegen die Skalvenhändler von Meereen mit 11,3 Prozent den zweiten Platz für sich entscheiden, gefolgt von Aryas wilder Verfolgungsjagd durch Braavos und Duell im Dunkeln gegen die Heimatlose mit 10 Prozent. Rang 4 sichern sich mit 4,6 Prozent die Kinder des Waldes und das Schlusslicht bildet mit 4,1 Prozent der Bluthund.

Jon gegen Ramsay - die Schlacht um Winterfell

Platz 1: 70 Prozent!

In einer epischen Schlacht in Episode 9 stellten sich Jon Schnee und seine Verbündeten der Bolton-Armee. Jon liefert sich mit den Soldaten einen atemberaubenden Kampf, bis er von ihnen eingekreist wird. Doch am Ende siegt die Stark-Familie, und Jon knüpft sich Ramsay, der zuvor nur aus sicherer Entfernung zugeschaut hat, in einem Zweikampf vor.

Kinder des Waldes bekämpfen Weiße Wanderer

Platz 4: 4,6 Prozent

Durch einen Fehler, den Bran in einer Vision macht, erhalten in Episode 5 die Weißen Wanderer Zugang zum Versteck des Dreiäugigen Raben. Die Kinder des Waldes werfen Feuerbälle und verteidigen die Höhle mit ihrem Leben, um den Nachtkönig und die Armee der Untoten von dem Seher und Bran fernzuhalten. Doch die Wanderer sind in der Übermacht und stürmen das Versteck.

Daenerys bezwingt die Sklavenhändler

Platz 2: 11,3 Prozent

Die Sklavenhändler von Essos bombardieren Meereen und sind sich des Sieges gewiss. Allerdings haben sie die Rechnung ohne Daenerys gemacht, die sich in Episode 9 einfach auf Drogo schwingt und zusammen mit ihren zwei weiteren Drachen die Schiffe der Feinde in Asche verwandelt.

Sandor schwingt die Axt

Platz 5: 4,1 Prozent

Eigentlich hatte sich Sandor Clegane für ein friedvolles Leben entschieden, doch als ein paar abtrünnige Mitglieder der Bruderschaft ohne Banner seine neuen Freunde töten, greift der Bluthund in Episode 8 beherzt zur Axt.

Wilde Verfolgungsjagd und Kampf im Dunkeln

Platz 3: 10 Prozent

Arya hat aus ihrer Zeit als Blinde gelernt, wie man in vollkommener Dunkelheit kämpft. Diese Fähigkeit rettet ihr in Episode 8 das Leben: Nach einer wilden Verfolgungsjagd durch die Straßen von Braavos, lockt Arya die Heimatlose in ein dunkles Versteck, dann schlägt sie mit ihrem Schwert die Kerze aus und geht als Siegerin aus dem Kampf hervor.

Gewinner: Beliebtester Rückkehrer

Der beliebteste Rückkehrer ist ganz klar Jon Schnee - mit 57,8 Prozent aller Stimmen konnte er Platz 1 für sich entscheiden.

Auch Sandor Clegane wurde von den Fans sehr vermisst: 31,5 Prozent wählten den Bluthund auf Rang 2 in der Kategorie "Beliebtester Rückkehrer". Ihm folgt mit 9,4 Prozent der einst verschollene Benjen Stark auf Platz 3. Die Rückkehr von Rickon Stark und Edmure Tully interessierte die Wähler so gut wie gar nicht, die beiden nehmen mit 0,8 Prozent (Rickon) und 0,3 Prozent (Edmure) die letzten beiden Plätze im Ranking ein.

Sandor "Der Bluthund" Clegane

Platz 2: 31,5 Prozent

Zuletzt sah man den Bluthund schwer verletzt und von Arya zum Sterben zurückgelassen in Staffel 4. Ein Wiedersehen gab es in Episode 7 - ganz ungewohnt, ohne Rüstung und als ein Mitglied einer Gruppe gewaltablehnender Westeros-Hippies.

Rickon Stark

Platz 4: 0,8 Prozent

Der jüngste Sohn von Ned und Catelyn Stark konnte noch rechtzeitig mit seinem Bruder Bran aus dem belagerten Winterfell fliehen, bevor ihn Theon Graufreud töten konnte. In Staffel 3 trennten sich dann die Wege der Geschwister und Rickon versteckte sich in Begleitung von Osha in der Burg der Umbers. In Episode 3 gibt es ein Wiedersehen mit Rickon, als ihn Smalljon Umber als Geschenk an Ramsay ausliefert.

