Du bist bereits Sky Kunde? Jetzt einloggen: Login
Bitte logge Dich ein.

Logge Dich hier einfach ein, um persönliche Angebote, auf Dich zugeschnittene Service- und Hilfethemen und viele weitere Vorteile nutzen zu können.

Kundennummer vergessen? Wo befindet sich meine Kundennummer?

Registrieren und PIN bekommen

Du hast eine Kundennummer, hast aber mit uns noch keine vierstellige Sky PIN per Telefon oder hier im Internet vereinbart?

Jetzt registrieren

"His Dark Materials" - Staffel 1: Recap Episode 5

Lyra (Dafne Keen) und Iorek suchen nach dem Fischerdorf.

25.12.2019

Die Gypter sind weiter auf ihren Weg in den Norden und Lyra (Dafne Keen) wird von dem Alethiometer in ein Fischerdorf geführt, wo sie einen Geist finden soll. Lord Boreal (Ariyon Bakare) beobachtet in unserer Welt weiter die Familie von Colonel Jon Parry und Lyra wird aus der Sicherheit des Lagers der Gypter entführt. Zusammenfassung der fünften Episode "Der verlorene Junge" (OV "The Lost Boy")  mit Video-Review (oben im Player) und Bildergalerie (siehe unten) von "His Dark Materials" – Staffel 1

Serafinas Daemon Kaisa bleibt bei den Gyptern.

Kaisa – der Daemon von Hexe Serafina – begleitet die Gypter auch weiter auf ihrem Weg und man hört eine Stimme die sagt, dass Lyra das Mädchen sei, dessen Schicksal es ist, das Ende des Schicksals herbeizurufen. Doch darf niemand ihr sagen was zu tun ist, denn dann würde sie scheitern. Und auch wird sie diesen Weg nicht alleine gehen müssen – und hier sieht man einen Jungen aus unserer Welt: Will Parry – wird dies bald Lyras Verbündeter?

Lyras Beziehung zu dem Aeronauten Lee Scoresby (Lin-Manuel Miranda) wird während der Wanderung stärker – die beiden verstehen sich gut. Als Lord Faa (Lucian Msamati) Lyra bittet den Alethiometer zu befragen, was auf sie in Bollvanger wartet, erfährt sie nicht nur, dass dort eine Kompanie von 60 Mann die Station bewacht, sondern bekommt auch den Hinweis in ein Fischerdorf zu gehen, da dort ein Geist wäre.

Weder Lord Faa noch Farder Coram (James Cosmo) wollen sie ziehen lassen – da die Suche nach den Kindern so viel wichtiger iat. Doch Lyra spricht mit Ma Costa (Anne-Marie Duff) und Kaisa, der ihr rät ihren Instinkten zu vertrauen. Auch erklärt der Daemon ihr, dass es eine Stadt hinter den Lichtern gibt und Lord Asriel (James McAvoy) mithilfe des Staubs eine Brücke in diese Welt schlagen möchte. Asriel sei zwar auf Geheiß des Magisteriums von den Bären gefangen genommen worden, doch König Iofur sei durchtrieben und würde ihn auch weiter forschen lassen.

Eine alte Liebe

Währenddessen ist Lord Boreal in unserer Welt und beobachtet die Familie von Colonel Jon Parry. Sein Sohn Will Parry (Amir Wilson) ist ein fürsorglicher junger Mann, der seiner Mutter Elaine (Nina Sosanya) beisteht. Diese scheint mentale Probleme zu haben und erschrickt zutiefst, als Lord Boreal sie auf der Straße anspricht und sich als Freund ihres Mannes vorstellt. Er gibt vor, von dem Verschwinden des Colonels nichts gewusst zu haben.

Elaine läuft zu Will in die Schule, der gerade beim Boxtraining ist. Als seine Mutter völlig aufgelöst erscheint, wird er von seinem Schulkollegen provoziert und Will prügelt auf ihn ein. Sein Trainer löst die Situation und rät Will mit seiner Mutter nach Hause zu gehen. Seine angebotene Hilfe will der Junge jedoch nicht annehmen, auch wenn der Trainer wirklich besorgt zu sein scheint.

Währenddessen taucht plötzlich Serafina (Ruta Gedmintas) auf, um mit Coram zu reden, der sehr bewegt ist seine alte Liebe wiederzusehen. Die über 300 Jahre alte Hexe bestätigt auch Coram, dass Lord Asriel mit der Suche nach den multiplen Städten auf der richtigen Spur sei. Corams Bitte ihnen zu helfen, kann sie jedoch nicht nachkommen. Sie verspricht ihm aber, dass Kaisa in der Nähe der Gypter bleien wird, und sie sieht, was er sieht. Auch warnt sie, dass Lord Asriel Krieg über alle bringen wird.

