Du bist bereits Sky Kunde? Jetzt einloggen: Login
Bitte logge Dich ein.

Logge Dich hier einfach ein, um persönliche Angebote, auf Dich zugeschnittene Service- und Hilfethemen und viele weitere Vorteile nutzen zu können.

Kundennummer vergessen? Wo befindet sich meine Kundennummer?

Registrieren und PIN bekommen

Du hast eine Kundennummer, hast aber mit uns noch keine vierstellige Sky PIN per Telefon oder hier im Internet vereinbart?

Jetzt registrieren

Blau ist eine warme Farbe

Originaltitel: La Vie d'Adèle

Liebesdrama, B, E, F 2013, 173 min., ab 16 Jahren

Rec
Sa 22.12. | 01:50 Sky Cinema Emotion
Wo & wann bei Sky?
Die unsichere 17-jährige Adèle (Adèle Exarchopoulos) verliebt sich in die selbstbewusste Künstlerin Emma (Léa Seydoux). Der Beginn einer leidenschaftlichen Affäre, einer großen Liebe, die doch am Ende an der Unterschiedlichkeit der beiden zerbrechen muss. Ein berührendes Beziehungsdrama von elektrisierender Intensität, in Cannes mehrfach ausgezeichnet.

Adèle (Adèle Exarchopoulos) ist 17 und sich noch unsicher - in fast allem. Nur dass sie einmal Lehrerin werden will, wenn sie mit der Schule fertig ist, glaubt sie zu wissen. Sie beginnt, sich selbst und ihre Sexualität zu entdecken, aber eine Affäre mit dem älteren Thomas (Jérémie Laheurte) und mit einer Mitschülerin enden enttäuschend. Doch dann fällt Adèle die selbstbewusste Emma (Léa Seydoux) auf, die allein schon mit ihren blauen Haaren alle Blicke auf sich zieht. Obwohl der schüchterne Teenager und die burschikose Künstlerin so überhaupt nicht zusammenzupassen scheinen, beginnen sie eine leidenschaftliche Affäre, aus der sich eine große Liebe entwickelt. Aber nach und nach fühlt sich Adèle gegenüber der kultivierten, selbstbewussten Emma unterlegen und zunehmend allein. Die beiden Liebenden und ihre Beziehung drohen an ihrer Unterschiedlichkeit zu zerbrechen.

Intensiv, unverfälscht und direkt: Für sein Beziehungsdrama einer lesbischen Liebe nach einer Graphic Novel von Julie Maroh wurden Abdellatif Kechiche ("Couscous mit Fisch") und seine beeindruckenden Hauptdarstellerinnen Adèle Exarchopoulos und Léa Seydoux gefeiert. Dass von Konservativen wie auch der Gay Community auch Kritik kam, lag an sehr expliziten und nach Meinung mancher unpassend voyeuristischen Sexszenen. Zu Unrecht: Kechiches Porträt einer jungen Frau und ihrer leidenschaftlichen, zuletzt verzweifelten Liebe, das er über drei Stunden und dabei überwiegend in Großaufnahmen zeichnet, ist so intim, intensiv und herzzerreißend, wie man es vielleicht noch nie in einem Film erlebt hat. Eine Tour de Force für Darstellerinnen und Regisseur, der einzelne Szenen angeblich hundert Mal wiederholen ließ. Dafür wurden alle drei auf dem Filmfestival in Cannes belohnt: Der Jury-Vorsitzende Steven Spielberg setzte sich kurzerhand über die Regularien hinweg und kombinierte die Goldene Palme für den besten Film mit Auszeichnungen für die Hauptdarstellerinnen Exarchopoulos und Seydoux.

  • 173 Min.
  • Liebesdrama
  • B, E, F 2013
  • Ab 16 Jahren
  • Sprache: Deutsch/Französisch
  • iCAL
  • Google
  • Rec
Regie:
Abdellatif Kechiche
Kamera:
Sofian El Fani
Drehbuch:
Abdellatif Kechiche, Ghalia Lacroix
Musik:

Darsteller:
Salim Kechiouche (Samir), Adèle Exarchopoulos (Adèle ), Mona Walravens (Lise), Lea Seydoux (Emma), Jeremie Laheurte (Thomas)
  • 173 Min.
  • Liebesdrama
  • B, E, F 2013
  • Ab 16 Jahren
  • Sprache: Deutsch/Französisch
  • iCAL
  • Google
  • Rec

Sendetermine

Sender Datum Uhrzeit