Du bist bereits Sky Kunde? Jetzt einloggen: Login
Bitte logge Dich ein.

Logge Dich hier einfach ein, um persönliche Angebote, auf Dich zugeschnittene Service- und Hilfethemen und viele weitere Vorteile nutzen zu können.

Bitte logge dich hier ein.

Registrieren und PIN bekommen

Du hast eine Kundennummer, hast aber mit uns noch keine vierstellige Sky PIN per Telefon oder hier im Internet vereinbart?

Jetzt registrieren

Wimbledon: Tagesvorschau Dienstag

Live Tennis: ATP 500
Erste Bank Open in Wien (Österreich), 2. Tag


Tennis, 450 min.

Rec
Di 27.10. | 14:00 Sky Sport 5 / HD & Sky Sport 2 / HD
Wo & wann bei Sky?
Deutsches Final-Duell in Halle: Florian Mayer (re.) besiegte Alexander Zverev. Am Dienstag sind beide in Wimbledon im Einsatz.

Sky präsentiert Wimbledon exklusiv live auf mehreren Kanälen. Die drei weiteren Grand-Slam-Turniere in Melbourne, Paris und New York sehen Sie mit Eurosport HD, Eurosport 2 HD und Eurosport360HD ebenfalls auf mehreren Kanälen bei Sky. Dazu kommen weitere Turniere der ATP und WTA über Eurosport und Sport1+ HD.

Zverev, Brown und Mayer vs. Thiem live

Das Grand-Slam-Turnier in Wimbledon ist das Tennis-Highlight des Jahres. Vom ersten Aufschlag am 27.6. bis zum letzten Matchball am 10. Juli überträgt Sky täglich exklusiv live auf mehreren Kanälen vom legendären „heiligen Rasen“ in London. Am Dienstag greifen Andy Murray, Serena Williams sowie Dustin Brown und Alexander Zverev ins Geschehen ein. Außerdem kommt es zum spannenden deutsch-österreichischen Duell zwischen Florian Mayer und Dominic Thiem. Sky überträgt ab 12:15 Uhr auf jeweils fünf Kanälen in SD und HD exklusiv live. Mit dem Wimbledon Turnier-Ticket können auch Abonnenten ohne Sport-Paket live dabei sein. Moderation: Yannick Erkenbrecher, Experte: Patrik Kühnen.

Andy Murray (2) – Liam Broady (Kommentar: Toni Tomic)
Nach der Trennung von seiner Trainerin Amelie Mauresmo Anfang Mai hat Andy Murray rechtzeitig vor dem Saisonhöhepunkt wieder einen neuen Coach. Der ist ein alter Bekannter: Ivan Lendl betreute den Schotten bereits von Dezember 2011 bis März 2014. In dieser Zeit feierte Murray mit den Siegen bei Olympia 2012 in London, den US Open 2012 und Wimbledon 2013 die größten Erfolge seiner Karriere. Daran wollen beide nun wieder anknüpfen. Lendl gebe ihm eine Portion „Extra-Selbstvertrauen“, erklärt Murray, denn „ich weiß, dass wir sehr erfolgreich zusammengearbeitet haben und vertraue dem, was er sagt.“ In Runde eins trifft Murray auf seinen Davis-Cup-Kollegen Liam Broady. Die Situation sei „etwas seltsam“, findet der 29-Jährige, der damit keine Erfahrung hat. Ein Stolperstein dürfte die Nummer 235 der Weltrangliste für ihn jedoch nicht sein.
Die beiden Briten sind als zweites Match auf dem Centre Court angesetzt.

Florian Mayer – Dominic Thiem (8) (Stefan Hempel)
Auf so ein schnelles Wiedersehen hätten sowohl Florian Mayer als auch Dominic Thiem verzichten können. Nach dem Halbfinale von Halle treffen der Deutsche und der Österreicher nur zehn Tage später in der ersten Runde von Wimbledon erneut aufeinander. Beide gehören zu den formstärksten Spielern im Feld. Thiem hatte das Vorbereitungsturnier in Stuttgart gewonnen, ehe er in Halle gegen Mayer unterlag. Der setzte sich im Finale gegen Alexander Zverev durch und gewann seinen zweiten Titel auf der ATP-Tour. „Ich würde sagen, es ist eine ganz offene Partie, ich würde sagen 50:50“, schätzt Thiem seine Aussichten gegen einen „der unangenehmsten Gegner in der 1. Runde“ ein.
Das deutsch-österreichische Duell ist das dritte Spiel auf Court No. 3.

