Du bist bereits Sky Kunde? Jetzt einloggen: Login
Bitte logge Dich ein.

Logge Dich hier einfach ein, um persönliche Angebote, auf Dich zugeschnittene Service- und Hilfethemen und viele weitere Vorteile nutzen zu können.

Kundennummer vergessen? Wo befindet sich meine Kundennummer?

Registrieren und PIN bekommen

Du hast eine Kundennummer, hast aber mit uns noch keine vierstellige Sky PIN per Telefon oder hier im Internet vereinbart?

Jetzt registrieren

Wintersportprogramm - Vorschau

Feierten in Hochfilzen ausgelassen den deutschen Dreifach-Sieg: Franziska Hildebrand (Mitte), Maren Hammerschmidt (links) und Miriam Gössner (rechts).

Biathlon:


IBU Weltcup 2015/16 in Bled-Pokljuka (SLO)



Welch grandioser Auftritt der deutschen Biathleten in Hochfilzen! In Österreich zeigten Franziska Hildebrand, Maren Hammerschmidt und Miriam Gössner im Sprint eine sensationelle Leistung und belegten die Plätze eins bis drei. Das Podium war somit komplett in deutscher Hand.
Beinahe wiederholte sich dieses Schauspiel in der anschließenden Verfolgung. Dieses Mal triumphierte Laura Dahlmeier vor Maren Hammerschmidt. Allerdings musste sich Franziska Hildebrand der Tschechin Gabriela Sukalova geschlagen geben, so dass die Sprint-Siegerin das Podest um einen Platz verpasste.
Die Siegerin Dahlmeier hingegen konnte ihr Glück kaum fassen: „Das ist ein Traum, ein perfekter Tag“, bejubelte sie ihren dritten Weltcupsieg in einem Einzel-Rennen. Der 26-jährigen Maren Hammerschmidt fehlten nach ihrer ebenfalls herausragenden Leistung in Hochfilzen die Worte: „Das ist einfach Wahnsinn, einfach der Hammer. Ich kann das gar nicht beschreiben.“
Es schien, als habe die Juniorenweltmeisterin von 2008 den zweiten Platz für das komplette Wochenende reserviert, denn auch am dritten Tag fand sie sich dort wieder. Gemeinsam mit ihren deutschen Mannschaftskameradinnen Franziska Hildebrand, Vanessa Hinz und Franziska Preuß verpasste die DSV-Skijägerin den Staffel-Sieg um 0,2 Sekunden. In einem unglaublich spannenden Rennen war die Italienerin Dorothea Wierer auf der Zielgeraden einen Schritt schneller als Franziska Preuß, so dass Italien ganz oben auf dem Treppchen stand.

Die Männer-Staffel hingegen enttäuschte mit ihrem fünften Platz. Daran konnte auch der derzeit starke Simon Schempp nichts ändern, der zuvor den Sprint gewann und im Verfolgungsrennen hinter dem Franzosen Martin Fourcade Zweiter wurde. In Slowenien wollen der 27-jährige Schempp und seine Teamkolleginnen ihre bestechende Form erneut unter Beweis stellen und die Gegner um Fourcade in die Schranken weisen.

Die Live-Übertragungen aus Bled-Pokljuka im Überblick:

Donnerstag, 17.12., live ab 14:15 Uhr auf Eurosport 1 HD:
10km Sprint der Herren

Freitag, 18.12., live ab 14:15 Uhr auf Eurosport 1 HD:
7,5km Sprint der Damen

Samstag, 19.12., live ab 11:00 Uhr auf Eurosport 1 HD:
12,5km Verfolgung der Herren

Samstag, 19.12., live ab 13:30 Uhr auf Eurosport 1 HD:
10km Verfolgung der Damen

Montag, 20.12., live ab 11:30 Uhr auf Eurosport 1 HD:
15km Massenstart der Herren


Ski Alpin:

FIS Weltcup 2015/16



„Ich selbst hätte nicht geglaubt, dass ich hier aufs Podium fahre“, gestand Felix Neureuther nach seinem zweiten Platz im Riesenslalom auf der berühmt-berüchtigten
Face de Bellevarde. Lediglich Favorit Marcel Hirscher war noch schneller. Die Piste im französischen Val d'Isère gilt als besonders anspruchsvoll. Umso beeindruckender, dass der 31-jährige Neureuther auch am Folgetag auf dem Treppchen landete. Im Slalom erzielte er die drittschnellste Zeit. Der Partenkirchner sorgte für die ersten deutschen Podestplätze in der aktuellen Alpin-Saison.
Im italienischen Gröden sowie anschließend in Alta Badia sollen nun weitere folgen. Stefan Luitz und Fritz Dopfer wollen ihrem Teamkollegen nacheifern und in Italien ebenfalls eine gute Leistung abliefern.
Bei den Damen darf man auf Viktoria Rebensburg gespannt sein, die zuletzt im schwedischen Are nicht überzeugen konnte und nun in Frankreich (Val d'Isère und Courchevel) wieder angreifen möchte.

Die Live-Übertragungen aus Gröden im Überblick:

Freitag, 18.12. ab 12:00 Uhr auf Eurosport 1 HD:
3. Super-G der Herren

Samstag, 19.12. ab 12:00 Uhr auf Eurosport 1 HD:
3. Abfahrtslauf der Herren

Die Live-Übertragungen aus Alta Badia im Überblick:

Sonntag, 20.12. ab 9:15 Uhr Eurosport 1 HD:
Riesenslalom der Herren: 1. Durchgang

Sonntag, 20.12. ab 12:45 Uhr Eurosport 1 HD:
Riesenslalom der Herren: 2. Durchgang

Montag, 21.12. ab 17:45 Uhr Eurosport 1 HD:
1. Parallel-Riesenslalom der Herren

Die Live-Übertragungen aus Val d’Isère im Überblick:

Freitag, 18.12. ab 10:15 Uhr auf Eurosport 1 HD:
1. Alpine Kombination der Damen

Samstag, 19.12. ab 10:15 Uhr auf Eurosport 2 HD:
2. Abfahrtslauf der Damen

Die Live-Übertragungen aus Courchevel im Überblick:

Sonntag, 20.12. ab 10:30 Uhr auf Eurosport 1 HD:
4. Riesenslalom der Damen: 1. Durchgang

Sonntag, 20.12. ab 13:30 Uhr auf Eurosport 1 HD:
4. Riesenslalom der Damen: 2. Durchgang

Außerdem übertragen Eurosport 1 HD und Eurosport 2 HD am Wochenende u. a. den FIS Weltcup im Skispringen, im Rodeln sowie im Langlauf. Weitere Informationen über das Wintersport-Programm finden Sie im „TV Guide“ auf sky.de.

Sendetermine

Sender Datum Uhrzeit