Du bist bereits Sky Kunde? Jetzt einloggen: Login
Du bist bereits Kunde?

Den richtigen Service und persönliche Angebote erhältst du im Login-Bereich.

Bitte logge dich hier ein.

House of the Dragon - Staffel 1: Recap Episode 2

Passend hierzu:

House of the Dragon
Die Prinzessin und die Königin


Originaltitel: House of the Dragon
Original Episodentitel: The Princess and the Queen

Fantasyserie, 65 min., ab 16 Jahren

Sa 01.10. | 21:15
Wo & wann bei Sky?
Inside the Episode 1: Daemon (Matt Smith) provoziert seinen Bruder, den König, öffentlich.

02.09.2022

Prinzessin Rhaenyra überschreitet im Kleinen Rat ihre Grenzen. König Viserys ist gezwungen, seine Nachfolge durch eine Heirat sicherzustellen. Sein Bruder Daemon erklärt seine Absichten. Zusammenfassung der zweiten Episode "Der Prinzrebell“ (OV: "The Rogue Prince") von "House of the Dragon"-Staffel 1 mit spannendem Video-Special und einer Bildergalerie.

König Viserys (Paddy Considine) wird gedrängt, erneut zu heiraten, um weitere Nachkommen zu zeugen.

Während der Sitzung des Kleinen Rats wird Ser Harrold Westerling (Graham McTavish) zum neuen Kommandanten der Königsgarde ernannt, weil der vorherige Kommandant verstorben ist. Harrold benötigt einen weiteren Ritter in der Garde und hat zusammen mit der Hand des Königs, Otto Hohenstein (Rhys Ifans), eine Vorauswahl getroffen.

Angriff des Krabbenspeisers

Lord Corlys "die Seeschlange" Velaryon (Steve Toussaint) unterbricht die Sitzung aufgebracht, weil Craghas "der Krabbenspeiser" Drahar (Daniel Scott-Smith) und seine Piraten vor dem Gebiet der Trittsteine vier Schiffe aus den Königslanden überfallen haben. Ein Schiff davon trug sein Banner. Er will von König Viserys (Paddy Considine) wissen, wie er auf den Angriff und den Verlust seines Schiffes sowie seiner Männer reagieren wolle. Er verzichtet auf eine Kompensation, sondern die Trittsteine gewaltsam erobern und den Krabbenspeiser ausräuchern. Der König will allerdings keinen Krieg mit den Freien Städten provozieren, da diese die Piraten mit Schiffen versorgen. Lord Corlys fragt daraufhin provokant, welchen Grund der Krabbenspeiser hätte, die Krone zu fürchten, wenn sie keine Vergeltung üben würden. Er kritisiert auch die Entscheidung des Königs, dass dessen Bruder Daemon Targaryen (Matt Smith) sich ohne Konsequenzen widerrechtlich auf Burg Drachenstein verschanzen dürfe.

König Viserys erklärt, dass er Gesandte nach Penthos und Volantis geschickt habe, in der Hoffnung auf ein gemeinsames Vorgehen gegen die Trittsteine. Prinzessin Rhaenyra (Milly Alcock), die bei der Versammlung als Mundschenk zugegen ist, wirft ungefragt ein, dass der König mit seinen Drachenreitern eingreifen könne. Er würde so Macht demonstrieren. Viserys wiegelt ihren Plan allerdings ab. Er will, dass sie sich anderen Aufgaben widmet und die freie Stelle in der Königsgarde besetzt. Ser Harrold und Otto stellen ihr daraufhin die Kandidaten vor. Sie entscheidet sich für Ser Kriston Kraut (Fabien Frankel), weil dieser als einziger der ausgewählten Männer über wirkliche Kampferfahrung verfügt. Otto merkt an, dass sie wichtigere Verbündete machen könnten, wenn sie einen der anderen Männer wähle. Rhaenyra bleibt jedoch bei ihrer Entscheidung.

Rhaenyra sorgt sich um ihre Thronfolge

Unterdessen genießt König Viserys die Unterhaltung mit Ottos Tochter Alicent Hohenturm (Emily Carey). Er gesteht ihr, dass er in dem halben Jahr, nachdem seine Frau verstarb, kaum mit seiner Tochter Rhaenyra geredet habe und sich nun Sorgen um sie mache. Alicent rät ihm, dass er auf sie zugehen solle.

In der Großen Septe trifft sich Alicent mit ihrer Freundin. Rhaenyra ist besorgt, weil sie weiß, dass der Rat ihren Vater dazu drängt, erneut zu heiraten und einen männlichen Thronfolger zu zeugen. Sie ist verunsichert, dass sie dadurch als seine Nachfolgerin abgelöst werden könnte. Alicent sagt ihr, dass ihr Vater sie liebe. Sie möchte, dass Rhaenyra mit ihr zusammen eine Kerze anzündet. Ihr helfe dies immer, um sich ihrer verstorbenen Mutter näher zu fühlen. Rhaenyra tut es ihr gleich und beginnt zu weinen. Der Verlust ihrer Mutter schmerzt sie immer noch sehr und sie wünscht sich, dass ihr Vater endlich mehr als nur seine kleine Tochter in ihr sehe.

