Du bist bereits Sky Kunde? Jetzt einloggen: Login
Bitte logge Dich ein.

Logge Dich hier einfach ein, um persönliche Angebote, auf Dich zugeschnittene Service- und Hilfethemen und viele weitere Vorteile nutzen zu können.

Kundennummer vergessen? Wo befindet sich meine Kundennummer?

Registrieren und PIN bekommen

Du hast eine Kundennummer, hast aber mit uns noch keine vierstellige Sky PIN per Telefon oder hier im Internet vereinbart?

Jetzt registrieren

Inside the Episode 9, Staffel 2: Virus

Der Man in Black (Ed Harris) droht wahnsinnig zu werden: Recap zur neunten Episode.

21.06.2018

Delos entwickelt einen Virus, Robert hat eine Nachricht für Maeve und der Man in Black verliert den Verstand: Alle Infos im Recap zu Episode 9 "Virus" (OV: "Vanishing Point") von "Westworld"-Staffel 2 sowie unten in der Bildergalerie und im Video-Featurette "Deconstructing Maeve".

Ford gesteht Maeve, dass sie immer sein Liebling war.

Nachdem Emily (Katja Herbers) ihren Vater aus den Fängen der Ghost-Nation-Krieger befreit hat, bringt sie ihn zu einem Servicepunkt im Park und drückt den Notfallknopf. Sie will, dass seine Wunden in einem Krankenhaus behandelt werden. Doch der Man in Black (Ed Harris) denkt gar nicht daran, den Park zu verlassen.

Misstrauisch fragt er Emily, warum sie ihn überhaupt gesucht hat. Sie erklärt, dass sie wisse, dass Delos die Daten der Besucher speichert und will ebenfalls in das Geschäft mit einsteigen. Sie kann sich aber nicht erklären, wie Delos die Wahrnehmung der Menschen einfangen konnte. Ihr Vater verrät, dass in den Hüten, die man vor dem Betreten des Freizeitparks erhält, Scanner eingebaut sind, die jede Bewegung und Interaktion der Menschen aufzeichnen, um sie in Echtzeit zu reproduzieren. Damit will das Unternehmen dem Ziel Unsterblichkeit ein Stück näher kommen.

Tödlicher Virus

In der Mesa, der Delos-Zentrale, muss Bernard (Jeffrey Wright) mitansehen, wie Charlotte Hale (Tessa Thompson) und ihre Mitarbeiter einen Teil von Maeves Code dazu verwenden, um einen Virus zu kreieren. Diesen pflanzen sie in Clementine (Angela Sarafyan) ein, die daraufhin die Hosts im Nebenlabor ansteckt. Der Virus macht die Hosts so aggressiv, dass sie sich gegenseitig töten. Hale ist mit dem Ergebnis zufrieden und will Clementine in den Park bringen, um so die aufständischen Androiden auszuschalten. Maeve wird nun nicht mehr benötigt und soll abgeschaltet werden.

Als Ford (Anthony Hopkins), dessen Bewusstsein sich mit Bernards System verbunden hat, dies hört, befiehlt er ihm, zu Maeve (Thandie Newton) zu gehen. Über den Code kommuniziert er mit ihr und gesteht ihr, dass sie immer sein Liebling war, für den er eigentlich ein anderes Schicksal vorgesehen hatte. Ford könne sie aber verstehen, dass sie wegen ihrer Tochter im Park geblieben sei. Ihm ginge es schließlich genauso. Außerdem ermutigt er Maeve, nicht aufzugeben, sondern für ihre Tochter weiter zu kämpfen.

Schatten der Vergangenheit

In einer Rückblende sieht man den Man in Black als Geschäftsmann William bei einer Firmenveranstaltung. Es ist der Abend, an dem seine Frau Juliet (Sela Ward) Selbstmord beging. Während er sich von seinen Geschäftspartnern feiern lässt, ertränkt Juliet ihren Kummer in Alkohol. In einer Bar trifft William auf Ford, die gegenseitige Antipathie ist deutlich zu spüren. Ford überreicht dem Man in Black die Memory Card, auf der all seine Besuche und sein Verhalten gespeichert sind. William ermahnt ihn, dass sie einen Deal hätten: Delos halte sich aus Fords Geschichten heraus und im Gegenzug Ford aus dem Tal. William mahnt beim Verlassen der Bar: "Keine Spiele mehr, Ford." Doch dieser beschließt für sich: "Nein, William, vielleicht spielen wir noch eine letzte Runde?!"

