Du bist bereits Sky Kunde? Jetzt einloggen: Login
Bitte logge Dich ein.

Logge Dich hier einfach ein, um persönliche Angebote, auf Dich zugeschnittene Service- und Hilfethemen und viele weitere Vorteile nutzen zu können.

Kundennummer vergessen? Wo befindet sich meine Kundennummer?

Registrieren und PIN bekommen

Du hast eine Kundennummer, hast aber mit uns noch keine vierstellige Sky PIN per Telefon oder hier im Internet vereinbart?

Jetzt registrieren

Oscars® 2019: Lunch der Nominierten

Beim diesjährigen Oscar-Lunch wurde geplaudert, gefeiert und getadelt.

05.02.2019

Die Oscar®-Anwärter trafen sich auch dieses Jahr zum gemeinsamen Mittagessen, um über die bevorstehende Verleihung zu plaudern und das obligatorische Klassenfoto der Nominierten zu schießen. Und vor allem eines wurde den potentiellen Gewinnern dieses Jahr mitgegeben: "Schnell sein!"

Das erste Mal als Schauspielerin für einen Oscar® nominiert: Lady Gaga

In der Nacht vom 24. Auf den 25. Februar werden die Oscars® zum 91. Mal vergeben. Wie jedes Jahr, trafen sich auch dieses Mal wenige Wochen vor der Verleihung die Oscar®-Nominierten im Beverly Hilton Hotel, um zu Essen, zu plaudern, Fotos zu machen und von den Produzenten Glenn Weiss und Donna Gigliotti die Richtlinien für die Oscar®-Verleihung 2019 zu erfahren.

Und dieses Jahr heißt es schnell sein. Traditionell haben Oscar®-Gewinner 45 Sekunden Zeit, um in ihrer Dankesrede alle wichtige Personen zu nennen und sich zu freuen, bevor das Orchester den frischgebackenen Preisträger von der Bühne spielt. Während Jimmy Kimmel noch im vergangenen Jahr versuchte, die Preisträger mit der Aussicht auf den Gewinn eines Jet-Skis zu den kürzesten Oscar®-Reden der Geschichte zu animieren, soll den Gewinnern nun gar keine andere Wahl bleiben.

Bitte sprinten Sie auf die Bühne!

Denn den glücklichen Oscar®-Preisträgern stehen ab Verkündung insgesamt nur 90 Sekunden zur Verfügung, um die Begleitung zu küssen, auf die Bühne zu kommen und eine schnelle leidenschaftliche, emotionale Rede zu halten, bis das Orchester einsetzt. Es wird dieses Jahr also wohl viel durch das Dolby Theatre in Los Angeles gerannt werden.

Für die nominierten Frischlinge wie Lady Gaga ("American Horror Story"), Rami Malek, Regina King, Sam Eliott, Richard E. Grant ("Killer's Bodyguard"), Yaltiza Aparicio und Marine de Tavira also gleich noch ein bisschen mehr Druck. "Zeigt uns, wie erpicht ihr darauf seid, auf die Bühne zu kommen und macht eure Rede kurz", eklärte John Bailey, Präsident der Academy of Motion Pictures Arts and Sciences beim Mittagessen. "Hört auf, euren Hundesittern und den verschiedensten Diäten zu danken", fügte er schmunzelnd hinzu.

Drei Stunden müssen reichen!

Denn dieses Jahr soll die Oscar®-Verleihung nach drei Stunden zu Ende sein – komme was da wolle. Dies ist zumindest der Plan der Produzenten. So soll auch die Verleihung in verschiedene Kategorien während der Werbeunterbrechung stattfinden, und somit nicht live übertragen, sondern erst später während der Show als Zusammenschnitt gezeigt werden. Welche nominierten Filmemacher es dabei aber erwischen wird, wurde noch nicht verraten.

Geklärt ist nun aber die Frage nach dem Moderator der diesjährigen Oscar®-Verleihung, nachdem Kevin Hart den Posten aufgab. Nach 30 Jahren werden die Academy Awards das erste Mal wieder ohne festen Moderator über die Bühne gehen. Eine Frage bleibt, wer wird die Show dann eröffnen? Die Antwort gibt es spätestens am 24. Februar, wenn es wieder heißt: "And the Oscar® goes to …"

Bildergalerie

Mehr News

Neu im Kino