Du bist bereits Sky Kunde? Jetzt einloggen: Login
Du bist bereits Kunde?

Den richtigen Service und persönliche Angebote erhältst du im Login-Bereich.

Bitte logge dich hier ein. 

House of the Dragon - Staffel 1: Recap Episode 7

Passend hierzu:

House of the Dragon
Die Erben des Drachen


Originaltitel: House of the Dragon
Original Episodentitel: The Heirs of the Dragon

Fantasyserie, 64 min., ab 16 Jahren

Sa 24.12. | 18:10
Wo & wann bei Sky?
Alicent (Olivia Cooke) greift Rhaenyra (Emma D'Arcy) an.

06.10.2022

Die Familien treffen bei einem Begräbnis in Driftmark zusammen. König Viserys fordert ein Ende der Machtkämpfe. Seine Frau Alicent verlangt Gerechtigkeit. Zusammenfassung der siebten Episode "Driftmark" (OV: "Driftmark") von "House of the Dragon"-Staffel 1 mit spannendem Video-Special und einer Bildergalerie.

Für die Bestattung von Laena kommen die Familien Velaryon und Targaryen zusammen.

In Driftmark haben sich die Angehörigen der Häuser Velaryon und Targaryen für die Beerdigung von Laena Velaryon (Nanna Blondell) versammelt. Die Ehefrau von Daemon Targaryen (Matt Smith) ließ sich von ihrem Drachen Vhagar verbrennen, weil sie die Geburt ihres dritten Kindes nicht überlebt hätte. Nun wird ihr Sarg im Meer vor Burg Hochflut bestattet.

Laenas Onkel Vaermond Velaryon (Wil Johnson) hält die Bestattungsrede. Prinzessin Rhaenyra (Emma D'Arcy) und ihre Familie sind ebenfalls angereist. Sie und ihre Söhne Jacaerys (Leo Hart) und Lucerys (Harvey Sadler) spüren deutlich die Anfeindungen der anderen Familienmitglieder ihnen gegenüber, weil alle wissen, dass die Kinder nicht Laenor (John Macmillan) stammen.

Angespannte Familienverhältnisse

Laenor schmerzt der Tod seiner Schwester Laena so sehr, dass er sich nach der Beerdigung von den anderen entfernt. Die restlichen Familienmitglieder bleiben noch zusammen, doch sie spalten sich in verschiedene Grüppchen auf. Rhaenyra wird von den meisten gemieden und auch Daemon steht etwas abseits. Zur Beerdigung ist auch Otto Hohenturm (Rhys Ifans) gekommen, der nach dem Tod von Lyonel Kraft (Gavin Spokes) wieder den Posten als Hand des Königs übernommen hat. Larys Kraft (Matthew Needham), der hinter dem grausamen Brandanschlag steckt und für die Tode seines Vaters Lyonel und seines Bruder Harwin (Ryan Corr) verantwortlich ist, wohnt der Beerdigung ebenfalls bei.

König Viserys Targaryen (Paddy Considine) hat Mitleid mit seinem Bruder und bekundet Daemon sein Beileid. Er will ihn zurück nach Königsmund holen und ihm einen Posten an seinem Hof geben. Doch Daemon erwidert stur, dass er in Pentos bleiben möchte. Viserys zieht sich daraufhin in seine Gemächer zurück. Es geht ihm gesundheitlich zunehmend schlechter.

Aemond wird zum Drachenreiter

In der Dämmerung schleicht sich Viserys Sohn Aemond (Leo Ashton) heimlich zu Laenas Drachen Vhagar. Der Drache droht ihm zunächst, doch Aemond gelingt es, dass er seine Befehle befolgt. Der Junge klettert daraufhin auf das riesige Tier, das sich umgehend in die Lüfte schwingt. Aemond hat zunächst Schwierigkeiten, doch schließlich schafft er es, fest im Sattel zu sitzen.

Derweil unternimmt die Prinzessin mit ihrem Onkel Daemon einen Spaziergang am Strand. Sie gesteht ihm, dass sie wisse, dass ihre Ehe mit Laenor eine Farce sei. Sie und ihr Mann hätten alles probiert, damit sie ein gemeinsames Kind bekommen, doch es hat nicht funktioniert. Sie hat sich deshalb Harwin Kraft zugewandt, der ihr treu ergeben war. Daemon unterstellt Königin Alicent (Olivia Cooke) und ihrem Vater Otto, dass sie hinter dem Brand in Harrenhal stecken könnten. Rhaenyra glaubt allerdings nicht, dass Alicent zu einem kaltblütigen Mord fähig sei. Die Prinzessin wirft Daemon vor, dass er sie all die Jahre allein gelassen habe, in denen sie ihn gebraucht hätte. Sie will ihn wieder in ihrer Nähe haben. Die beiden küssen sich daraufhin und schlafen miteinander.

Aemonds Drachenritt auf Vhagar blieb nicht unbemerkt: Als er zurückkehrt, fangen ihn Laenas Töchter Baela (Shani Smethurst) und Rhaena (Eva Ossei-Gerning) sowie Jacaerys und Lucerys ab. Rhaena wirft ihm vor, dass Vhagar für sie bestimmt gewesen sei. Aemond entgegnet, dass sie ihn dann zuvor hätte beanspruchen müssen. Er beleidigt das Mädchen und es kommt zur Prügelei zwischen den Kindern. Aemond bricht Lucerys die Nase und bezeichnet Rhaenyras Söhne als Bastarde. Jacaerys zieht daraufhin ein Messer und verletzt ihn am Auge. Ser Harrold Westerling (Graham McTavish) und die Königsgarde treffen ein und bringen die Kinder in die Burg. Dort wird Aemonds Wunde versorgt, sein Auge hat er allerdings verloren.