Benjen Stark

Platz 3: 9,4 Prozent

Der Erste Grenzer der Nachtwache wurde seit einer Erkundungstour, von der nur sein Pferd zurückkehrte, vermisst. In Episode 6 taucht er plötzlich wieder auf, um seinen Neffen Bran vor dem Nachtkönig und den Untoten zu beschützen. Dabei enthüllt er, dass er um ein Haar selbst zu einem Weißen Wanderer geworden wäre, wenn ihn ein Kind des Waldes nicht gerettet hätte.

Edmure Tully

Platz 5: 0,5 Prozent

Seit der Roten Hochzeit in Staffel 3 hat man den jüngeren Bruder von Catelyn Stark nicht mehr gesehen und es war ungewiss, ob er noch am Leben ist. In Episode 4 wird sein Schicksal enthüllt: Er verbrachte die letzten Jahre in Gefangenschaft und soll in Staffel 6 den Freys dienen, die Burg Schnellwasser zurückzuerobern.

Jon Schnee

Platz 1: 57,8 Prozent!

Seine Rückkehr wurde sehnlichst erhofft und eigentlich auch sicher erwartet, trotzdem war die Erlösung groß, als Melisandre am Ende von Episode 2 Jon doch noch erfolgreich ins Leben zurückbringen kann. Weitgehend unbeschadet von der traumatischen Erfahrung, räumt der berühmte Lockenkopf seitdem im Norden erst einmal richtig auf.

Gewinner: Berührendste Szene

Das emotionale Wiedersehen der Stark-Geschwister ist nicht zu toppen: Sansa und Jon belegen mit eindeutigen 48,7 Prozent Platz 1 in der Kategorie "Berührendste Szene"!

Ebenfalls sehr berührend war die Szene, in der Davos die Wahrheit über Shireens Tod erfährt, die mit 26,9 Prozent auf dem zweiten Rang landet. Platz 3 geht mit 14,6 Prozent an die Großherzigkeit von Daenerys, die Jorah vergibt. Etwas weniger berührend scheinen dagegen die Szenen mit Jaime und Brienne sowie Gilly und Sam gewesen zu sein: Mit dem vorletzten Platz müssen sich Jaime und Brienne mit 7,3 Prozent zufrieden geben. Deutliches Schlusslicht ist mit mageren 2,5 Prozent Gilly, die ihren Sam in Schutz nimmt.

Wiedersehen von Sansa und Jon

Platz 1: 48,7 Prozent!

Jon und Sansa treffen sich nach all den Jahren voller Leid und grausamen Erlebnissen in der Episode 4 der sechsten Staffel in der Schwarzen Festung wieder: Voller Freude und Erleichterung fallen sich die Halbgeschwister in die Arme.

Daenerys vergibt Jorah

Platz 3: 14,6 Prozent

Mit seinem Rettungsversuch hat Jorah endgültig seine Loyalität und seine Liebe zu Daenerys bewiesen. In Episode 5 erfährt die Drachenmutter von seiner tödlichen Krankheit und ist geschockt. Sie vergibt ihm seinen früheren Verrat und befiehlt ihm, zu ihr zurückzukehren, nachdem er ein Heilmittel gefunden hat.

Gilly verteidigt Sam

Platz 5: 2,5 Prozent

Nach der Ankunft von Sam und Gilly bei seiner Familie in Episode 6, lässt Sams Vater Randyll keine Glegenheit aus, seinen Sohn beim Abendessen zu demütigen. Die Wildlingsfrau hat bisher aber schon Schlimmeres erlebt und lässt sich nicht einschüchtern. Mutig bietet sie Randyll die Stirn und verteidigt Sam. Der hat nun endlich auch begriffen, dass sie zusammengehören und nimmt sie und das Baby mit nach Altsass.

.

Davos entdeckt die grausame Wahrheit

Platz 2: 26,9 Prozent

Der Zwiebelritter dachte, dass sein früherer König Stannis Baratheon sowie seine Familie in der Schlacht gegen die Boltons in Staffel 5 ums Leben gekommen sind. In Episode 9 muss Davos allerdings eine grausame Entdeckung machen: In der Asche eines Scheiterhaufens findet er den Holzhirsch, den er für seine kleine Freundin Shireen geschnitzt hat. Ihm wird klar, dass Melisandre sie als ein Opfer für den Gott des Lichts bei lebendigem Leib verbrannt hat.

Brienne trifft auf Jaime

Platz 4: 7,3 Prozent

Auf ihrem Weg zur Burg Schnellwasser trifft Brienne in Episode 8 unerwartet ihren Schwarm Jaime wieder. Das Gespräch ist zunächst förmlich, aber die enge Verbindung zwischen den beiden ist deutlich zu spüren. Brienne ist sichtlich gerührt, als Jaime ihr sein Schwert Eidwahrer schenkt.

