Du bist bereits Sky Kunde? Jetzt einloggen: Login
Bitte logge Dich ein.

Logge Dich hier einfach ein, um persönliche Angebote, auf Dich zugeschnittene Service- und Hilfethemen und viele weitere Vorteile nutzen zu können.

Kundennummer vergessen? Wo befindet sich meine Kundennummer?

Registrieren und PIN bekommen

Du hast eine Kundennummer, hast aber mit uns noch keine vierstellige Sky PIN per Telefon oder hier im Internet vereinbart?

Jetzt registrieren

Sonderprogrammierung zum Tod von Sonja Ziemann

Sonja Ziemann verstarb am 17. Februar 2020 im Alter von 94 Jahren.

21.02.2020

Die deutsche Schauspielerin, Sängerin und Tänzerin Sonja Ziemann ist am 17. Februar 2020 im Alter von 94 Jahren in München gestorben. Zu Ehren von Ziemann stellen die Sender Sky Nostalgie und Heimatkanal am Samstag, den 22. Februar, ihr Programm um.

Sonja Ziemann und Rudolf Prack in "Schwarzwaldmädel" - am 22.2. auf dem Heimatkanal.

Ziemann wurde am 8. Februar 1926 in Eichenwalde bei Berlin geboren. Sie war eine deutsche Schauspielikone der Nachkriegszeit und wirkte in über 80 Filmen mit. Ihren Durchbruch feierte sie 1950 an der Seite von Rudolf Prack in dem Film "Schwarzwaldmädel". Die beiden Schauspieler avancierten zum Leinwand-Traumpaar und spielten gemeinsam in weiteren Filmen wie z.B. "Grün ist die Heide" (1951), "Die Diebin von Bagdad" (1952) und "Kaiserball" (1956).

Das nette Mädchen von nebenan

Die Künstlerin wählte in späteren Jahren zunehmend ernste Rollen aus, um ihr Image als "nettes Mädchen von nebenan" loszuwerden. Sie wirkte unter anderem in dem polnisch-deutschen Drama "Der achte Wochentag" (1958) mit und übernahm Rollen in den Kriegsfilmen "Hunde, wollt ihr ewig leben" (1959), "Nacht fiel über Gotenhafen" (1960) und "Die Brücke von Remagen" (1969) sowie in den Dramen "Menschen im Hotel" (1959), "Geheime Wege" (1961) und "Der Tod fährt mit" (1962). Zuletzt war die Künstlerin 1997 in zwei Folgen der Fernsehserie "Park Hotel Stern" sowie in der Dokumentation "Germaine Damar – Der tanzende Stern" (2011) zu sehen.

Für ihre Rolle in "Schwarzwaldmädel" erhielt die Schauspielerin 1950 den Bambi. Außerdem wurde Ziemann 1984 mit dem Filmband in Gold für ihr "langjähriges und hervorragendes Wirken im deutschen Film" sowie 1990 zum zweiten Mal mit dem Bambi ausgezeichnet.

Von 1953 bis 1956 war Ziemann mit dem Unternehmer Rudolf Hambach verheiratet. Das Paar hatte einen gemeinsamen Sohn, der 1970 im Alter von 16 Jahren an Krebs verstarb. 1961 heiratete die Schauspielerin erneut und war bis 1968 mit dem polnischen Schriftsteller Marek Hłasko liiert. Von 1989 war Ziemann in dritter Ehe mit dem Schauspieler und Regisseur Charles Regnier bis zu dessen Tod 2001 verheiratet. In den letzten Jahren lebte Ziemann in einem Seniorenheim in München.

Filme mit Sonja Ziemann auf Sky

Zum Tod von Sonja Ziemann ändert Sky Nostalgie am Samstag, den 22. Februar, das Programm und zeigt die folgenden Filme mit der deutschen Schauspielerin:

  • 9.50 Uhr: "Hunde, wollt ihr ewig leben"
  • 11.30 Uhr: "Nacht fiel über Gotenhafen"
  • 13.10 Uhr: "Die Brücke von Remagen"

Auch der Heimatkanal ändert sein Abendprogramm am Samstag und zeigt folgende Filme mit Ziemann:

  • 20:15 Uhr: "Schwarzwaldmädel"
  • 21:55 Uhr: "Am Brunnen vor dem Tore"
  • 23.25 Uhr: "Curd Jürgens erzählt: Die Frau an meiner Seite"

Mehr News

Neu im Kino