Aemond (Leo Ashton) gelingt es, der neue Besitzer von Drache Vhagar zu werden, allerings mit fatalen Folgen.

Alicent geht auf Rhaenyra los

Wütend verlangt König Viserys eine Antwort, wie es zu dem Vorfall kommen konnte. Alicent, Lord Corlys Velaryon (Steve Toussaint) und seine Frau Rhaenys (Eve Best) sowie Rhaenyra eilen zu den Kindern. Nur Laenor ist nirgends zu finden. Die Königin beschuldigt Jacaerys, dass er ihren Sohn töten wollte. Die Prinzessin kontert, dass Aemond ihre Söhne als Bastarde beschimpft habe. Da die beiden Anwärter auf den Eisernen Thron sind, sei diese Behauptung Hochverrat. Sie fordert, dass Aemond verrät, wer ihm diese Verleumdung erzählt hat. Alicent hat Angst, dass sie enttarnt wird, doch Aermond schiebt es auf seinen Bruder Aegon (Ty Tennant). Wütend befiehlt der König, dass diese Streitigkeiten endlich enden müssten. Sie seien schließlich eine Familie. Er verlangt, dass die Kinder sich beieinander entschuldigen. Zudem verfügt er, dass jedem die Zunge entfernt werden soll, der noch einmal die Geburt von Prinzessin Rhaenyras Söhnen in Frage stellt.

Für Alicent reicht dies als Strafe jedoch nicht aus. Sie fordert ein Auge von Luc. Als Viserys dies verweigert und auch Ser Kriston Kraut (Fabien Frankel) ihren Befehl nicht ausführen will, schnappt sie sich Viserys Dolch und stürmt auf die Kinder zu. Rhaenyra stellt sich vor ihre Söhne. Der Streit zwischen den beiden Frauen eskaliert. Die Königin wirft ihr vor, jegliche Opfer und Pflichten mit Füßen zu treten. Die Prinzessin kontert: "Ist anstrengend, nicht wahr? Sich unter dem Mantel der Rechtschaffenheit zu verbergen. Aber jetzt sehen dich alle wie du wirklich bist." Alicent sticht daraufhin zu und verletzt Rhaenyra am Arm. Geschockt starren alle die Königin an. Aemond ergreift das Wort und beruhigt seine Mutter. Er findet, dass es ein gerechter Handel gewesene sei. Er habe zwar ein Auge verloren, aber dafür einen Drachen bekommen. Wütend erklärt der König die Versammlung für beendet.

Alicent schämt sich im Nachhinein für ihr Verhalten. Ihr Vater Otto ist dennoch stolz auf ihre kämpferische Seite. Er lobt sie für ihre Entschlossenheit, endlich für ihr Recht einzustehen. Otto rät ihr, sich jetzt gegenüber dem König reumütig zu zeigen, dann würde er ihr vergeben. Und am Ende würden Otto und sie dann mit vereinten Kräften obsiegen. In Lord Larys Kraft hat sie zudem einen weiteren ergebenen und verschwiegenen Verbündeten gefunden.

Täuschungsmanöver ermöglicht Targaryen-Hochzeit

Am nächsten Morgen macht sich Laenor Vorwürfe, dass er nicht für seine Familie da war. Die Prinzessin meint, dass alles anders verlaufen wäre, wenn sie von ihm Kinder bekommen hätte. Dennoch findet sie, dass er ein ehrenhafter Mann mit einem guten Herzen sei. Laenor verspricht ihr, nun ganz und gar für sie als Ehemann sowie als Vater für die Kinder da zu sein.

Rhaenyra hat jedoch andere Pläne. Sie kann Daemon davon überzeugen, sie zu heiraten. Vorher muss allerdings noch Laenor aus dem Weg geschafft werden. Daemon rät ihr, ihren Mann nicht zu töten, sondern ihm zur Flucht zu verhelfen. Der Prinz instruiert daher Laenors Geliebten, Ser Qarl Correy (Arty Froushan), was zu tun ist und gibt ihm einen Beutel voller Gold. Dafür fordert Daemon einen schnellen Tod mit Zeugen.

Qarl und Laenor inszenieren in der Halle von Hochflut anschließend einen Streit. Als die beiden Männer mit Schwertern aufeinander losgehen, rennt der Diener los, um die Wachen zu holen. Als diese eintreffen, ist Ser Qarl verschwunden und die verkohlte Leiche eines Mannes wird aus dem Feuer gezogen. Daemon hatte diesen zuvor für das Täuschungsmanöver getötet. Die Wachen und Laenors Eltern glauben jedoch, dass ihr Sohn wirklich ermordet wurde. In Wahrheit hat dieser sich eine Glatze geschoren und flieht mit Qarl auf einem Boot in Richtung Essos.

Kurze Zeit später findet die intime Vermählung von Rhaenyra und Daemon statt. Die Prinzessin weiß, dass alle insgeheim ihr die Schuld am vermeintlichen Tod von Laenor geben. Es beruhigt sie aber auch, dass die anderen sie und Daemon dadurch fürchten werden.

Bildergalerie Folge 7

Episodenguide

News: House of the Dragon

Mehr News