Du bist bereits Sky Kunde? Jetzt einloggen: Login
Bitte logge Dich ein.

Logge Dich hier einfach ein, um persönliche Angebote, auf Dich zugeschnittene Service- und Hilfethemen und viele weitere Vorteile nutzen zu können.

Kundennummer vergessen? Wo befindet sich meine Kundennummer?

Registrieren und PIN bekommen

Du hast eine Kundennummer, hast aber mit uns noch keine vierstellige Sky PIN per Telefon oder hier im Internet vereinbart?

Jetzt registrieren

Golden Globes® 2019: Die Gewinner

Darren Criss präsentiert stolz seinen Golden Globe® als bester Hauptdarsteller in einer Mini-Serie.

07.01.2019

Durch die glamouröse Verleihung der 76. Golden Globes® führten am 6. Januar 2019 in Los Angeles der Comedian Andy Samberg und die Schauspielerin Sandra Oh. Die 47-jährige Darstellerin durfte sich außerdem über einen Preis als beste Schauspielerin in der Dramaserie "Killing Eve" freuen. In ihrer berührenden Rede dankte sie ihren Eltern, die im Publikum saßen.

Schauspieler Rami Malek (Mitte) mit den "Queen"-Musikern Brian May (links) und Roger Taylor.

Mit vier Nominierungen ging die Mini-Serie "Der Mord an Gianni Versace: American Crime Story" als Favorit ins Rennen um die Golden Globes® und konnte davon insgesamt zwei Awards abräumen. Sie wurde als beste Mini-Serie ausgezeichnet und Darren Criss wurde für seine Rolle als Versace-Mörder Andrew Cunanan als bester Hauptdarsteller in einer Miniserie mit einem Award geehrt.

Als beste Dramaserie konnte sich "The Americans" gegen die Konkurrenz behaupten und in der Kategorie "Beste Serie - Komödie oder Musical" ging die goldene Statue an "The Kominsky Method".

Mit sechs Nominierungen ging das Biopic "Vice - Der zweite Mann" ursprünglich als großer Favorit im Bereich Film ins Rennen um die Auszeichnungen, konnte davon aber nur eine Trophäe erobern. Der Preis ging an Christian Bale als bester Schauspieler (Komödie oder Musical).

"Bohemian Rhapsody" brilliert und Deutschland geht leer aus

Von fünf Nominierungen konnte "Green Book - Eine besondere Freundschaft" hingegen ganze drei Globes® für sich entscheiden: In den Kategorien "Bester Film - Komödie oder Musical", "Bestes Drehbuch - Komödie oder Musical" und "Bester Nebendarsteller - Komödie oder Musical". Mahershala Ali gewann damit zum zweiten Mal in Folge den Preis als bester Nebendarsteller.

Das Biopic "Bohemian Rhapsody" über "Queen"-Sänger Freddie Mercury konnte seine beiden Nominierungen in zwei Golden Globes® verwandeln: Als bester Film in der Kategorie "Drama" sowie Rami Malek als bester Hauptdarsteller. Malek bedankte sich in seiner ergreifenden Rede bei den Musikern von "Queen", allen voran beim verstorbenen Freddie Mercury: "Brian May und Roger Taylor, danke dafür, dass ihr bewirkt, das Authentizität und Zugehörigkeit in der Musik und in der Welt und in uns allen existieren. Danke, Freddie Mercury für das Glück meines Lebens. Ich liebe dich, du schöner Mann. Dies ist für dich – und wegen dir – du Prachtkerl."

Der Preis für die beste Schauspielerin in einem Drama ging an Glenn Close für ihre Rolle in "Die Frau des Nobelpreisträgers". Close schnappte damit Lady Gaga den Award vor der Nase weg, die im Vorfeld als Favoritin in dieser Kategorie gehandelt wurde. Die Sängerin durfte dennoch eine Auszeichnung für den besten Filmsong ("A Star is Born" - ab 21. Februar im Sky Store) entgegennehmen.

