Du bist bereits Sky Kunde? Jetzt einloggen: Login
Bitte logge Dich ein.

Logge Dich hier einfach ein, um persönliche Angebote, auf Dich zugeschnittene Service- und Hilfethemen und viele weitere Vorteile nutzen zu können.

Bitte logge dich hier ein.

"His Dark Materials" - Staffel 2: Recap Episode 4

Passend hierzu:

His Dark Materials
Lyras Jordan


Originaltitel: His Dark Materials
Original Episodentitel: Lyra's Jordan (OV)

Fantasyserie, USA 2019, 55 min., ab 12 Jahren

Rec
Di 09.02. | 20:15 Sky Atlantic HD
Wo & wann bei Sky?
Will (Amir Wilson) hat eine neue Aufgabe und ist der neue Träger des Messers.

29.12.2020

Will Parry (Amir Wilson) fügt sich seinem völlig unerwarteten Schicksal und seiner damit verbundenen Aufgabe und Lee Scoresby (Lin-Manuel Miranda) findet endlich den Mann, nach dem er so lange gesucht hat. Zusammenfassung der vierten Episode "Der Turm der Engel" (OV: "Tower of the Angels") mit Bildergalerie (siehe unten) von "His Dark Materials" – Staffel 2. Alle Infos zu den Charakteren und Daemonen gibt es hier.

Grumman/Jopari/John Parry (Andrew Scott) ließ sich endlich finden.

Lee fährt mit einem Boot den Fluss entlang und kämpft sich durch den Sumpf, als ein Vogel ihn bittet, ihm doch zu folgen. Dieser führt ihn schließlich zu einer Hütte und endlich zu Stanislaus Grumman, der sich nun aber Jopari (Andrew Scott) nennt. Er war derjenige der Lee zu sich gerufen hat, mit dem Ring von Lees Mutter. Warum er diesen hat, verrät er aber nicht.

Lord Boreal (Ariyon Bakare) befindet sich indessen in der Höhle, wo Dr. Malone (Simone Kirby) mit ihren Kollegen die Dunkle Materie untersucht. Er behauptet das Projekt, das kurz vor seiner Schließung steht, finanzieren zu wollen. Doch als er das Wort "Verteidigungsetat" erwähnt, wirft ihn Malone kurzerhand raus. Sie will auf keinen Fall, dass ihr Projekt in falsche Hände gerät.

Lyra (Dafne Keen) und Will sind zurück in Cittàgazze und suchen einen Eingang in den Turm, um das Messer für Lord Boreal zu finden. Pan und Lyra entdecken schließlich eine Tür, die genau die gleiche Engelsstatute hat, wie auch der Turm selbst. Und der Turm ist nicht verlassen. Sie finden einen gefesselten Mann auf dem Boden.  

Das magische Messer - Æsahættr

Als der Aeronaut Jopari nach dem Objekt fragt, das einen beschützen kann, erzählt ihm Jopari von dem magischen Messer. Es wurde von einer Gilde von Philosophen geschmiedet. Das Messer - auch Æsahættr genannt - schneidet durch alles, selbst durch Geister und kann Unsterbliche töten. Auch er möchte das Messer finden und Lord Asriel (James McAvoy) bringen, was Lee nicht gerade begeistert.

Doch Jopari erklärt ihm, dass es nicht um den Mann, sondern um die Mission geht. Denn es wird der Krieg kommen in dem zwei Kräfte gegeneinander antreten werden. "Die eine, die uns unterdrücken und bestimmen will und verhindern, dass wir denkende Wesen sind, die hinterfragen. Und die andere, die will, dass wir mehr wissen, stärker werden und forschen. Und wenn ich will, dass die richtige Seite gewinnt, braucht Asriel das Messer."

Joparis/Grummans Geschichte

Lee ist bereit zu gehen, schließlich ist er wegen Lyra und nicht wegen ihrem Vater hier. Als Jopari klar wird, dass Lee das Mädchen wie ein Vater liebt, erzählt er ihm seine Geschichte, dass er Frau und Sohn zurückließ, weil er dachte seine Arbeit wäre wichtiger. Dann konnte er nicht mehr durch das Portal zurückkehren. Er wurde zum Gelehrten und Schamanen und entdeckte, dass ein Teil seiner Natur weiblich und wunderschön ist – worauf er auf seinen Daemonen, den Vogel, deutet. "Ich möchte meinem Sohn eine Welt hinterlassen, in der er für sich selbst denken darf, und frei sein kann, darum möchte ich Asriel helfen."

