Du bist bereits Sky Kunde? Jetzt einloggen: Login
Du bist bereits Kunde?

Den richtigen Service und persönliche Angebote erhältst du im Login-Bereich.

Bitte logge dich hier ein.

Golden Globes® 2021: Die Gewinner

Tina Fey (links) und Amy Poehler moderierten die Verleihung der 78. Golden Globes.

01.03.2021

"The Crown", "Schitt's Creek", "Nomadland" und "Borat Anschluss Moviefilm" räumten ab: Am 28. Februar 2021 wurden zum 78. Mal die Golden Globe® Awards vergeben. Die Preisverleihung fand in diesem Jahr aufgrund der weltweiten Pandemie weitestgehend virtuell statt. Alle Gewinner im Überblick gibt es unten in der Liste.

Autor und Regisseur Dan Levy wurde mit einem Golden Globe für seine Comedyserie "Schitt's Creek" ausgezeichnet.

Während die nominierten Stars virtuell von ihrem jeweiligen Standort zugeschaltet waren, moderierten Tina Fey live aus dem Rainbow Room in New York City und Amy Poehler aus dem Beverly Hilton in Los Angeles. Vor Ort im Publikum saßen in diesem Jahr keine Prominenten, sondern Krankenschwester, Pfleger und andere Vertreter aus systemrelevanten Berufen.

HFPA reagiert auf öffentliche Kritik

Fey und Poehler starteten mit einem witzigen Eröffnungsmonolog, fanden aber auch kritische Worte, als sie Bezug auf einen Artikel der "Los Angeles Times" nahmen, in dem kritisiert wurde, dass keine Schwarze Person in dem Gremium der HFPA vertreten sei. Die Verantwortlichen der Hollywood Foreign Press Association erklärten daraufhin in einer Rede, dass sie künftig mehr Schwarze Personen in der Jury aufnehmen wollen. Man müsse sicherstellen, dass "jeder aus allen unterrepräsentierten Gemeinschaften einen Platz an unserem Tisch bekommt".

Im Bereich Serien räumte die Netflix-Produktion "The Crown" ordentlich ab – die Serie wurde mit insgesamt vier Golden Globes ausgezeichnet. Auch die Comedyserie "Schitt's Creek" sowie die Miniserie "Das Damengambit" durften sich über jeweils zwei Awards freuen.

Im Bereich Film erhielt "Nomadland" die Golden Globes als bestes Drama sowie Chloé Zhao für die beste Regie. Zhao ist damit erst die zweite Frau in der Geschichte der Golden Globes, die mit einem Award in der Regie-Kategorie geehrt wurde. Als beste Komödie wurde "Borat Anschluss Moviefilm" ausgezeichnet sowie Hauptdarsteller Sacha Baron Cohen als bester Schauspieler für seine Darbietung in dem Film. Als bester Schauspieler in einem Drama wurde der 2020 verstorbene Chadwick Boseman posthum für seine Rolle in "Ma Rainey's Black Bottom" geehrt. Der Award an die beste Schauspielerin in einem Drama ging an Andra Day für ihre Rolle in "The United States vs. Billie Holiday" und Rosamund Pike wurde als beste Schauspielerin in einer Komödie/Musical für "I Care a Lot" ausgezeichnet.

Kein Golden Globe für Deutschland

Für die deutschen Vertreter lief es in diesem Jahr leider nicht so gut. Die 12-jährige Helena Zengel war in der Kategorie "Beste Nebendarstellerin in einem Film" für ihre Rolle in "Neues aus der Welt" nominiert, musste sich aber gegen Jodie Foster geschlagen geben. Und auch die Serie "Unorthodox" von Maria Schrader ging leider leer aus.

Des Weiteren wurden Jane Fonda mit dem Cecil B. DeMille Award und Norman Lear mit dem Carol Burnett Award ausgezeichnet. Als Golden Globe Botschafter fungierten in diesem Jahr Satchel und Jackson Lee - die Kinder von Regisseur Spike Lee und der Produzentin Tonya Lewis Lee.

Die Golden-Globe®-Gewinner auf einen Blick:

Bester Film – Drama
"Nomadland"

Bester Film – Komödie oder Musical
"Borat Anschluss Moviefilm"

Beste Schauspielerin in einem Film – Drama
Andra Day in "The United States vs. Billie Holiday"

Bester Schauspieler in einem Film – Drama
Chadwick Boseman in "Ma Rainey's Black Bottom"

Beste Schauspielerin in einem Film – Komödie oder Musical
Rosamund Pike in "I Care a Lot"

Bester Schauspieler in einem Film – Komödie oder Musical
Sacha Baron Cohen in "Borat Anschluss Moviefilm"

Beste Nebendarstellerin in einem Film
Jodie Foster in "The Mauritanian"

Bester Nebendarsteller in einem Film
Daniel Kaluuya in "Judas and the Black Messiah"

Beste Regie – Film
Chloé Zhao für "Nomadland"

Bestes Drehbuch – Film
Aaron Sorkin für "The Trial of the Chicago 7"

Bester Animations-Film
"Soul"

Bester fremdsprachiger Film
"Minari" (USA)

Beste Musik - Film
Jon Batiste, Atticus Ross, Trent Reznor für "Soul"

Bester Song – Film
Io Si (Seen) - The Life Ahead

Beste Serie – Drama
"The Crown"

Beste Serie – Komödie oder Musical
"Schitt's Creek"

Beste Mini-Serie oder Tv-Film
"Das Damengambit"

Beste Schauspielerin in einem TV-Film oder einer Mini-Serie – Drama
Anya Taylor-Joy in "Das Damengambit"

Bester Schauspieler in einem TV-Film oder einer Mini-Serie – Drama
Mark Ruffalo in "I Know This Much is True"

Beste Schauspielerin in einer Serie – Komödie oder Musical
Catherine O'Hara in "Schitt's Creek"

Bester Schauspieler in einer Serie – Komödie oder Musical
Jason Sudeikis in "Ted Lasso"

Beste Schauspielerin in einer Serie - Drama
Emma Corin in "The Crown"

Bester Schauspieler in einer Serie - Drama
Josh O'Connor in "The Crown"

Beste Nebendarstellerin in einer Serie
Gillian Anderson in "The Crown"

Bester Nebendarsteller in einer Serie
John Boyega in "Small Axe"

Bildergalerie

Mehr News