Deutschland ging in diesem Jahr leider leer aus. Weder konnte das Drama "Werk ohne Autor" von Florian Henckel von Donnersmarck als bester ausländischer Film einen Award gewinnen, noch durfte Daniel Brühl einen Golden Globe® mit nach Hause nehmen. Brühl war als bester Schauspieler in der Dramaserie "The Alienist - Die Einkreisung" nominiert, musste den Preis aber Richard Madden für dessen Rolle in der Dramaserie "Bodyguard" überlassen. Die Trophäe für den besten ausländischen Film ging an das Drama "Roma" von Alfonso Cuarón, der sich zudem über einen Globe® als bester Regisseur freuen durfte.

Den Preis für sein Lebenswerk, den Cecil B. deMille Award, erhielt Jeff Bridges. Schauspielerin und Comedian Carol Burnett durfte den Award für ihr Lebenswerk im TV-Bereich entgegennehmen und damit gleichzeitig dem Preis seinen zukünftigen Namen verleihen.

Eine Wiederholung der kompletten Preisverleihung ist am 7. Januar ab 22.35 Uhr auf TNT Serie HD zu sehen.

Bildergalerie

Bildergalerie

Die Golden-Globe®-Gewinner:

Bester Film – Drama
Gewinner: "Bohemian Rhapsody"
"Black Panther"
"A Star is Born"
"BlacKkKlansman"
"If Beale Street Could Talk"

Bester Film – Komödie oder Musical
"Crazy Rich"
"The Favourite - Intrigen und Irrsinn"
Gewinner: "Green Book - Eine besondere Freundschaft"
"Mary Poppins' Rückkehr"
"Vice - Der zweite Mann"

Beste Schauspielerin in einem Film – Drama
Gewinnerin: Glenn Close, "Die Frau des Nobelpreisträgers"
Lady Gaga, "A Star is Born"
Nicole Kidman, "Destroyer"
Melissa McCarthy, "Can You Ever Forgive Me?"
Rosamund Pike, "A Private War"

Bester Schauspieler in einem Film – Drama
Gewinner: Rami Malek, "Bohemian Rhapsody"
Bradley Cooper, "A Star is Born"
Lucas Hedges, "Der verlorene Sohn"
Willem Dafoe, "At Eternity's Gate"
John David Washington, "BlacKkKlansman"

Beste Schauspielerin in einem Film – Komödie oder Musical
Emily Blunt, "Mary Poppins' Rückkehr"
Charlize Theron, "Tully - Dieses verdammte Mutterglück"
Gewinnerin: Olivia Coleman, "The Favourite - Intrigen und Irrsinn"
Elsie Fisher, "Eighth Grade"
Constance Wu, "Crazy Rich"

Bester Schauspieler in einem Film – Komödie oder Musical
Gewinner: Christian Bale, "Vice - Der zweite Mann"
Lin-Manuel Miranda, "Mary Poppins' Rückkehr"
Viggo Mortensen, "Green Book - Eine besondere Freundschaft"
Robert Redford, "Ein Gauner und Gentleman"
John C. Reilly, "Stan & Ollie"

Beste Nebendarstellerin in einem Film
Amy Adam, "Vice - Der zweite Mann"
Claire Foy, "Aufbruch zum Mond"
Gewinnerin: Regina King, "If Beale Street Could Talk"
Emma Stone, "The Favourite - Intrigen und Irrsinn"
Rachel Weisz, "The Favourite - Intrigen und Irrsinn"

Bester Nebendarsteller in einem Film
Gewinner: Mahershala Ali, "Green Book - Eine besondere Freundschaft"
Timothée Chalamet, "Beautiful Boy"
Adam Driver, "BlacKkKlansman"
Richard E. Grant, "Can You Ever Forgive Me?"
Sam Rockwell, "Vice - Der zweite Mann"

Bester Regisseur – Film
Bradley Cooper, "A Star is Born"
Gewinner: Alfonso Cuarón, "Roma"
Peter Farrelly, "Green Book - Eine besondere Freundschaft"
Spike Lee, "BlacKkKlansman"
Adam McKay, "Vice - Der zweite Mann"

Bestes Drehbuch – Film
Alfonso Cuarón, "Roma"
Deborah Davis und Tony McNamara, "The Favourite - Intrigen und Irrsinn"
Barry Jenkins, "If Beale Street Could Talk"
Adam McKay, "Vice - Der zweite Mann"
Gewinner: Peter Farrelly, Nick Vallelonga, Brian Currie, "Green Book - Eine besondere Freundschaft"

