Du bist bereits Sky Kunde? Jetzt einloggen: Login
Bitte logge Dich ein.

Logge Dich hier einfach ein, um persönliche Angebote, auf Dich zugeschnittene Service- und Hilfethemen und viele weitere Vorteile nutzen zu können.

Kundennummer vergessen? Wo befindet sich meine Kundennummer?

Registrieren und PIN bekommen

Du hast eine Kundennummer, hast aber mit uns noch keine vierstellige Sky PIN per Telefon oder hier im Internet vereinbart?

Jetzt registrieren

"True Detective"-Staffel 3: Inside the Episode 3

Hintergrundinfos zur dritten Episode "Das große Nie" oben im Player.

30.01.2019

Während Detective Wayne Hays (Mahershala Ali) 1980 ermittelt, bahnt sich zwischen ihm und Lehrerin Amelia Reardon (Carmen Ejogo) eine Romanze an. Zehn Jahre später tauchen neue Beweise auf, die Hays eine zweite Chance verschaffen. Recap zur dritten Episode "Das große Nie" (OV: "The Big Never") von "True Detective"-Staffel 3 mit Hintergrundinfos in Video-Specials sowie einer Bildergalerie.

Trotz FBI-Mithilfe gibt es bei den Ermittlungen gravierende Mängel.

2015: Wayne Hays nächtlicher Ausflug im Bademantel blieb nicht unentdeckt: Sein Sohn Henry (Ray Fisher) lässt ihn deshalb vom Arzt untersuchen. Wayne möchte nicht wahrhaben, dass er an Demenz leidet. Zudem beteuert er, dass er sich in der besagten Nacht nicht verirrt habe, sondern aus einem bestimmten Grund dort war – nur leider hat er den wieder vergessen.

Der 70-Jährige hört sich zu Hause noch einmal alle Tonbandaufnahmen an und liest sich sämtliche Akten zum Purcell-Fall durch. Er weiß, dass er damals etwas übersehen haben muss. Im Interview unterstell ihm Journalistin Elisa Montgomery (Sarah Gadon) außerdem, dass es in den 80er Jahren gravierende Mängel bei den Ermittlungen gab. So wurden beispielsweise einige Nachbarn nicht befragt oder Zeugenhinweise ignoriert. Vor allem wurden die Hinweise bezüglich einer fremden Limousine, die öfter durch die Stadt fuhr, angeblich ignoriert.

Hays versucht verzweifelt sein Gedächtnis aufzufrischen, doch die Erinnerungen und Zeitebenen verschwimmen in seinem Kopf. Er sieht plötzlich sein Frau Amelia (Carmen Ejogo), die ihn ermahnt: "Du fürchtest, dass sie es finden, was du im Wald gelassen hast. Bring' es zu Ende." Hat Hays damals etwa Beweise unterschlagen?

Ermittler-Duo wieder vereint

1990: Hays lassen die neuen Informationen über Julie keine Ruhe. Seine Frau ist aufgrund ihrer Buchveröffentlichungen ebenfalls an neuen Erkenntnissen interessiert. Sie erfährt von einem Polizeibeamten, dass Julie allem Anschein nach nur als Kundin in der Apotheke war und nicht als Einbrecherin. Wayne reagiert ärgerlich, als Amelia ihm davon berichtet. Er hasst ihr Buch und trinkt zudem zu viel Alkohol.

Roland West hat seit fast zehn Jahren keinen Kontakt mehr zu Hays. Er hat sich mittlerweile zum Leutnant hochgearbeitet und leitet die neuen Ermittlungen im Purcell-Fall. In einer Bar sucht er nach seinem ehemaligen Partner und fragt ihn, ob er wieder mit ihm zusammen als Detective an dem Fall arbeiten möchte. Der hat die Spurensuche in den vergangenen Jahren sehr vermisst und sagt zu.

1980: West und Hays finden heraus, dass die Purcell-Geschwister gelogen und nicht mit ihrem Schulkameraden Ronnie Boyle verabredet waren. Die Detectives müssen den Fall von einer ganz neuen Seite betrachten, um herauszufinden, wer die Person war, mit der sich die Kinder regelmäßig trafen. Bei einer erneuten Durchsuchung der Kinderzimmer finden sie eine gemalte Karte sowie kleine handbeschriebene Zettel.

Der Park und die Landschaft rund um die Kleinstadt werden weiterhin abgesucht. An einer abgelegenen Stelle entdeckt Hays den Tatort, an dem Will Purcell (Phoenix Elkin) ermordet wurde. In unmittelbarer Nähe des blutdurchtränkten Felsens liegt außerdem auch eine Tasche. Die Detectives befragen den Besitzer der nahegelegenen Farm und erfahren, dass die Kinder des Öfteren dort gespielt haben. Zudem hat er mehrmals eine braune Limousine in der Nähe gesichtet, in der ein schwarzer Mann und eine Frau saßen.

Mörder kennt das Foto von Wills Erstkommunion

Die Stiftung "Ozark Children's Outreach Center" hat eine Belohnung für sachdienliche Hinweise im Purcell-Fall ausgeschrieben. Dies sei angeblich mit der Staatsanwaltschaft besprochen worden, erklärt der Leiter der Stiftung, die zur örtlichen Hühnerzuchtfabrik gehört, gegenüber den Ermittlern. Die Mutter der Kinder, Lucy Purcell (Mamie Gummer), arbeitete dort früher einmal, weshalb sie die Familie unterstützen wollen.

Je länger der Täter unentdeckt bleibt, desto ängstlicher werden die Einwohner. Einige von ihnen halten Schrottsammler Brett Woodard (Michael Greyeyes), für den Mörder. Sie schlagen ihn zusammen und fordern ihn auf, die Stadt zu verlassen. Zurück in seinem Haus wirkt Woodard sehr aufgeregt und trägt einen großen, schweren Plastiksack aus seiner Garage.

Hays und West finden in der Tasche, die am Tatort lag, neben weiteren Strohpuppen auch neue Spielsachen, die die Kinder nicht von ihren Eltern bekommen haben. Im Haus der Purcells entdeckt Hays in einem Fotoalbum ein Bild von Will bei seiner Erstkommunion: Er hat die Augen geschlossen und die Hände zum Gebet gefaltet – genauso wurde sein Leichnam in der Höhle drapiert.

Videos und Bilder

Videos und Bilder

Videos und Bilder

Aktuelle ­Hits

Mehr News