Du bist bereits Sky Kunde? Jetzt einloggen: Login
Bitte logge Dich ein.

Logge Dich hier einfach ein, um persönliche Angebote, auf Dich zugeschnittene Service- und Hilfethemen und viele weitere Vorteile nutzen zu können.

Kundennummer vergessen? Wo befindet sich meine Kundennummer?

Registrieren und PIN bekommen

Du hast eine Kundennummer, hast aber mit uns noch keine vierstellige Sky PIN per Telefon oder hier im Internet vereinbart?

Jetzt registrieren

Inside the Episode 8, Staffel 2: Die Lebenden und die Verdammten

Akecheta (Zahn McClarnon) war nicht immer Anführer der Ghost Nation

14.06.2018

Maeve schwebt weiterhin in Lebensgefahr und der Anführer der Ghost Nation, Akecheta, erzählt seine Geschichte – war er doch der Host, der als erster erwachte. Alle Infos zu "Creating Ghost Nation" und Episode 8 "Die Lebenden und die Verdammten" (OT: "Kiksuya") von "Westworld"-Staffel 2 im Video und unten in der Bildergalerie.

Akecheta (Zahn McClarnon) liebte sein friedvolles Leben.

Der schwer verletzte Will "Man in Black" (Ed Harris) zieht sich über den Wüstenboden und verspricht sich selbst, nicht hier sterben zu wollen, nicht jetzt. Da taucht der Anführer der Ghost Nation auf. Doch anstatt Will zu töten, nimmt er ihn in sein Lager mit.

Im Lager der "Ghost Nation" ist Will nicht der einzige Mensch. Dort sind mehrere Gefangene und auch Maeves Tochter befindet sich unter ihnen. Als sie Will sieht, bekommt sie große Angst, da sie sich nun doch an ihr Vorleben zu erinnern scheint.

Akecheta (Zahn McClarnon) geht zu dem Mädchen und versucht sie zu beruhigen. Er beginnt seine Geschichte zu erzählen, von seinem Leben davor, bevor sie kamen.

In der Zwischenzeit hat Lee (Simon Quarterman) die verletzte Maeve (Thandie Newton) in das Labor gebracht. Dort weigert man sich zuerst, einen Körper mehr aufzunehmen und befiehlt Lee den Host nach unten zu bringen. Doch als er dem Techniker erklärt, dass dieser Host etwas Besonderes ist und die anderen lenken kann, entscheidet er sich anders, schickt aber Lee aus dem Raum.

Das Labyrinth als Auslöser

Akechetas Leben war völlig anders vor der Ghost Nation. Er lebte mit seiner schönen Frau Kohana (Julia Jones) in einem friedlichen Lager. Doch dann entdeckte er etwas, das sein Leben für immer verändern sollte. Vor 35 Jahren stieß er auf das Massaker in Escalante, als Dolores damals Arnold tötete. Akecheta fand Arnolds Spielzeug: Das Labyrinth und wurde besessen davon. "Er hörte eine neue Stimme", erklärt er Maeves Tochter und begann das Labyrinth auf alles zu zeichnen, das er fand.

Doch dann wurde er seiner Familie entrissen, denn Ford (Anthony Hopkins) plante mit der Ghost Nation einen neuen Handlungsstrang und Akecheta wurde zum angstlosen Anführer des Kriegerstamms. Er begann zu verstehen, dass sich die Handlung seiner Geschichte ständig wiederholte und Akecheta nahm die Gäste wahr, denen er nichts tun durfte.

"Das hier ist die falsche Welt"

Als Akecheta bei einer seiner Wanderungen dann auf Logan (Ben Barnes) traf - der von Will nackt auf seinem Pferd ausgesetzt wurde - und von der Sonne im Dilerium über eine Tür und eine andere Welt sprach – fing der Krieger an, an seiner Realität zu zweifeln. Er gab Logan eine Decke, um ihn vor der Sonne zu schützen und ließ ihn zurück, denn er war sich sicher, dessen Leute würden den jungen Mann schon finden.

Bei einem Handel in seinem alten Dorf, entdeckte er Kohana und erinnerte sich an sie. Doch sie wusste nicht, wer er war. In der Nacht kehrte er in das Dorf zurück und kidnappte die Frau. Sie war verängstigt und verstört, auch als sich Akecheta die Farben der Ghost Nation abwusch, konnte sie ihn nicht erkennen. Erst als er die Worte sprach, die das Paar früher immer verband, wusste sie, dass ihre große Liebe vor ihr stand: "Nimm mein Herz mit dir, wenn du gehst."