Lee schlägt ihm vor, dass er Lyra unter den Schutz des Messers stellt – worauf Jopari einwilligt, aber auch davor warnt, weil man nie den Charakter des Trägers des Messers kennt, er kann nicht zu ihm sprechen, aber zu ihm geführt werden. Denn er weiß nicht, dass sein Sohn gerade dabei ist der neue Träger zu werden.

So steigen Lee und Jopari in den Ballon und da Lee von dem Magisterium gesucht wird, macht er sich Sorgen, dass sie nicht schnell genug sein werden. Doch Jopari kümmert sich darum, denn er kann das Wetter beeinflussen und sorgt für den nötigen Wind.

Der neue Träger

Es stellt sich heraus, dass der gefesselte Mann Giacomo Paradisi (Terence Stamp) ist. Er wurde von einem Jungen überwältigt, der ihm das Messer stahl und nun Will und Lyra angreift. Gemeinsam schaffen sie es ihn zu besiegen und das Messer abzunehmen – doch durchschneidet das Messer noch vorher Wills Hand und er verliert zwei Finger. Da ist Giacomo klar, dass es für ihn Zeit ist seine Aufgabe weiterzugeben, denn auch er hat zwei Finger verloren, als das magische Messer zu ihm wechselte: "Ich weiß nicht wer du bist, oder woher du kommst aber Will, du bist der Träger des Messers."

Vorsichtig bringt Giacomo den Jungen mehr über das Messer bei. Es besitzt zwei Seiten, mit der einen kann man durch alle Materialien schneiden, mit der anderen kann man das Material zwischen den Welten schneiden und ein Portal öffnen. Will kämpft mit der neuen Aufgabe.

Will öffnet ein Portal

Lyra und Pan unterstützen ihn und Pan fängt an sich an Will zu schmiegen, worauf Lyra aufschreckt. Schließlich berührt man in ihrer Welt den Daemon eines anderen nicht. Doch Pan beruhigt Will, er habe nichts falsch gemacht, Pan wollte nur helfen.

Will versucht es erneut und schafft es wirklich ein Portal in eine andere Welt zu öffnen und es auch wieder zu schließen. Giacomo erklärt ihm dabei vier Regeln, die er nie vergessen darf: "Niemals ein Portal zu öffnen, ohne es danach wieder zu schließen. Niemand anders darf das Messer verwenden. Spiel dich nicht damit auf um dein Ego aufzuplustern und bewahre es als Geheimnis."

Als Lyra und Will klar wird, dass Giacomo ohne dem magischen Messern nun den Gespenstern ausgesetzt ist, beruhigt er die beiden Kinder, dass es für ihn nun an der Zeit wäre. Als die beiden den Turm verlassen, sehen sie die Gespenter kommen – doch Giacomo trinkt Gift, bevor sie ihn erreichen und stirbt so einen friedvollen Tod.

Will wird immer mehr bewusst, welche Aufgabe er nun hat. Als Lyra zuerst verunsichert ist, ob sie nun das Alethiometer aufgeben muss, verspricht ihr Will, dass sie es zurückstehlen werden. Das Messer einzutauschen ist nun keine Option mehr.

Mrs. Coulter und Lord Boreal wechseln die Welten

Serafina (Ruta Gedmintas) ist indessen bei Ruta, deren Land verbrannt und hunderte Leben durch das Magisterium ausgelöscht wurden. Serafina, die von Kaisa erfahren hat, dass Lyra in der anderen Welt ist, bittet Ruta mit ihr zu kommen. Sie willigt ein.

Lord Boreal trifft sich mit Mrs. Coulter (Ruth Wilson) und erzählt ihr von dem Portal in eine andere Welt und wo Lyra ist. Boreal scheint dabei besondere Absichten und großes Interesse an Mrs. Coulter zu haben. Sie willigt ein, mit ihm die Welt zu wechseln.

Rache!

Mary Malone unternimmt indessen noch einmal den Versuch mit der Dunklen Materie zu kommunizieren und es gelingt. Sie beantwortet all ihre Fragen und "ja, Staub ist Dunkle Materie und hat ein Bewusstsein." Seit langer Zeit seien sie schon unter den Menschen und führten sie, als Engeln. Auf die Frage, warum sie in die Evolution der Menschen eingriffen, bekommt sie die beunruhigende Antwort: "Rache."

Die Hexen sind auf dem Weg zum Portal, das Lord Asriel geöffnet hat und nehmen dabei die Schiffe des Magisteriums auseinander, bevor sie durch das Portal verschwinden.

Bildergalerie