Du bist bereits Sky Kunde? Jetzt einloggen: Login
Du bist bereits Kunde?

Den richtigen Service und persönliche Angebote erhältst du im Login-Bereich.

Bitte logge dich hier ein.

House of the Dragon - Staffel 1: Recap Episode 3

Passend hierzu:

House of the Dragon
Die Prinzessin und die Königin


Originaltitel: House of the Dragon
Original Episodentitel: The Princess and the Queen

Fantasyserie, 65 min., ab 16 Jahren

Sa 01.10. | 21:15
Wo & wann bei Sky?
Inside the Episode 3: König Viserys (Paddy Considine) feiert den zweiten Namenstag von Aegon.

08.09.2022

Daemon zieht mit der Seeschlange in den Kampf gegen den Krabbenspeiser. Das Reich feiert den zweiten Namenstag von Aegon. Prinzessin Rhaenyra eröffnet sich die Aussicht auf eine Heirat. Zusammenfassung der dritten Episode "Der Zweite seines Namens" (OV: "Second of His Name") von "House of the Dragon"-Staffel 1 mit spannendem Video-Special und einer Bildergalerie.

Rhaenyra (Milly Alcock) ist wütend auf ihren Vater, der sie gegen ihren Willen verheiraten will.

Die dritte Folge startet mit einem Zeitsprung von rund drei Jahren. In dieser Zeit haben König Viserys (Paddy Considine) und Alicent Hohenturm (Emily Carey) geheiratet. Sie hat ihm bereits ein erstes Kind geschenkt – einen Sohn namens Aegon – und ist mit einem zweiten Kind hochschwanger. Zu seiner Tochter Rhaenyra (Milly Alcock) hat Viserys allerdings kein enges Verhältnis mehr. Sie ist immer noch verärgert darüber, dass er ihre beste Freundin zur Frau genommen hat und befürchtet, dass ihr Vater sie als Erbin des Eisernen Throns absetzen wird.

Großes Fest zu Ehren von Prinz Aegon

Das ganze Reich feiert den zweiten Namenstag von Prinz Aegon. Auch die Lords der anderen bedeutenden Häuser von Westeros sind zu den Feierlichkeiten und der Jagd angereist. Einige von ihnen glauben, dass König Viserys an diesem Tag verkünden wird, dass sein Sohn Aegon der neue Thronfolger wird.

Während des Fests überbringt Lord Tyland Lannister (Jefferson Hall), der Meister der Schiffe, dem König die Nachricht, dass sich die Lage auf den Trittsteinen verschlechtert habe. Der Krabbenspeiser und seine Männer hätten sich auf Blutstein verschanzt und greifen weiterhin die Flotten aus Westeros an. Der Krieg gegen den Krabbenspeiser, den Lord Corlys "die Seeschlange" Velaryon (Steve Toussaint) und Daemon Targaryen (Matt Smith) gestartet hatten, dauert mittlerweile drei Jahre an. Velaryons Truppen haben schwere Verluste erlitten und es droht eine Niederlage. Lord Tyland bittet den König um Hilfe, doch der will mit Daemons Krieg nichts zu tun haben.

Der Krieg gegen die Trittsteine ist allerdings auch bei der Jagdgesellschaft in aller Munde und einige Frauen glauben, dass der König endlich eingreifen müsse.

Rhaenyra macht dem König öffentlich eine Szene

Lord Jason Lannister (Jefferson Hall) spricht während des Jagdausflugs Rhaenyra an. Er ist der Lord von Casterlystein und lässt im Gespräch durchblicken, dass König Viserys ihm eine Heirat mit ihr angeboten habe. Wütend stellt sie Viserys vor versammelter Gesellschaft zur Rede und erklärt, dass sie nicht heiraten werde. Ebenfalls aufgebracht entgegnet er, dass dies ihre Pflicht sei. Die Hand des Königs, Lord Otto Hohenturm (Rhys Ifans), unterbricht den Streit.

Rhaenyra schnappt sich daraufhin ein Pferd und reitet in den königlichen Wald. Kriston Kraut (Fabien Frankel), der Ritter der Königsgarde, folgt ihr, um sie zu beschützen. Die Prinzessin klagt Kriston während ihres Ausritts ihr Leid. Am Abend sitzen sie am Lagerfeuer zusammen, als plötzlich ein Wildschwein Rhaenyra angreift. Kriston gelingt es, das Tier niederzustrecken, bevor die Prinzessin verletzt wird. Anschließend tötet sie das Tier mit ihrem Messer. Dabei lässt Rhaenyra all ihre aufgestaute Wut raus und sticht wie wild auf das Tier ein.

Die Jäger des Königs verfolgen währenddessen die Spur eines Hirschs. Der König nimmt daran nicht teil, sondern widmet sich in der Zwischenzeit lieber dem Wein. Jason Lannister übergibt ihm als Geschenk für Aegon einen Speer. Zudem versichert er ihm, dass er Rhaenyra gerne zur Frau nehmen würde. Auch Jason denkt, dass Viserys seinen Sohn Aegon als Thronfolger ernennen werde. Als er dies gegenüber dem König anspricht, stellt Viserys klar, dass er weiterhin an seiner Entscheidung festhalte, dass Rhaenyra seine Erbin des Eisernen Throns ist. Verärgert erinnert er Jason daran, dass er und die anderen Lords Rhaenyra ihre Ergebenheit und Treue geschworen haben.