Später bringt William die betrunkene Juliet nach Hause und hilft seiner Frau ins Bett. Als er sie schlafend glaubt, gesteht er ihr, dass sie die einzige Person sei, die sich nicht von seiner aufgesetzten Freundlichkeit täuschen lasse. Sie sei der einzige Mensch, die die Dunkelheit in ihm erkenne. Ohne zu ahnen, dass sie ihn beobachtet, versteckt er seine Memory Card in einem Buch und geht zu seiner Tochter hinab in die Küche. Emily ist verärgert über das Verhalten ihrer Mutter und will sie in eine Entzugsklinik einweisen. Plötzlich tropft Wasser durch die Decke. William entdeckt seine Frau, die tot in der überlaufenden Badewanne liegt.

Teddy verabschiedet sich von Dolores

Emiliy hat sich Jahre lang für den Selbstmord ihrer Mutter verantwortlich gefühlt. Die Wahrheit ist jedoch, dass Juliet sich die schrecklichen Aufnahmen von ihrem Mann auf der Memory Card angesehen und die Delos-Diagnose gelesen hat, dass William die Tendenz zum Soziopathan aufweise. Daraufhin versteckte sie die Karte in einer Spieluhr, die sie ihrer Tochter vermachte und nimmt sich selbst das Leben. Von all dem weiß William allerdings nichts.

William tötet im Wahn

Zurück im Freizeitpark steigert sich der verwundete Man in Black immer mehr in das Spiel von Ford hinein, dass ihn regelrecht wahnsinnig macht. Er glaubt, dass Emiliy nur ein Host sei, der von Ford geschickt wurde, um ihn zu verunsichern. Als die gerufenen Sicherheitskräfte eintreffen, tötet der Man in Black erst sie und erschießt danach eiskalt Emily. Erst als er ihren Leblosen Körper am Boden liegen sieht und ihrer Hand seine Memory Card entdeckt, wird ihm bewusst, dass er seine eigene Tochter getötet hat.

Auf einem Feld will William sich aus Verzweiflung selbst in den Kopf schießen. Er besinnt sich jedoch und hinterfragt, ob dies alles wirklich seine eigenen Entscheidungen gewesen sind. Im Wahn schneidet er sich den Unterarm auf, um darin nach einem Beweis für seine Menschlichkeit zu suchen.

Bernard offenbart Elsie Hughes (Shannon Woodward), dass Delos alle Informationen der Gäste sammelt, um ihre Wahrnehmung zu kopieren. In einer Anlage namens "Forge" werden diese Daten auf riesigen Servern verwahrt. Er und Elsie müssten diesen Ort vor den Hosts erreichen, die ebenfalls auf dem Weg dorthin sind. Unterwegs halten sie mit dem Auto an, weil Elsie Waffen einsammeln will. Während Bernard im Auto wartet, redet Fords Bewusstsein auf ihn ein, dass er Elsie töten solle. Doch Bernard weigert sich. Er lässt seine Kollegin zurück und fährt alleine weiter.

"Du hast aus mir ein Monster gemacht"

Dolores (Evan Rachel Wood), Teddy (James Marsden) und ihre Verbündeten sind auf dem Weg zum Großen Tal, als sie auf Krieger der Ghost Nation treffen. Diese betiteln Dolores als den "Todbringer" und erklären ihr, dass ihre Reise hier enden würde, da das Tor in eine andere Welt nicht für sie bestimmt sei. Dolores lässt sich jedoch nicht einschüchtern und befiehlt Teddy, die Krieger zu töten. Dieser folgt gehorsam ihrer Anordnung, lässt jedoch einen flüchtenden Krieger am Leben. Dolores knöpft sich ebenfalls einen vor und erschießt ihn mit den Worten: "Ich sag doch, mein Freund, nicht jeder von uns schafft es bis ins Große Tal." Es ist die Szene, die der Techniker Antoine Costa (Fares Fares) in der ersten Folge von Staffel zwei auf seinem Kontroll-Tablet sieht und Einsatzleiter Karl Strand (Gustaf Skarsgård) zeigt.

Auf ihrer weiteren Reise gelangen Dolores und Teddy an ein verfallenes Haus. Teddy hat mit seinen neuen Charakter-Anpassungen zu kämpfen. Er versichert Dolores, dass sie sein Fundament sei, und dass er sie von dem Augenblick, als er sie zum ersten Mal im Labor sah, geliebt habe. Er ist aber über ihren Verrat verärgert und wirft ihr vor, aus ihm ein Monster gemacht zu haben. Er zweifelt Dolores Entscheidung an und fragt: "Wenn wir genauso schlimm werden wie die, wozu dann überleben?" Teddy verspricht ihr, sie bis in den Tod zu beschützen. Und es tue ihm leid, weil dieser Tag nun gekommen sei. Er zieht die Waffe und schießt sich selbst in den Kopf. Geschockt bricht Dolores zusammen.

Bildergalerie Folge 9

Weitere Staffeln

Episodenguide

Aktuelle ­Hits

Mehr News