Bester Animations-Film
"Isle of Dogs - Ataris Reise"
"Die Unglaublichen 2"
"Mirai - Das Mädchen aus der Zukunft"
Gewinner: "Spider-Man: A New Universe"
"Chaos im Netz"

Bester ausländischer Film
"Werk ohne Autor", Florian Henckel von Donnersmarck (Deutschland)
Gewinner: "Roma", Alfonso Cuarón (Mexiko)
"Girl", Lukas Dhont (Belgien)
"Shoplifters", Hirokazu Koreeda (Japan)
"Capernaum", Nadine Labaki (Libanon)

Beste Musik - Film
Marco Beltrami, "A Quiet Place"
Alexandre Desplat, "Isle of Dogs - Ataris Reise"
Ludwig Göransson, "Black Panther"
Gewinner: Justin Hurwitz, "Aufbruch zum Mond"
Marc Shaiman, "Mary Poppins' Rückkehr"

Bester Song – Film
"All the Stars" aus "Black Panther"
"Requiem for a Private War" aus "A Private War"
Gewinner: "Shallow" aus "A Star is Born"
"Girl in the Movies" aus "Dumplin'"
"Revelation" aus "Der verlorene Sohn"

Beste Serie – Drama
Gewinner: "The Americans"
"Bodyguard"
"Homecoming"
"Killing Eve"
"Pose"

Beste Serie – Komödie oder Musical
"Barry"
"The Good Place"
"Kidding"
Gewinner: "The Kominsky Method"
"The Marvelous Mrs. Maisel"

Beste Mini-Serie
"The Alienist - Die Einkreisung"
Gewinner: "Der Mord an Gianni Versace: American Crime Story"
"Escape at Dannemora"
"Sharp Objects"
"A Very English Scandal"

Beste Schauspielerin in einer Serie – Drama
Caitriona Balfe, "Outlander"
Elisabeth Moss, "The Handmaid's Tale"
Gewinnerin: Sandra Oh, "Killing Eve"
Julia Roberts, "Homecoming"
Keri Russell, "The Americans"

Bester Schauspieler in einer Serie – Drama
Jason Bateman, "Ozark"
Stephan James, "Homecoming"
Gewinner: Richard Madden, "Bodyguard"
Billy Porter, "Pose"
Matthew Rhys, "The Americans"

Beste Schauspielerin in einer Serie – Komödie oder Musical
Kristen Bell, "The Good Place"
Candice Bergen, "Murphy Brown"
Alison Brie, "Glow"
Gewinnerin: Rachel Brosnahan, "The Marvelous Mrs. Maisel"
Debroh Messing, "Will & Grace"

Bester Schauspieler in einer Serie – Komödie oder Musical
Sacha Baron Cohen, "Who is America"
Jim Carrey, "Kiddding"
Gewinner: Michael Douglas, "The Kominsky Method"
Donald Glover, "Atlanta"
Bill Hader, "Barry"

Beste Schauspielerin in einer Mini-Serie
Amy Adams, "Sharp Objects"
Gewinnerin: Patricia Arquette, "Escape at Dannemora"
Connie Britton, "Dirty John"
Laura Dern, "The Tale"
Regina King, "Seven Seconds"

Bester Schauspieler in einer Mini-Serie
Antonio Banderas, "Genius: Picasso"
Danile Brühl, "The Alienist - Die Einkreisung"
Gewinner: Darren Criss, "Der Mord an Gianni Versace: American Crime Story"
Benedict Cumberbatch, "Patrick Melrose"
Hugh Grant, "A Very English Scandal"

Beste Nebendarstellerin in einer Mini-Serie
Alex Borstein, "The Marvelous Mrs. Maisel"
Gewinnerin: Patricia Clarkson, "Sharp Objects"
Penélope Cruz, "Der Mord an Gianni Versace: American Crime Story"
Thandie Newton, "Westworld"
Yvonne Strahovski, "The Handmaid's Tale"

Bester Nebendarsteller in einer Mini-Serie
Alan Arkin, "The Kominsky Method"
Kieran Culkin, "Succession"
Edgar Ramírez, "Der Mord an Gianni Versace: American Crime Story"
Gewinner: Ben Wishaw, "A Very English Scandal"
Henry Winkler, "Barry"

Mehr News

Neu im Kino