Du bist bereits Sky Kunde? Jetzt einloggen: Login
Bitte logge Dich ein.

Logge Dich hier einfach ein, um persönliche Angebote, auf Dich zugeschnittene Service- und Hilfethemen und viele weitere Vorteile nutzen zu können.

Kundennummer vergessen? Wo befindet sich meine Kundennummer?

Registrieren und PIN bekommen

Du hast eine Kundennummer, hast aber mit uns noch keine vierstellige Sky PIN per Telefon oder hier im Internet vereinbart?

Jetzt registrieren

Wird Bradley Cooper zu Barry Gibb?

Bradley Cooper (l.) könnte schon bald Barry Gibb in einem Biopic spielen.

15.02.2020

Für den Hollywoodstar bleibt es musikalisch: Derzeit steht Bradley Cooper ("The Mule") als Komponist Leonard Bernstein vor der Kamera. In "A Star is Born" stellte er bereits sein Gesangstalent unter Beweis und jetzt scheint es für ihn an der Zeit, den Bee Gees beizutreten

Die Bee Gees 1978: Robin, Maurice und Barry (v.l.n.r.)

Laut der "Daily Mail" soll sich der 45-Jährige in Verhandlungen für ein Biopic über die Bee Gees befinden und dabei in die Rolle von Barry Gibb schlüpfen, der die Band gemeinsam mit seinen Brüdern, den Zwillingen Robin und Maurice gründete.

1967 feierten die Bee Gees mit "Massachusetts" ihren ersten Nummer-Eins-Hit und waren bis 2006, trotz so mancher kurzzeitigen Trennung eigentlich nicht mehr aus dem Musikbusiness wegzudenken.

1969 ging die Band das erste Mal getrennte Wege, feierte aber schon 1975 ihr Comeback und lieferte nur zwei Jahre später den unverkennbaren Soundtrack zu "Saturday Night Fever" ab. Der dreistimmige Falsettgesang wurde zum Markenzeichen der Bee Gees.

Von Queen zu den Bee Gees

Nach dem Tod von Maurice Gibb 2003 traten die verbliebenen Brüder nicht mehr unter dem Namen Bee Gees auf und gaben schließlich 2006 offiziell das Ende der Band bekannt. Barry Gibb ist das letzte überlebende Mitglied der Gruppe, Robin Gibb verstarb 2012.

Noch befindet sich der Film ganz am Anfang der Produktion und es gibt keine genaueren Details zur Verfilmung, oder einen Regisseur. Auch ist Bradley Cooper noch nicht als Hauptdarsteller offiziell bestätigt. Die Produktion soll aber Graham King übernehmen, der bereits das preisgekrönte Freddie Mercury Biopic "Bohemian Rhapsody" mit Rami Malek ("Papillon") in die Kinos brachte.

Mehr News