Gewinnerin: Stärkste Frau

Platz 1 des Votings in der Katergorie "Stärkste Frau" konnte eine kleine Außenseiterin für sich entscheiden: Mit 30,3 Prozent ist Neuzugang Lyanna Mormont die Gewinnerin und stärkste Frau!

Die Ränge 2 bis 4 liegen alle relativ dicht beieinander. Mit 24,2 Prozent kann Sturmtochter Daenerys Targaryen den zweiten Platz für sich entscheiden. Platz 3 geht mit 21,7 Prozent an Arya Stark und ihre Schwester Sansa Stark belegt Rang 4 mit 17,6 Prozent. Etwas abgeschlagen mit 6,2 Prozent landet die neue Königin von Westeros, Cersei Lannister, auf dem letzten Platz.

Sansa Stark

Platz 4: 17,6 Prozent

Die älteste Stark-Tochter hat sich in Staffel 5 und Staffel 6 vom verletzlichen Mädchen zur starken, intelligenten und unerschütterlichen Frau entwickelt. Sie kann nicht nur Rache an ihrem Peiniger Ramsay nehmen, sondern entdeckt auch ihr strategisches Talent. Ihr hat es Jon zu verdanken, dass er Winterfell zurückerobern konnte.

Lyanna Mormont

Platz 1: 30,3 Prozent!

Die Herrscherin der Bäreninsel ist zwar erst zehn Jahre jung, aber sie weiß schon ganz genau wie Politik funktioniert und was sie für sich und ihr Volk will. In Episode 10 sorgt sie erneut für bewunderndes Staunen, als sie in Winterfell die fehlende Loyalität der anderen Häuser gegenüber den Starks anprangert. Aufgrund ihrer mutigen Rede wird Jon zum König des Nordens ernannt.

Daenerys Targaryen

Platz 2: 24,2 Prozent

Die Mutter der Drachen und Sprengerin der Ketten hat in Staffel 6 wieder einmal bewiesen, warum sie die geborene Anführerin ist: Mit einem Heer von Dothraki-Kriegern, ihren drei Drachen sowie den Bündnissen mit Asha Graufreud, Ellaria Sand und Olenna Tarell in der Tasche ist Daenerys ihrem Ziel, den Eisernen Thron zu erobern, wieder ein ganzes Stück näher gekommen.

Arya Stark

Platz 3: 21,7 Prozent

Lange Zeit versuchte sie in Braavos ein Niemand zu werden, doch sie erkennt endlich: "Ein Mädchen ist kein Niemand! Ein Mädchen ist Arya Stark von Winterfell." Dass sie sich anscheinend vor nichts und niemandem mehr fürchtet, beweist sie in Episode 10: Verkleidet mischt sie sich unter die Dienerschaft des Hauses Frey, indem es von Lannister-Soldaten wimmelt, um sich an Walder zu rächen.

Cersei Lannister

Platz 5: 6,2 Prozent

Von der einflussreichen Königinmutter zur gedemütigten Gefangenen bis hin zur alleinigen Herscherin der Sieben Königslande: Cersei Lannister hat in Staffel 6 erneut bewiesen, dass sie sich nicht so schnell geschlagen gibt und man mit ihr selbst dann noch rechnen muss, wenn sie bereits am Boden zu liegen scheint. Skrupellos erreicht sie ihr Ziel, auch wenn die neue Königin von Westeros dafür ihre eigene Stadt in die Luft sprengen muss.

Gewinner: Größtes Weichei

Gewinner des Votings in der Katergorie "Größtes Weichei" ist mit Abstand und 54,2 Prozent Tommen Baratheon!

Auf Platz 2 liegt mit 16 Prozent der Wiederkehrer Edmure Tully, gefolgt von Loras Tyrell mit 13 Prozent. Sadist Ramsay Bolton belegt mit 10,8 Prozent Rang 4. Der geschundene Theon Graufreud wird am wenigsten als Weichei gesehen und bildet das Schlusslicht mit 6 Prozent.

Tommen Baratheon

Platz 1: 54,2 Prozent!

Anders als sein verstorbener Bruder Joffrey, ist Tommen ein sehr liebenswerter Junge und gutmütiger König. Leider sind diese Eigenschaften nicht immer von Vorteil, wenn man einen ganzen Kontinent regieren muss. Tommen schafft es in Staffel 6 zwar kurz, sich gegen seine Mutter Cersei aufzulehnen, dafür wird er aber zum Spielball eines religiösen Fanatikers.

Edmure Tully

Platz 2: 16 Prozent

Er fällt in Episode 8 seinem eigenen Onkel Schwarzfisch in den Rücken, als er sich aus Angst auf einen Deal mit Jaime Lannister einlässt. Als rechtmäßiger Herr von Schnellwasser gewährt er den feindlichen Armeen den Zutritt und überlässt den Freys die Burg. Der Tod seines Onkels geht ebenfalls auf sein Konto.

