Du bist bereits Sky Kunde? Jetzt einloggen: Login
Bitte logge Dich ein.

Logge Dich hier einfach ein, um persönliche Angebote, auf Dich zugeschnittene Service- und Hilfethemen und viele weitere Vorteile nutzen zu können.

Kundennummer vergessen? Wo befindet sich meine Kundennummer?

Registrieren und PIN bekommen

Du hast eine Kundennummer, hast aber mit uns noch keine vierstellige Sky PIN per Telefon oder hier im Internet vereinbart?

Jetzt registrieren

Austin Powers - Spion in geheimer Missionarsstellung

Originaltitel: Austin Powers: The Spy Who Shagged Me

Komödie, USA 1999, 92 min., ab 12 Jahren

Rec
Mo 27.07. | 02:20 Sky Cinema Fun
Wo & wann bei Sky?
Sky Store
Superspion Austin Powers (Mike Myers), einst eingefroren in den "Swinging Sixties", muss gleich mehrfach durch die Zeit reisen, um seinem Erzfeind Dr. Evil (nochmal: Mike Myers) seine geklaute Libido abzujagen und seinen Vater (Michael Caine) aus den Klauen von Goldständer (schon wieder: Mike Myers) zu befreien.

Der britische Superspion Austin Powers (Mike Myers) hat nach 30 Jahren eisgekühlten Tiefschlaf noch einmal die Welt vor seinem Erzfeind Dr. Evil (noch mal: Mike Myers) gerettet. Doch jetzt steht er vor ganz anderem Problem: Dr. Evil hat ihm doch tatsächlich mithilfe einer Zeitmaschine sein legendäres "Mojo" gestohlen - das Geheimnis seiner unwiderstehlichen sexuellen Anziehungskraft und damit seines ganzen Selbstvertrauens. Gemeinsam mit Kollegin Felicity Schickfick (Heather Graham) wagt Powers selbst einen Zeitsprung zurück in die Swinging Sixties, um seine Potenz wiederherzustellen. Später muss der Rüschen-Bond sich mit seinem Erzfeind verbünden und ins Jahr 1975 reisen, um seinen Vater (Michael Caine) aus den Fängen des fiesen holländischen Sexclub-Besitzers Goldständer (und wieder: Mike Myers) zu befreien.

Mit seiner genialen, grellen James-Bond-Parodie "Austin Powers - Das Schärfste, was ihre Majestät zu bieten hat" gelang Starcomedian Mike Myers ein echter Kultfilm voll schrägem Slapstick und gelungenem Spiel mit Geheimdienstklischees und der sexuellen Freizügigkeit der Swinging Sixties. In den beiden Fortsetzungen legte er noch einen drauf und konnte für seinen irren Spaß immer mehr prominente Kollegen gewinnen, darunter Beyoncé Knowles, Will Ferrell, Elvis Costello, Burt Bacharach, Woody Harrelson, Tom Cruise, Gwyneth Paltrow und Steven Spielberg. Ein echter Clou war aber die Besetzung von Oscarpreisträger Michael Caine als Austin Powers Vater: Stand er doch als Agent "Harry Palmer" in den 60ern nicht nur mit seiner markanten dicken Brille tatsächlich für Austin Powers Pate.

  • 92 Min.
  • Komödie
  • USA 1999
  • Ab 12 Jahren
  • Sprache: Deutsch/Englisch
  • iCAL
  • Google
  • Rec
Regie:
Jay Roach
Kamera:
Ueli Steiger
Drehbuch:
Mike Myers, Michael McCullers
Musik:
Madonna, George Clinton
Darsteller:
Fred Willard, Wilmer Valderrama (Photography Assistent), Rob Lowe (Young Number two), Woody Harrelson, Mindy Sterling (Frau Farbissina), Will Ferrell (Mustafa), Cindy Margolis (Fembot 469), Mike Myers (Austin Powers), Phil Hawn (M.O.D. Crime Investigator), Gia Carides (Robin Swallows), Elizabeth Hurley (Vanessa), Verne J. Troyer (Mini-Me), Michael York (Basil Exposition), Jerry Springer (Himself), Elvis Costello (Himself), Heather Graham (Felicity Shagwell), Robert Wagner (Number Two), Kristen Johnston (Ivana Humpalot), Burt Bacharach (Himself), Tim Robbins (President of U.S.A.), Mitch Rouse (Himself), Willie Nelson (Himself), Rebecca Romijn-Stamos (Herself), Seth Green (Scott Evil), Clint Howard (Sgt. Peters)
  • 92 Min.
  • Komödie
  • USA 1999
  • Ab 12 Jahren
  • Sprache: Deutsch/Englisch
  • iCAL
  • Google
  • Rec