Du bist bereits Sky Kunde? Jetzt einloggen: Login
Bitte logge Dich ein.

Logge Dich hier einfach ein, um persönliche Angebote, auf Dich zugeschnittene Service- und Hilfethemen und viele weitere Vorteile nutzen zu können.

Kundennummer vergessen? Wo befindet sich meine Kundennummer?

Registrieren und PIN bekommen

Du hast eine Kundennummer, hast aber mit uns noch keine vierstellige Sky PIN per Telefon oder hier im Internet vereinbart?

Jetzt registrieren

Inside the Episode 9, S6: Die Schlacht der Bastarde

Passend hierzu:

Game of Thrones: Bonusmaterial

Originaltitel: Minor Houses of the Seven Kingdoms

Magazin, USA 2012, 7 min., ab 12 Jahren

Rec
Mo 08.06. | 05:10 Sky Atlantic HD
Wo & wann bei Sky?
Recap zur neunten Episode der sechsten Staffel von "Game of Thrones".

22.06.2016

In Episode 9 "Die Schlacht der Bastarde" (engl. "Battle of the Bastards") von Staffel 6 räumt Daenerys mit ihren Drachen und Dothraki-Kriegern in Meereen auf und im Norden liefern sich Jon Schnee und Ramsay Bolton eine epische Schlacht um Winterfell.

Ramsay Bolton ist siegessicher.

Die letzte Folge vor dem großen Staffelfinale beginnt mit der Belagerung und dem Beschuss von Meereen. Daenerys Targaryen (Emilia Clarke) will von ihrem Berater Tyrion Lannister (Peter Dinklage) wissen, wie es dazu kommen konnte. Die Drachenmutter ist wütend und würde die Meister am liebsten alle kreuzigen und ihre Städte dem Erdboden gleich machen. Doch Tyrion warnt sie davor, aus blinder Wut vorschnell zu handeln. Bereits ihrem Vater Aerys II. habe dieses Verhalten in den Abgrund getrieben. Er plädiert auf ein erneutes Treffen mit den Meistern, um mit ihnen die Konditionen zu verhandeln.

Die Meister wollen, dass Daenerys kapituliert und ihre Armee sowie Dolmetscherin Missandei (Nathalie Emmanuell) in ihren Besitz übergehen. Doch sie haben die Sturmtochter unterschätzt und missverstanden, denn Daenerys wollte die Konditionen für die Kapitulation der Meister aushandeln. Da keine Einsicht von ihnen zu erwarten ist, schwingt sie sich auf Drogon und fliegt mit ihm sowie ihren anderen beiden Drachenkindern über die Schiffe der Angreifer und lässt sie in Flammen aufgehen. An Land kämpft ihre Dothraki-Armee – angeführt von Daario Naharis (Michiel Huismann) – gegen die Söhne der Harpyie.

Das erste Treffen der Bastarde

Auf einem freien Feld vor Winterfell treffen sich Ramsay Bolton (Iwan Rheon) und sein Widersacher Jon Schnee (Kit Harington) zum ersten Mal. Mit dabei sind auch Sansa Stark (Sophie Turner) sowie Davos Seewert (Liam Cunningham).

Ramsay gibt sich arrogant und siegessicher. Er macht Jon den Vorschlag, dass er aufgeben soll, um seine Männer vor dem Tod zu bewahren. Alles, was er dafür tun müsse, sei vor ihm auf die Knie zu gehen und ihn als Lord Bolton, den rechtmäßigen Herrscher des Nordens, zu akzeptieren. Dies kommt für Jon nicht in Frage, doch er stimmt ihm zu, dass unnötiges Blutvergießen zu verhindern sei. Er fordert Ramsay im Gegenzug auf, die Angelegenheit wie in alten Zeiten zu regeln und den Sieger durch einen Zweikampf zu ermitteln.

Ramsay ist von Jons Courage beeindruckt, lässt sich darauf aber nicht ein. Er weiß, dass seine Armee mindestens doppelt so groß ist wie die von Jon und zieht die Schlacht vor. Außerdem erinnert er Jon und Sansa daran, dass er ihren Bruder Rickon (Art Parkinson) gefangen hält und präsentiert ihnen zum Beweis den Kopf von Rickons Schattenwolf "Shaggydog". Sansa bietet Ramsay die Stirn und prophezeit ihm: "Du wirst morgen sterben, Lord Bolton. Schlaf' gut." Dieser ist von Sansas neuem Selbstvertrauen positiv überrascht, dass hält ihn aber nicht davon ab, Jon weiter zu drohen. Er erklärt, dass seine Hunde schon ganz wild auf Jon seien, da er sie sieben Tage nicht gefüttert habe.

Sansas Warnungen und Davos grausame Entdeckung

Am Abend vor der großen Schlacht geht Jon mit seinen Verbündeten noch einmal den Angriffsplan durch. Sie wollen Ramsay und sein Heer in eine Falle rennen lassen. Doch Sansa versucht Jon zu warnen und erklärt ihm, dass Ramsay nicht in eine Falle tritt, er stelle selber die Fallen auf.