Otto hat für den König einen weiteren Vorschlag für Rhaenyras Vermählungspartner: Prinz Aegon. Obwohl die Heirat unter Geschwistern bei den Targaryens nicht unüblich ist, findet Viserys die Idee lächerlich. Lord Lyonel Kraft (Gavin Spokes), Meister des Rechts im Rat des Königs, schlägt hingegen vor, dass Rhaenyra den Sohn von Lord Corlys und Rhaenys (Eve Best) – Laenor Velaryon (Theo Nate) – ehelicht. Dies würde die Verbindung der beiden valyrischen Häuser stärken.

Daemon (Matt Smith) will keine Hilfe von seinem Bruder, sondern den Krieg selbst gewinnen.

Viserys hadert mit seiner Entscheidung

Der König ist mittlerweile ziemlich betrunken. Er erzählt seiner Frau Alicent, dass er vor vielen Jahren eine Vision hatte. Darin sah er, dass er einen Sohn bekommen würde, der die Krone des Eroberers tragen werde. Nach dem Tod seiner ersten Frau glaubte er nicht mehr daran und ernannte Rhaenyra zur Thronfolgerin. Nun hat er allerdings Zweifel und befürchtet, dass er damit falsch lag und die Vision sich auf seinen Sohn Aegon bezog.

In den frühen Morgenstunden stößt Viserys schließlich zu den Jägern im Wald hinzu. Sie haben einen Hirsch gefangen. Jason reicht Viserys den zuvor geschenkten Speer, damit er dem Tier den Todesstoß versetzen kann. Der Hofjagdmeister erklärt dem König, an welcher Stelle er zustechen müsse. Widerwillig übernimmt Viserys die Aufgabe, doch erst beim zweiten Versuch gelingt es ihm, den Hirsch zu töten.

Zurück in Königsmund vermittelt Otto seiner Tochter Alicent, wie wichtig es für das Reich sei, dass ihr Sohn Aegon der Erbe des Königs werde. Obwohl Alicent Rhaenyra in der Thronfolge nicht übergehen will, sucht sie das Gespräch mit Viserys. Sie erklärt ihm, dass die Prinzessin heiraten werde, wenn sie glaube, dass es ihre eigene Entscheidung sei. Der König berichtet ihr, dass der Bruder der Seeschlange, Ser Vaemond Velaryon (Wil Johnson), ihn in einem Brief um Hilfe im Krieg auf den Trittsteinen gebeten hat. Viserys ist dazu aber nicht bereit. Alicent bringt ihn jedoch zum Nachdenken, als sie ihn fragt, ob es besser sei, wenn der Krabbenspeiser weiter erstarke oder besiegt werde.

Daemon opfert sich für eine waghalsige Mission

Am nächsten Morgen schickt Viserys seine Soldaten mit einer Botschaft zu Daemon. Er verspricht ihm darin Unterstützung für den Krieg. Anschließend spricht sich Viserys mit Rhaenyra aus. Er versichert ihr, dass er nicht vorhabe, sie als Thronfolgerin zu ersetzen. Eine Heirat sei aber in jedem Fall aus strategischen Gründen wichtig, um ihr Haus weiterhin zu stärken und ihre Nachfolge zu sichern. Allerdings darf sie nun selbst wählen, wer ihr Ehemann werden soll.

Auf den Trittsteinen reden die Velaryon Brüder sowie Corlys Sohn Laenor über die weitere Kriegsführung. Das Problem ist, dass der Krabbenspeiser und seine Piraten sich in Höhlen versteckt halten, weshalb sie bis jetzt noch nicht besiegt werden konnten. Laenor schlägt vor, dass sie einen Mann opfern, um die Piraten aus den Höhlen zu locken. Nachdem Daemon die Nachricht seines Bruders gelesen hat, kocht er vor Wut und opfert sich selbst für die waghalsige Mission.

Daemon betritt allein das Territorium von Prinz Craghas Drahar alias "der Krabbenspeiser" (Daniel Scott-Smith). Dort schwenkt er die weiße Fahne und legt sein Schwert nieder. Als einige seiner Feinde direkt vor ihm stehen, nutzt Daemon das Überraschungsmoment für einen Angriff. Er tötet die Männer und bahnt sich seinen Weg in Richtung ihres Anführers. Weil er immer noch allein auf dem Schlachtfeld ist und auch keine Drachen zu sehen sind, schickt der Krabbenspeiser alle seine Männer aus den Höhlen, um Daemon zu töten. Der Prinz wird schließlich von den Piraten umzingelt. In dem Moment fliegt Laenor auf seinem Drachen Seerauch herbei, der die Angreifer in Flammen setzt. Des Weiteren stürmt nun auch Velaryons Armee auf das Schlachtfeld. Daemon rennt derweil dem Krabbenspeiser hinterher. Einige Zeit später kehrt er mit dessem abgetrennten Oberkörper zurück.

Bildergalerie Folge 3

Videos

News: House of the Dragon

Mehr News