Du bist bereits Sky Kunde? Jetzt einloggen: Login
Bitte logge Dich ein.

Logge Dich hier einfach ein, um persönliche Angebote, auf Dich zugeschnittene Service- und Hilfethemen und viele weitere Vorteile nutzen zu können.

Bitte logge dich hier ein.

Erster Trailer zu "Matrix Resurrections"

Passend hierzu:

Matrix

Originaltitel: Matrix

Science-Fiction-Film, USA 1999, 131 min., ab 16 Jahren

Rec
Sa 09.10. | 18:00 Sky Cinema Best Of / HD
Wo & wann bei Sky?
Sky Store
Carrie-Anne Moss und Keanu Reeves kämpfen in "Matrix Resurrections" erneut gegen die Maschinen.

10.09.2021

"Folge dem weißen Kaninchen!" Der Trailer zu "Matrix Resurrections", dem heiß ersehnten vierten Teil der Kult-Sci-Fi-Reihe, führt die Zuschauer wieder tief in den Kaninchenbau und in die von Maschinen regierte und simulierte Welt voller Action, Mysterien und Spannung sowie den legendären Charakteren Neo und Trinity, die erneut von Keanu Reeves ("Bill & Ted retten das Universum") und Carrie-Anne Moss gespielt werden.

"Matrix Resurrections" kommt im Dezember 2021 in die deutschen Kinos.

Regisseurin Lana Wachowski und ihre Schwester Lilly definierten mit ihrer "Matrix"-Reihe ein ganzes Genre neu und hoben die Maßstäbe für Science-Fiction- und Action-Filme auf ein ganz neues Level. Die drei Filme "Matrix" (1999), "Matrix Reloaded" (2003) und "Matrix Revolutions" (2003) wurden internationale Erfolge und spielten weltweit über 1,6 Milliarden US-Dollar ein.

Den vierten Teil schrieb und inszenierte Lana Wachowski zwar ohne ihr Schwester, holte für den Actionfilm aber altbekannte Darsteller ins "Matrix"-Universum zurück und so übernahmen Keanu Reeves ("John Wick: Kapitel 3", "Lügenspiel") und Carrie-Anne Moss wieder ihre legendären Rollen als Neo und Trinity. In weiteren Rollen spielen zudem Yahya Abdul-Mateen II ("Watchmen"), Jessica Henwick ("Underwater - Es ist erwacht", "Game of Thrones") Jonathan Groff, Neil Patrick Harris ("Die Schlümpfe"), Priyanka Chopra Jonas, Christina Ricci, Telma Hopkins, Eréndira Ibarra, Toby Onwumere, Max Riemelt, Brian J. Smith und Jada Pinkett Smith.

"Déjà-vus sind oft Fehler in der Matrix, das kann passieren, wenn sie etwas ändern."

Im Trailer zu "Matrix Resurrection" gibt es wieder spektakuläre Action, neue Mysterien, zahlreiche Easter-Eggs und Déjà-vu-Szenen zu entdecken. Wie Morpheus bereits im ersten Teil erklärte, treten Déjà-vus oftmals auf, wenn in der Matrix etwas geändert wird und so hat sich auch im neuen Film einiges verändert: Die erste Szene zeigt einen rund 20 Jahre gealterten Thomas Anderson (Reeves), der anscheinend wieder ahnungslos in der Matrix gefangen ist und seinem Therapeuten von seltsamen Träumen erzählt, die sich wie Erinnerungen anfühlen. Diese Erinnerungen zeigen Szenen aus den ersten drei "Matrix"-Filmen, wie Thomas zu Neo wurde und gegen die Maschinen kämpfte, welche die Menschheit in einer simulierten Welt gefangen hielten.

Nach einiger Zeit scheint Thomas aber zu seinem früheren Bewusstsein zurückzufinden und den Krieg gegen die Maschinen erneut aufzunehmen. Unterstützt wird er dabei von vielen neuen Charakteren, aber auch von vertrauten Personen wie Trinity (Moss) und Niobe (Pinkett Smith). Morpheus ist ebenfalls wieder ein wichtiger Protagonist im Film, allerdings in einer jüngeren Version (Abdul Mateen II). Wie Neo und Trinty zurück ins Leben oder zumindest zurück in die Matrix geholt werden konnten, nachdem sie in "Matrix Revolutions" starben, und wie alle neuen Ereignisse zusammenhängen, wird sich im Dezember 2021 zeigen, wenn "Matrix Resurrection" in den deutschen Kinos startet.

"'Matrix'-Fans werden neuen Film lieben"

Lana Wachowski führte Regie und schrieb das Drehbuch zusammen mit David Mitchell und Aleksandar Hemon. In dem Statement von Warner Bros. zur Produktion des Films erklärte sie 2019: "Viele der Ideen, die Lilly und ich vor zwanzig Jahren über unsere Realität erforschten, sind mittlerweile noch relevanter geworden. Ich bin überglücklich, diese Charaktere wieder in meinem Leben zu haben und bin dankbar für eine weitere Chance, mit meinen brillanten Freunden zusammenzuarbeiten."

In "Matrix 4" waren zudem Chad Stahelski ("John Wick", "John Wick: Kapitel 2") und David Leitch mit ihrer Stunt-Firma "87eleven" für die Konzeption der Actionszenen und dem Schauspieler-Training zuständig. In einem früheren Interview mit dem Branchenmagazin "The Hollywood Reporter" versprach Stahelski: "Wenn man die 'Matrix'-Trilogie liebt, wird man auch lieben, was sie [Lana Wachowski] im neuen Film macht, weil sie brillant und lustig ist und versteht, was die Fans wollen."

Mehr News