Du bist bereits Sky Kunde? Jetzt einloggen: Login
Bitte logge Dich ein.

Logge Dich hier einfach ein, um persönliche Angebote, auf Dich zugeschnittene Service- und Hilfethemen und viele weitere Vorteile nutzen zu können.

Bitte logge dich hier ein.

Registrieren und PIN bekommen

Du hast eine Kundennummer, hast aber mit uns noch keine vierstellige Sky PIN per Telefon oder hier im Internet vereinbart?

Jetzt registrieren

"Von Liebe und Krieg" – Neu im Kino

Esben (Sebastian Jessen) kämpft um die Liebe seiner Frau Kristine (Rosalinde Mynster).

15.10.2020

Regisseur Kasper Torsting erschuf mit "Von Liebe und Krieg" einen historischen Kriegsfilm kombiniert mit einer bewegenden Liebegeschichte; mit Tom Wlaschiha ("Das Boot"), Sebastian Jessen und Rosalinde Mynster in den Hauptrollen.

"Von Liebe und Krieg" – ab 15. Oktober im Kino

Vor dem Hintergrund des Ersten Weltkriegs erzählt die Liebesgeschichte das Leben des dänisch-gesinnten Soldaten Esben (Sebastian Jessen). 1914 lebt Esben in dem Teil Schleswigs, der seit 1867 preußische Provinz ist und muss so für die Deutschen in den Krieg ziehen und unter einer Flagge kämpfen, die nicht seine eigene ist. Nach drei Jahren Kriegsdienst täuscht er schließlich eine Verletzung vor, um zu seiner geliebten Frau Kirstine (Rosalinde Mynster) und seinem kleinen Sohn Karl (Aksel Homann) zurückzukehren.

Doch zu Hause ist nichts mehr, wie es war. In seiner Abwesenheit hat der charmante deutsche Offizier Gerhard (Tom Wlaschiha, "Game of Thrones", "Berlin Falling") die Rolle des Familienoberhauptes übernommen und wirbt um Kirstine. Statt zurück an die Front zu gehen, flieht Esben und versteckt sich auf seinem eigenen Dachboden. Dabei wird er Zeuge seines eigenen realen Albtraumes. Er versucht alles in seiner Macht Stehende, um zu überleben sowie die Liebe seiner Frau Kirstine zurückzugewinnen und seine kleine Familie zu retten.

Historischer Hintergrund

Mehr als 30.000 Männer aus dänisch-gesinnten Familien in Nordschleswig mussten im Ersten Weltkrieg für Preußen in den Krieg ziehen. Mehr als 6.000 von ihnen verloren dabei ihr Leben. Sie trugen deutsche Uniformen, aber ihr Herz schlug für Dänemark. Ein bislang wenig beachtetes Thema, auf das der Film aufmerksam macht. Weltweit einmalig ist, dass es im Ergebnis des Krieges 1920 eine friedliche und demokratische Abstimmung über die Ländergrenze zwischen Deutschland und Dänemark gab, die bis heute Bestand hat.

Regisseur Kasper Torsting inszenierte das Drama nach einer wahren Begebenheit und schrieb zudem zusammen mit den Autoren Ronnie Fridthjof und Astrid Ströher das Drehbuch. "Von Liebe und Krieg" ist ein historischer Kriegsfilm. Aber vor allem ist es ein Liebesdrama über Hoffnung, Ablehnung und darüber, was der Mensch bereit ist zu tun, um harmonische Ordnung zurück in das brutale Chaos zu bringen. Das ist ein Thema, von dem ich schon immer fasziniert war", erklärt Torsting.

Zum internationale Cast gehören Sebastian Jessen, Rosalinde Mynster, Tom Wlaschiha, Thure Lindhardt ("Die Borgias"), Natalie Madueño, Ulrich Thomsen ("Gut gegen Nordwind", "Die Welt ist nicht genug", "The New Pope"), Werner Wölbern ("Babylon Berlin"), Hedi Kriegeskotte, Veit Stübner u.a.

Bildergalerie

Neu im Kino

Mehr News