Du bist bereits Sky Kunde? Jetzt einloggen: Login
Bitte logge Dich ein.

Logge Dich hier einfach ein, um persönliche Angebote, auf Dich zugeschnittene Service- und Hilfethemen und viele weitere Vorteile nutzen zu können.

Bitte logge dich hier ein.

Registrieren und PIN bekommen

Du hast eine Kundennummer, hast aber mit uns noch keine vierstellige Sky PIN per Telefon oder hier im Internet vereinbart?

Jetzt registrieren

"Still Here" – Neu im Kino

Michael (Maurice McRae) und seine Tochter (Zariah Singletary) sind ein Herz und eine Seele.

27.08.2020

Als ein afro-amerikanisches Mädchen in New York City vermisst wird, ist ein Journalist fest entschlossen sie zu finden und Gerechtigkeit walten zu lassen, als kein anderer es tut.

"Still Here" – ab 27. August im Kino

Als in New York das 10-jährige afro-amerikanische Mädchen Monique Watson (Zariah Singletary) plötzlich vermisst wird, unternimmt die Polizei nicht viel, um sie zu finden. Ihr Vater Michael (Maurice McRae) ist verzweifelt. Er verteilt Flyer mit dem Foto seiner Tochter und fragt in der Nachbarschaft, ob jemand etwas gesehen hat, jedoch ohne Erfolg.

Journalist Christian Baker (Johnny Whitworth) soll über den Fall berichten und findet heraus, dass die Polizei keine sonderlichen Anstrengungen in der Sache unternimmt. Christian fordert Gerechtigkeit und tut sich mit Michael zusammen. Der Journalist stellt auf eigene Faust Ermittlungen an, allerdings sehr zum Ärger der Polizei.

Da das öffentliche Interesse schwindet, begeben sich die beiden Männer auf die Suche nach der Wahrheit. Sie wollen Monique finden, bevor es zu spät ist. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt.

"Rassismus ist unsichtbare, aber mächtige Kraft"

Regisseur und Autor Vlad Feier greift mit seinem Crime-Drama ein aufwühlendes Thema auf: "Millionen Kinder auf der ganzen Welt werden jedes Jahr vermisst und viele von ihnen kommen nicht mehr nach Hause. 'Still Here' ist eine Geschichte, welche von Menschen inspiriert wurde, die ich über die Jahre gesehen, getroffen oder von den ich gehört habe. Manche von ihnen waren in den Nachrichten zu sehen und andere kommen von Ereignissen, welche passiert sind oder gerade auf der ganzen Welt passieren."

Dabei geht es dem Filmemacher auch um Gerechtigkeit: "Ich wollte eine Geschichte in einer Welt erzählen, wo systematischer Rassismus, Diskriminierung und Klassifizierung eine unsichtbare und doch mächtige Kraft war, die die Gesellschaft in Stücke zerbrach, wo es jedoch die gibt, die anhielten, kämpften und nicht aufgaben oder nachgaben."

Die Hauptrollen im Drama spielen: Maurice McRae, Johnny Whitworth, Zazie Beetz ("Joker", "Atlanta"), Afton Williamson ("The Night of: Die Wahrheit einer Nacht"), Jeremy Holm ("House of Cards"), Danny Johnson, Larry Pine ("Succession"), Justiin A. Davis ("Boardwalk Empire"), Jared Kemp und Zariah Singletary.

Bildergalerie

Neu im Kino

Mehr News