Die Krone muss Stärke demonstrieren

Währenddessen trifft sich Viserys mit seiner Cousine Rhaenys (Eve Best) und Lord Corlys Velaryon. Corlys entschuldigt sich für sein Verhalten während der Ratssitzung. Er warnt ihn zudem, dass die feindlichen Trittsteine eine Kolonie in ihrer Schifffahrtsstraße aufgebaut und es nun auf den Roten Bergfried und Königsmund abgesehen haben könnten. Auch Rhaenys stimmt zu, dass die Krone im Augenblick als schwach und angreifbar angesehen werde. Die beiden schlagen dem König vor, ihre Tochter Laena Velaryon (Nova Foueillis-Mosé) zu heiraten, um ihre beiden bedeutenden valyrischen Häuser zu vereinen und damit Stärke zu demonstrieren.

Am Abend sitzen Rhaenyra und ihr Vater gemeinsam beim Essen. Viserys versichert ihr, dass er ihre Mutter sehr geliebt habe. Rhaenyra freut sich, dass ihr Vater ihr wieder Beachtung schenkt. Anschließend wird Viserys wegen seiner nicht heilen wollenden Wunde am Finger behandelt. Dabei erzählt er Otto von Corlys Vorschlag, dessen Tochter Laena zu heiraten. Während Großmaester Mellos (David Horovitch) dies für eine gute Idee hält, ist Otto hingegen wenig begeistert.

Am nächsten Tag unternimmt Viserys einen Spaziergang mit Laena und merkt deutlich, wie jung sie mit ihren zwölf Jahren noch ist. Rhaenyra beobachtet das Treffen, ebenso wie Rhaenys, die sie fragt, ob sie dies stören würde. Rhaenyra antwortet diplomatisch, dass sie wisse, dass ihr Vater eine neue Frau wählen müsse, sie sich aber keine Sorgen um ihre Thronfolge mache. Rhaenys erklärt ihr daraufhin schonungslos, dass die Männer des Reiches niemals eine Frau als Thronfolgerin akzeptieren werden. Männer würden lieber das ganze Reich niederbrennen, bevor sie eine Frau auf den Eisernen Thron setzen würden.

Rhaenyra Targaryen (Milly Alcock) verhandelt mit ihrem Onkel Daemon.

Daemon provoziert den König

Die Hand des Königs ruft Viserys zu einer dringlichen Sitzung des Kleinen Rats. Er wird darüber informiert, dass Daemon ein Drachenei gestohlen hat – und zwar das Ei, das für Viserys verstorbenen Sohn Baelon vorgesehen war. In einem Schreiben erklärt Daemon, dass er der rechtmäßige Erbe des Eisernen Throns sei und seine Geliebte, Mysaria (Sonoya Mizuno), heiraten werde. Sie sei schwanger, weshalb ihr nach dem Brauch der Targaryen ein Drachenei in die Wiege gelegt werden solle. Der Prinz lädt seinen Bruder Viserys zu seiner Hochzeit ein. Otto rät dem König allerdings davon ab, nach Drachenstein zu reisen. Er macht sich selbst zusammen mit Ser Harrold und Ser Kriston sowie weiteren Soldaten auf den Weg.

In Drachenstein angekommen, erwartet sie Daemon mit seinen Goldröcken bereits. Otto befiehlt ihm, das Ei wiederzugeben und Drachenstein zu verlassen, doch Daemon zeigt sich davon unbeeindruckt. Er wäre sogar bereit dazu, seinem Bruder den Krieg zu erklären und droht den Männern mit seinem Drachen Caraxes. In dem Moment erreicht Rhaenyra auf ihrem Drachen Syrax Drachenstein. Sie will ein Blutvergießen verhindern und spricht mit ihrem Onkel. Sie erklärt Daemon, dass er sie umbringen müsse, wenn er wieder als Erbe eingesetzt werden wolle. Sie bietet ihm an, dies an Ort und Stelle zu tun und damit all seinen Ärger hinter sich zu lassen. Daemon bringt dies allerdings nicht übers Herz. Er wirft ihr das Drachenei zu und zieht sich in die Burg zurück.

Dort erwartet ihn jedoch eine verärgerte Mysaria. Sie erinnert ihn daran, dass sie vor langer Zeit dafür gesorgt habe, dass sie nicht schwanger werden könne. Außerdem ist sie wütend, dass Daemon sie für seine politischen Spielchen missbraucht, obwohl er ihr versprochen hatte, dass sie bei ihm sicher und frei von Angst leben könne.

Der König wählt Alicent zu seiner neuen Ehefrau

Trotz den Empfehlungen der meisten seiner Ratsmitglieder widersetzt sich König Viserys. In einer Sitzung des Kleinen Rats verkündet er, dass er nicht Laena Velaryon zu seiner neuen Ehefrau nehmen werde, sondern Alicent Hohenturm. Damit stößt er nicht nur Lord Corlys und Rhaenys vor den Kopf, sondern auch seine eigene Tochter.

Aus Rache trifft sich Lord Corlys heimlich mit Daemon. Auch Corlys Bruder ist ein König, weshalb er sich ebenso wie Daemon übergangen fühlt. Corlys will, dass Daemon ihm hilft, gegen den Krabbenspeiser vorzugehen. Wenn die Schiffsrouten von Essos nach Westeros fallen, würde sein Haus an Einfluss verlieren, was er unbedingt verhindern will. Corlys ermahnt Daemon, dass sie nun zusammenhalten und gemeinsam ihre Ziele verfolgen müssten.

Bildergalerie Folge 2

Videos

News: House of the Dragon

Mehr News