Theon Graufreud

Platz 5: 6 Prozent

Theon hat in den vergangenen Staffeln wahrlich viel durchgemacht und es ist kein Wunder, dass er zu einem gebrochenen Mann wurde. Trotz allem konnte er sich in Staffel 6 aber endlich aus der Gefangenschaft von Ramsay befreien und Sansa zur gemeinsamen Flucht verhelfen. Als es jedoch darum geht, seiner eigenen Schwester in Epsiode 5 beizustehen und seinem Onkel Euron die Stirn zu bieten, bricht Theon erneut zusammen.

Ramsay Bolton

Platz 4: 10,8 Prozent

Ein Weichei im klassischen Sinne ist Ramsay nun wirklich nicht: Er liebt den Krieg, die Gewalt und vor allem das Foltern. Dennoch kneift der Vatermörder und selbsternannte Herrscher von Winterfell, als ihn Jon in Episode 9 dazu auffordert, den Kampf um Winterfell in einem Duell zu entscheiden, um tausende Unschuldige vor dem Tod zu retten. Ramsay hat von Jons Schwertkünsten gehört und wählt lieber den für ihn sichereren Weg.

Loras Tyrell

Platz 3: 13 Prozent

Im Hause Tyrell sind offensichtlich die Frauen das stärkere Geschlecht. Während Margaery selbst im Kerker noch einen klaren Kopf behält und sich eine Strategie überlegt, wie sie wieder an die Macht kommen kann, zerbricht Loras an der Gefangenschaft. Er will, dass alles so schnell wie möglich vorbei ist - dafür gesteht er in Episode 10 alle seine Sünden, verzichtet auf seinen Adelstitel sowie seine Besitztümer und stellt sein Leben komplett in die Dienste der Spatzen.

Gewinner: Humorvollste Szene

Gewinner des Votings in der Katergorie "Humorvollste Szene" sind mit klaren 51,7 Prozent Tormund und Brienne!

Gefolgt von Tyrions berühmten Zitat "Ich trinke, und ich weiß Dinge" mit 21 Prozent, dicht dahinter folgt Grauer Wurms Witz mit 19,5 Prozent. Etwas abgeschlagen auf den Plätzen 4 und 5 mit 4 Prozent und 3,8 Prozent liegen der Bluthund und die GoT-Schauspielgruppe.

Tyrions Talente

Platz 2: 21 Prozent

Manche Leute denken, dass Tyrion nur ein Säufer oder ein vorlauter Besserwisser sei, doch der jüngste Lannister-Sohn nimmt solche Beleidigungen mit Humor. In Epsiode 2 erklärt er Missandei und Grauer Wurm: "Das ist es, was ich tue: Ich trinke, und ich weiß Dinge." Der Spruch hat bei den Fans mittlerweile Kultstatus.

Grauer Wurm erzählt einen Witz

Platz 3: 19,5 Prozent

Der Soldat ist vor allem für seine Loyalität gegenüber Daenerys, seine Freundschaft zu Missandei und seiner stets eisernen Mine bekannt. Doch er hat auch Humor: In Episode 8 versucht Tyrion ihm und Missandei beizubringen, wie man Witze erzählt und nachdem Missandei einen Versuch gestartet hat, meint Grauer Wurm nur trocken: "Das ist der schlechteste Witz, den ich je gehört habe." Kurz darauf klärt er stolz auf: "Ich habe einen Witz gemacht."

Tormund ist verliebt

Platz 1: 51,7 Prozent!

"Was für ein Weibsbild!", scheint sich Tormund in Episode 4 zu denken, als er Brienne zum ersten Mal sieht. Der ruppige Wildling ist sichtlich angetan von der hünenhaften Kriegerin und nutzt jede Gelegenheit, um mit ihr zu flirten. Wird aus den beiden etwa das neue Traumpaar von "Game of Thrones"?

"Game of Thrones"-Theater

Platz 5: 3,8 Prozent

Das Stück im Stück: In den Episoden 5 und 6 tritt in Braavos eine Laienschauspielgruppe auf, die ein ganz besonderes Theaterstück zeigt - eine Comedy-Version von "Game of Thrones", in dem die größten Ereignisse von Westeros nachgespielt werden.

Bluthund verrät seinen Bezwinger

Platz 4: 4 Prozent

Sandor ist ein Baum von einem Mann und scheinbar unverwüstlich. Sein Lebensretter und neuer Freund Ray fragt ihn in Episode 7 wie viele Männer es gebraucht habe, um ihn damals bezwingen zu können. "Nur einen", antwortet der Bluthund, woraufhin Ray entgegnet, dass es sich dabei wohl um eine Art Monster gehandelt haben müsse. Sandor gesteht: "ER war eine Frau."