Alexander Zverev (24) – Paul-Henri Mathieu (Roland Evers)
Die Enttäuschung konnte er einfach nicht verbergen. Die Siegerehrung beim Rasenturnier in Halle war eine Qual für Alexander Zverev. Gegen Florian Mayer hatte er auch das zweite ATP-Finale seiner Karriere verloren. Dabei hatte er im Halbfinale sein Idol Roger Federer bezwungen und danach ergriffen gesagt: „Gegen ihn zu gewinnen ist etwas, was ich mir nie vorstellen konnte.“ Der Schweizer zollte ihm für seinen mutigen Auftritt den verdienten Respekt und erklärte, er sei „überzeugt, dass er ein Top-Ten-Spieler wird“. Durch den Finaleinzug in Halle verbesserte sich Zverev in der Weltrangliste immerhin schon auf Position 28, so dass er erstmals bei einem Grand-Slam-Turnier gesetzt ist. Erst in Runde drei wartet daher mit Thomas Berdych ein Top-Spieler auf ihn. „Das Potenzial für die zweite Woche hat er“, sagt dementsprechend Sky Experte Patrik Kühnen, denn Zverev habe sich „in diesem Jahr deutlich weiterentwickelt. Und er hat in Halle enormes Selbstvertrauen getankt“.
Alexander Zverev bestreitet das dritte Match auf Platz 16.

Dustin Brown – Dusan Lajovic (Roland Evers)
Auf Dustin Brown freut sich Yannick Erkenbrecher ganz besonders. „Er ist ein Mega-Typ und ihm zuzusehen macht einfach total Spaß“, findet der Sky Moderator. Das sehen die Fans in Wimbledon ganz genauso und so erhielt der Publikumsliebling bereits im Mai eine Wild Card für das Turnier. In Wimbledon ist Brown immer für eine Überraschung gut, so wie im Vorjahr, als er in Runde zwei Rafael Nadal besiegte. „Das war natürlich überragend“, erinnert sich Erkenbrecher, der dem 31-Jährigen auch in diesem Jahr eine Überraschung zutraut, denn „Rasen ist natürlich perfekt für sein Spiel mit Serve-and-Volley und Chip-and-Charge“. Sollte Brown sich gegen den Serben Dusan Lajovic durchsetzen, könnte in Runde zwei ein Match mit Nick Kyrgios auf ihn warten.
Dustin Brown ist gleich um 12:30 Uhr auf Platz 16 dran.

Serena Williams (1) – Amra Sadikovic (Oliver Seidler)
Ob sie irgendwelche Informationen über ihre Gegnerin habe, wurde Serena Williams nach der Auslosung gefragt. „Nein, noch keine“, antwortete die Titelverteidigerin offen. Ihr Trainer werde sich darum kümmern. Man kann es der 34-Jährigen nicht vorwerfen, dass sie von Amra Sadikovic bislang nichts gehört hat, schließlich steht die 27-jährige Schweizerin zum ersten Mal überhaupt im Hauptfeld eines Grand-Slam-Turniers. Die Rollen sind damit klar verteilt und mit genau dem Selbstverständnis geht die Weltranglistenerste auch in das Match: „Ehrlich, es ist mir egal, gegen wen ich spiele.“ Sie verspüre keinen Druck, fühle sich gut und sei zuversichtlich, erklärt Williams, für die Amra Sadikovic nur ein Zwischenschritt auf dem Weg zu ihrem 22. Grand-Slam-Titel sein soll.
Serena Williams bestreitet ab 14:00 Uhr das erste Match auf dem Centre Court.

Die heutigen Ansetzungen im Überblick:

Centre Court (ab 14:00 Uhr MESZ live auf Sky Sport 1/HD 1)
Serena Williams (1) – Amra Sadikovic (Oliver Seidler)
Andy Murray (2) – Liam Broady (Toni Tomic)
Caroline Wozniacki – Svetlana Kuznetsova (13) (Oliver Seidler)

Court No. 1 (ab 14:00 Uhr MESZ live auf Sky Sport 2/HD 2)
Stan Wawrinka (4) – Taylor Fritz (Simon Südel)
Monica Puig – Johanna Konta (16) (Andreas Renner)
Petra Kvitova (10) – Sorana Cirstea (Simon Südel)

Außenplätze (ab 12:30 Uhr MESZ)
Andrea Petkovic (32) – Nao Hibino (Markus Gaupp)
Benjamin Becker – Facundo Bagnis (Kai Dittmann)
Annika Beck – Heather Watson (Marcel Meinert)
Tatjana Maria – Julia Boserup (Karsten Pertzika)

27.10.20

28.10.20

29.10.20

30.10.20

31.10.20

01.11.20

02.11.20

03.11.20

04.11.20

05.11.20

06.11.20

07.11.20

08.11.20

09.11.20

10.11.20

11.11.20

12.11.20

13.11.20

14.11.20

15.11.20