Gemeinsam machten sie sich auf den Weg, das Tor zu finden, das Akachete auf seinen Wanderungen schon einmal gefunden hatte. Doch als sie dort ankamen, war die Baustelle, in der Akachete das Tor sah, schon beendet und verschlossen.

Das Verschwinden von Kohana

Doch dann fand QA Kohana und brachte sie zurück zur Mesa. Akachete machte sich auf die Suche nach seiner Frau und versuchte gefährliche Situationen zu vermeiden, aus Angst, nach seinem Tod keine Erinnerungen mehr zu haben.

Als er einmal von Gästen schwer verletzt wurde, fand ihn Maeves Tochter und gab ihm Wasser. Von da an wollte er die beiden Frauen beschützen und führte die Ghost Nation immer an ihrem Haus vorbei. Aber er konnte sie nicht vor dem Man in Black beschützen.

Akachete kehrte in sein altes Dorf zurück, in der Hoffnung, dass man Kohana wieder dorthin gebracht hatte. Aber sie wurde durch einen anderen Host ersetzt. Auch eine andere Frau aus seinem Dorf hatte die Veränderungen bemerkt, denn auch ihr Sohn war plötzlich ein anderer. Da wurde ihm bewsusst, dass es nur eine Stelle gab, an der er noch nicht gesucht hatte.

Die neue Welt

Er ließ sich von einem Gast töten. Als er in die Mesa gebracht wurde, erkannte das Delos-Team, dass er schon seit neun Jahren keine Updates mehr erhalten hatte. Während der Installation ließen die Techniker Akachete alleine. So macht er sich auf, diese komische Welt zu erforschen und fand Kohana. Doch sie stand nackt mit anderen Hosts völlig regungslos in einem Raum. Auch Wichipis Sohn war dort. Mit gebrochenem Herzen, ließ sich Akachete zurückbringen.

Wieder in Westworld teilte er mit allen das Symbol des Labyrinths, bis er eines Nachts auf seinen Schöpfer treffen sollte. Dr. Robert Ford fragte ihn, warum er das Labyrinth überall verteile und Akachete erklärte ihm, dass er daran glaubte, dass es der Weg zu dem Tor war, dass sie in die wirkliche Welt bringen würde. So gab ihm Ford einen Rat mit: "Wenn der Todbringer zurückkehrt, sammle dein Volk und führe es in die neue Welt".

Als Akachete dann später den Leichnam von Ford fand, wusste er, was zu tun war.

"Nimm mein Herz mit dir, wenn du gehst"

Zurück in der Gegenwart, taucht Emily (Katja Herbes) im Lager der Ghost Nation auf und bittet Akachete ihr ihren Vater zu überlassen. Akachete fragt sie, ob sie von seiner Krankheit weiß, was er getan hat und will ihr den Wunsch abschlagen, da er möchte, dass der Man in Black leidet. Emily versichert ihm, dass es genau das ist, was sie auch möchte. Der Krieger hilft Will auf das Pferd und lässt ihn mit seiner Tochter ziehen.

Lee schleicht in der Zwischenzeit zurück zu Maeve, die mit klaffender Wunde am Hals auf dem Untersuchungstisch liegt. Er entschuldigt sich unter Tränen bei ihr. Als der Techniker zurückkehrt, erklärt er Lee, dass Maeve einen Admin-Code in sich hatten, denn sie gut brauchen können. Was mit ihr geschieht, soll nun Charlotte Hale (Tessa Thompson) entscheiden.

Hale erfährt, dass Maeve die Hosts neu programmieren und ihre Wege ändern, ja sogar durch ihre Augen sehen kann. Als Hale erkennt, dass Maeve die ganze Zeit durch die Augen eines anderen Hosts sah, kann sie aber nicht ausmachen, um welchen Host es sich handelt. Es ist Maeves Tochter. Akecheta hat die ganze Zeit mit Maeve durch die Augen ihrer Tochter gesprochen.

So verspricht der Krieger ihr, auf ihre Tochter aufzupassen: "Wenn du überlebst, finde uns oder stirb Frieden." Darauf antwortet Maeve in der Sprache von Akecheta: "Nimm mein Herz mit dir, wenn du gehst."

Bildergalerie Folge 8

Weitere Staffeln

Episodenguide

Aktuelle ­Hits

Mehr News