Eine Reise für Iorek und Lyra

Lord Faa lässt Lyra nun doch ziehen – mit Iorek als Begleitung. Der Panzerbär ist nicht gerade begeistert davon als Reittier missbraucht zu werden – doch vertraut er dem Alethiometer. Und Lord Faa gibt Lyra einen Befehl: "Wenn du gefunden hast, was du suchst, kommst du zurück. Ich will dich morgen Abend wieder in der Sicherheit des Lagers wissen." Lyra willigt ein und begibt sich mit Iorek auf die Reise.

Iorek und Lyra nähern sich während ihrer Reise immer mehr an und das Mädchen darf sich sogar an dem Panzerbären wärmen. Er erzählt ihr von seiner Vergangenheit, dass er verstoßen und verbannt wurde, als er einen anderen Bären tötete. Und er ist sich sicher, dass Lord Asriel nicht von König Iofur fliehen kann, denn einen Bären auszutricksen sei unmöglich.

Als die kleine Gruppe schließlich in dem Fischerdorf ankommt, ist dieses verlassen. Pan und Iorek sind besorgt, während Lyra auf das Alethiometer vertraut und hofft das Richtige zu tun. Obwohl Iroek ihr anbietet mitzukommen, will Lyra diesen letzten Weg alleine gehen. Bei jedem Schritt sagt sie sich: "Wenn die Angst kommt, überwinde ich sie". Trotz Pans Zweifel geht Lyra weiter. In der Hütte findet sie einen Jungen, kaum mehr bei Bewusstsein – es ist Billy Costa (Tyler Howitt). Doch sein Daemon ist nicht hier.

Trotz großer Angst hilft Lyra Billy und bringt ihn in das Lager der Gypter. Ma Costa und Tony kümmern sich um ihn. Doch bald ist Ma Costa bewusst, dass sie ihrem Sohn nicht mehr helfen kann. Sie sagt ihm, er könne zu seinen Daemon gehen, es sei okay, sie würden klarkommen – und Billy stirbt. Das Lager der Gypter hält eine Trauerfeier für ihren verlorenen Sohn ab. Für Lord Faa gibt es jetzt nur noch eine Möglichkeit: sie müssen kämpfen. Und töten, fügt Ma Costa hinzu.

Lyra lässt sich von Lee trösten, der sie bestärkt, dass sie ihren Instinkt vertraut und so Billy gefunden hat. Doch ist er auch schockiert, denn nun wissen sie, was den Kindern angetan wird und wenn "du jemanden die Seele nehmen kannst, dann kannst du alles tun".

Erbe seines Vaters

Will hat seine Mutter nach Hause gebracht und ihr Essen gemacht. Sie erklärt ihm wieviel von seinem Vater in ihm wäre und dass er bald in dessen Fußstapfen treten würde. Doch plötzlich wird Elaine unruhig als sie erkennt, dass jemand im Haus war – sie läuft in ihr Schlafzimmer und zieht Briefe aus einem Geheimversteck. Sie ist erleichtert, dass sie noch da sind. Als Will sie fragend ansieht, erklärt sie ihm, dass dies Briefe seines Vaters wären, aber sie noch nicht wolle, dass er sie liest. Doch ist auch Will noch gar nicht dafür bereit.

Elaine sieht die Autos des Ministeriums vor ihrem Haus und dies ist nun der Beweis für sie, dass sie wirklich beobachtet werden. Währenddessen hat Lord Boreals Verbindungsmann Thomas  (Robert Emms) neue Erkenntnisse für ihn. Colonel Parry hatte ein Konto eingerichtet, von dem seit Jahren eine kleine Summe auf das Konto seiner Frau überweisen wird. Er musste also gewusst haben, dass es eine lange Durststrecke geben würde …

Lyras Entführung

Währenddessen beginnt ein stiller Angriff auf das Lager der Gypter. Männer kommen aus der Dunkelheit und töten die Wachen. Pan hört Geräusche und weckt Lyra – doch anstatt Lee auch zu wecken – geht sie alleine hinaus. Lyra findet einen der toten Männer und wird geschnappt.

Sie findet sich in einem seltsamen Lager wieder und wird zu einer Art Ärztin gebracht. Als diese nach Pan greift, verwandelt er sich, was die Frau nur mit den Worten: "Sie ist also doch noch jung genug", kommentiert. Lyra ist so geistesgegenwärtig, dass sie der Frau einen falschen Namen und eine völlig erfundene Geschichte auftischt, warum sie hier ist. Als sie von einer "Krankenschwester" in einen anderen Raum gebracht wird, soll sie einen Schneeanzug anziehen – denselben, den auch Billy trug – Lyra ist nun bewusst, wo sie ist: in Bollvanger.

Bildergalerie

Sky Box Sets

Mehr News