Field-Reporter Rolf "Rollo" Fuhrmann im Porträt

Der gebürtige Hamburger zählt fast schon zum Inventar von Sky. Seit Mitte 1992 interviewt der Field-Reporter kritisch, kompetent und mit einem Schuss Humor Spieler, Trainer und Funktionäre.

Ein unvergessliches und einzigartiges Kapitel Bundesligageschichte schrieb der 63-Jährige am 19. Mai 2001. Ort: Schalker Parkstadion, letzter Saisonspieltag. S04 gewinnt 5:3 gegen Unterhaching und wähnt sich als Deutscher Meister, da Spitzenreiter FC Bayern angeblich 0:1 gegen den HSV verloren hat. "Es ist zu Ende in Hamburg, Schalke ist Meister", verkündet Fuhrmann im Live-Interview mit Sportmanager Andi Müller. Jubel, Trubel und Freudentränen in Königsblau. Doch dann der Schock.

Das Spiel der Bayern ist noch nicht abgepfiffen. In der Nachspielzeit schießt der FCB den Ausgleich und feierte den 17. Meistertitel. "Weil ich im Interview mit Müller gesagt habe, dass das Spiel aus war, war ich in gewisser Weise das Gesicht der Fußball-Tragödie", rekapitulierte der St.-Pauli-Fan Jahre später, "aber vielleicht muss man das so sehen: Ohne die Panne wäre es wohl nie zum verrücktesten Fußballmoment der Geschichte gekommen, was auch schade wäre."