Währenddessen macht Davos einen Spaziergang, um seine Gedanken zu sortieren. Er erreicht die Stelle, an der Shireen, die Tochter von Stannis Baratheon, auf dem Scheiterhaufen von Melisandre (Carice von Houten) im Namen des Lichtgottes verbrannt wurde. In der Asche findet er den Hirsch, den er für seine kleine Freundin damals geschnitzt hatte und erkennt die grausame Wahrheit über Shireens Tod.

Danerys und Asha sind sich einig.

Allianz der starken Frauen

Asha (Gemma Whelan) und Theon Graufreud (Alfie Allen) sind mit ihren Schiffen in Meereen angekommen und haben eine Audienz bei Daenerys. Asha schlägt der Mutter der Drachen einen Deal vor: Sie stellt Daenerys ihre Schiffe zur Verfügung und verhilft ihr, den Eisernen Thron zu besteigen, wenn sie ihnen im Gegenzug hilft, die Eiseninseln zurückzuerobern.

Daenerys ist etwas misstrauisch, aber auch beeindruckt von Ashas Verhandlungsgeschick und Stärke. Sie willigt unter der Bedingung ein, dass die Eisenmänner mit ihren Raubzügen und Vergewaltigungen aufhören. Asha stimmt dem zu und der Pakt wird besiegelt.

"Lass uns ein Spiel spielen"

Jon Schnee und seine zusammengewürfelte Schar aus Gefolgsleuten steht im Morgengrauen in sicherem Abstand der Überzahl von Ramsays gut organisierten Soldaten gegenüber. Ramsay tritt hervor und führt Rickon an einem Seil hinter sich her. Zu aller Überraschung schneidet er dessen Fesseln durch und will mit ihm ein Spiel spielen: Rickon hat die Chance am Leben zu bleiben, wenn er es schafft, zu seinem Bruder zu rennen, ohne von Ramsays Pfeil getötet zu werden.

Rickon rennt los und Jon zögert ebenfalls nicht lange – er schwingt sich auf sein Pferd und reitet seinem kleinen Bruder zur Hilfe entgegen. Zu spät begreift er, dass dies eine Falle war: Erst kurz bevor Jon seinen Bruder erreicht und weit genug von seinen Männern entfernt ist, schießt Ramsay den tödlichen Pfeil auf Rickon ab. Jon ist entsetzt und rasend vor Wut – alleine reitet er auf die Bolton-Armee zu und stellt sich dem Kampf. Seinen Gefolgsleuten bleibt nichts anderes übrig, als ebenfalls anzugreifen.

Ramsay hat sein Ziel erreicht und lässt die Falle zuschnappen: seine Männer sind überlegen und kesseln Jon und seine Gefolgschaft ein. Geschützt durch eine Wand aus Schildern, rücken sie immer näher. In lauter Panik rennen die Männer um- und übereinander her. Jon wird zu Boden gerissen und fast zertrampelt, doch er kann sich aus der Menge befreien. Er schaut auf die Leichenberge um sich herum und glaubt, den Kampf verloren zu haben.

Sansa schlägt Ramsay mit eigenen Waffen

Doch plötzlich ertönt ein Horn und Sansa erreicht in Begleitung von Lord Petyr "Kleinfinger" Baelish (Aidan Gillen) einen nahegelegenen Hügel. Ihnen folgt eine riesige Kavallerie aus dem Grünen Tal von Arryn, die den Ring um die Wildlinge zerschlägt und die Bolton-Armee besiegt.

Jon sieht, wie Ramsay zurück nach Winterfell flieht und sich dort verschanzt. Zusammen mit Tormund (Kristofer Hivju) und dem Riesen Wun-Wun (Ian Whyte) folgt er ihm. Der bereits schwer verwundete Wun-Wun wendet seine letzte Kraft auf, um das Tor von Winterfell aufzubrechen. Den Todesschuss setzt ihm schließlich Ramsay mit einem Pfeil durch das Auge in den Kopf zu – der letzte Riese von Westeros ist gefallen.

Ramsay erkennt, dass er keine Chance hat und schlägt nun den Zweikampf vor. Wie eine Bestie stürmt Jon auf ihn zu und prügelt ihn fast zu Tode. Erst als er aus den Augenwinkeln Sansa sieht, hält er ein. Denn Sansa gebührt es, ihre Rache an Ramsay zu nehmen.

Blutend und gefesselt an einem Stuhl sitzt Ramsay im Kerker. Sansa steht ihm in einiger Entfernung gegenüber und verrät ihm, dass er durch seine eigenen Hunde sterben werde, die bekanntlich seit sieben Tagen hungern. In einem letzten Aufbegehren erklärt er, dass sie ihn nicht töten könne, weil er immer ein Teil von ihr sein werde, doch Sansa entgegnet nur eiskalt und selbstsicher: "Deine Worte werden verschwinden, dein Haus wird verschwinden. Alle Erinnerungen an dich werden verschwinden." Dann stürzen sich die Hunde auf Ramsay und zerfleischen ihn. Sansa schaut kurze Zeit zu, dann dreht sie sich um und geht weg - mit einem winzigen Lächeln im Gesicht.

Bildergalerie

Episodenguide

News Staffel 6

Aktuelle ­Hits

Mehr News