Du bist bereits Sky Kunde? Jetzt einloggen: Login
Bitte logge Dich ein.

Logge Dich hier einfach ein, um persönliche Angebote, auf Dich zugeschnittene Service- und Hilfethemen und viele weitere Vorteile nutzen zu können.

Kundennummer vergessen? Wo befindet sich meine Kundennummer?

Registrieren und PIN bekommen

Du hast eine Kundennummer, hast aber mit uns noch keine vierstellige Sky PIN per Telefon oder hier im Internet vereinbart?

Jetzt registrieren

Regisseur Joseph Vilsmaier gestorben

Passend hierzu:

Schlafes Bruder

Originaltitel: Schlafes Bruder

Drama, D 1995, 127 min., ab 12 Jahren

Rec
Fr 10.04. | 18:00 Sky Cinema Nostalgie
Wo & wann bei Sky?
Regisseur und Kameramann Joseph Vilsmaier (24. Januar 1939 - 11. Februar 2020)

13.02.2020

Der Münchener Regisseur und Kameramann Joseph Vilsmaier (geboren: 24. Januar 1939) ist am Dienstag, 11. Februar 2020, im Alter von 81 Jahren gestorben. Zu Ehren von Vilsmaier zeigt Sky am Samstag in einer Sonderprogrammierung den Film "Schlafes Bruder".

Michael Herbig auf Social Media (Foto: Facebook @Michael.Bully.Herbig 2020)

Als 22-Jähriger stieg Vilsmaier 1961 in die Filmbranche ein und verdingte sich zunächst als Kameraassistent und schon bald als Kameramann. Er dreht unter anderem Folgen für die Serien "Auf Achse" (1978), "Tatort" (1974–1982) und "Mission Eureka" (1989) sowie die Komödie "Didi auf vollen Touren" (1986) mit Dieter Hallervorden, das Drama "Leere Welt" (1987) und den zweiteiligen Fernsehfilm "Russisch Roulette" (2012).

Mit dem Heimatfilm "Herbstmilch" feierte Vilsmaier 1988 sein Regiedebüt. Es folgten weitere erfolgreiche Filme wie unter anderem "Stalingrad" (1993), "Schlafes Bruder" (1995), für den er sogar für den Golden Globe® nominiert wurde und "Comedian Harmonists" (1997). Für das Kriegsdrama "Der letzte Zug" wurde der Regisseur 2006 mit dem Bayerischer Filmpreis ausgezeichnet. 2009 erhielt Vilsmaier den Ehren-Kamerapreis für sein Lebenswerk sowie den Bayerischen Filmpreis – Ehrenpreis des Bayerischen Ministerpräsidenten.

Vilsmaiers letzter Film, in dem er Regie führte, "Der Boandlkramer und die ewige Liebe" mit Michael Herbig und Hape Kerkeling ("Der Junge muss an die frische Luft") in den Hauptrollen soll am 5. November 2020 in die Kinos kommen. Auf Social Media gedenkt Herbig Vilsmaier mit einem Foto (siehe kleines Bild) und den Worten: "Joseph, mein lieber Freund, ich werde Dich so sehr vermissen! Dein mitreißendes Lachen, Dein herrliches Schimpfen, Deine einzigartigen Geschichten, Deine schier endlose Energie, Deine Spitzbübigkeit, Dein großes Herz, einfach Alles! Dieser Abschied tut unglaublich weh, Dein Bully."

Mit der Schauspielerin Dana Vávrová war der Regisseur von 1986 bis zu Vávrovás Tod 2009 verheiratet. Vilsmaier hinterlässt die drei erwachsenen Töchter Theresa, Janina und Josefina.

Mehr News

Neu im Kino