Du bist bereits Sky Kunde? Jetzt einloggen: Login
Bitte logge Dich ein.

Logge Dich hier einfach ein, um persönliche Angebote, auf Dich zugeschnittene Service- und Hilfethemen und viele weitere Vorteile nutzen zu können.

Kundennummer vergessen? Wo befindet sich meine Kundennummer?

Registrieren und PIN bekommen

Du hast eine Kundennummer, hast aber mit uns noch keine vierstellige Sky PIN per Telefon oder hier im Internet vereinbart?

Jetzt registrieren

"Game of Thrones"-Staffel 7: Erste Bilder heizen Spekulationen an

Passend hierzu:

Game of Thrones: Bonusmaterial

Originaltitel: Minor Houses of the Seven Kingdoms

Magazin, USA 2012, 7 min., ab 12 Jahren

Rec
Mo 08.06. | 05:10 Sky Atlantic HD
Wo & wann bei Sky?
Emilia Clarke als Daenerys Targaryen in "Game of Thrones"-Staffel 7

21.04.2017

Die ersten "Game of Thrones"-Bilder aus Staffel 7 zeigen die beliebten Charaktere der Fantasyserie in neuen Kostümen und an neuen Orten. Sie verraten außerdem einiges über die Geschehnisse in den neuen Folgen und heizen weitere Spekulationen an. Die 15 ersten Bilder aus Staffel 7 unten in der Bildergalerie. ACHTUNG: SPOILER!

Kit Harington als Jon Schnee in "Game of Thrones"-Staffel 7

Besonders interessant sind die Bilder von Daenerys (Emilia Clarke, "Ein ganzes halbes Jahr") und ihren Gefolgsleuten: So sieht man die Mutter der Drachen in einer unbekannten Location, die ihr neuer Regierungssitz zu sein scheint. Wahrscheinlich handelt es sich um die ehemalige Targaryen-Festung auf der Insel Drachenstein, denn auch der Thron "Dragonstone" ist im Hintergrund ein wenig zu erkennen.

Während Daenerys in früheren Staffeln meist in hellen oder farbenfrohen Kleidern zu sehen war, wirkt ihr neues Gewand etwas düster und lässt sie taffer und härter erscheinen. Das passt zum einen zu den rauen Bedingungen in Westeros – das kalte Wetter eingeschlossen -, zum anderen aber auch zu ihrer persönlichen Entwicklung, die sie in den vergangenen Staffeln vollzogen hat.

Auch in Staffel 7 stehen ihr weiterhin Missandei (Nathalie Emmanue), Grauer Wurm (Jacob Anderson) und die Armee der Unbefleckten treu zur Seite, ebenso wie Varys (Conleth Hill) und Tyrion Lannister (Peter Dinklage), der sie als rechte Hand bei allen Entscheidungen berät.

Wird Sansa zur Verräterin?

Für Tyrion ist es das erste Mal seit Joffrey Baratheons Tod (Jack Gleeson) in Staffel 4, dass er in seine Heimat zurückkehrt. Doch nun muss er sich nicht mehr verstecken, denn er steht unter Daenerys Schutz und jeder, der an ihn herankommen will, muss erst einmal an der Targaryen-Königin und ihren drei Drachen vorbei.

Auch im Norden scheinen nicht nur die Wetterbedingungen, sondern auch das familiäre Klima der Starks kälter zu werden. Auf einem Bild sind Kleinfinger (Aidan Gillen, "Maze Runner - Die Auserwählten in der Brandwüste") und Sansa Stark (Sophie Turner, "X-Men: Apocalypse") zu sehen, die auf den Innenhof von Winterfell hinabschauen. Anscheinend gefällt Sansa nicht, was sie dort sieht, denn ihr Blick wirkt sehr kühl.

Vielleicht hat aber auch Kleinfinger wieder auf sie eingeredet und versucht, sie davon zu überzeugen, dass sie anstatt Jon die rechtmäßige Königin von Winterfell sei, und dass sie an seiner Seite Großes erreichen könne. Wird sie auf Kleinfinger hören und sich gegen Jon stellen?

Jon Schnee (Kit Harington) sucht unterdessen die Katakomben von Winterfell auf. Sein Blick ist konzentriert und scheint besorgt, aber so schaut er eigentlich fast immer, von daher lässt sich seine Mimik auf dem Bild schwer deuten.

Tormund weiterhin in Flirtlaune

Lustiger wird dagegen das Zusammenspiel von Tormund (Kristofer Hivju) und Brienne von Tarth (Gwendoline Christie). In Staffel 6 sorgten Tormunds Flirtversuche gegenüber Brienne für Begeisterungsstürme bei den Fans. Und wie das neue Bild der beiden zeigt, rechnet sich Tormund weiterhin Chancen bei der burschikosen Kriegerin aus. Ist das vielleicht endlich der Beginn einer heißen Romanze zwischen den beiden?

Winterfell könnte schon bald noch mehr Besuch bekommen: Der Bluthund, Sandor Clegane (Rory McCann), reitet in Begleitung der Bruderschaft ohne Banner, und wie der starke Schneefall auf dem Bild verrät, sind sie bereits im Norden angekommen. Wollen sie dem neuen König des Nordens – Jon Schnee – dienen oder sind sie auf dem Weg zur Nachtwache?

Auf der anderen Seite des Eiswalls sind Bran Stark (Isaac Hempstead-Wright) und Meera Reed (Ellie Kendrick) immer noch auf Flucht vor dem Nachtkönig und den Weißen Wanderern. Brans verzerrtes Gesicht könnte auf weitere Visionen hindeuten, die er als der neue Dreiäugige Rabe lernen muss zu kontrollieren.

Ein Bild von Arya Stark (Maisie Williams) zeigt, dass sich die mittlerweile junge Frau weiterhin erfolgreich alleine in der harten Welt von Westeros durchschlägt. Wo sie sich genau befindet, und ob sie eventuell auch auf dem Weg nach Winterfell ist, lässt sich anhand des Fotos noch nicht feststellen.

Mark Gatiss als Tycho Nestoris (rechts) in "Game of Thrones"-Staffel 4

Kann Cersei den Thron behaupten?

Dagegen lässt ein Foto deutlich erkennen, wer nun die Macht über die sieben Königreiche hat: Cersei Lannister (Lena Headey, "Chroniken der Unterwelt - City of Bones"). Die abgebrühte Blondine erklomm den Eisernen Thron am Ende von Staffel 6, indem sie einfach alle ihre Widersacher in die Luft sprengte.

Wie ihr Zwillingsbruder und Geliebter Jaime (Nikolaj Coster-Waldau, "Zweite Chance") das findet, werden wir erst in Staffel 7 erfahren. Auf dem Bild, das Cersei auf dem Eisernen Thron zeigt, steht er zumindest treu ergeben an ihrer Seite.

Die Geschichte von Westeros und den einzelnen Königshäusern studiert Samwell Tarly (John Bradley) in der Zitadelle von Altsass, dem Sitz des Ordens der Maester und dem Zentrum des Wissens. Das Bild zeigt aber nicht nur Sam, sondern auch seine Gefährtin Gilly (Hannah Murray) in den altehrwürdigen Bücher lesen.

Die Rolle der Eisernen Bank von Braavos

Was auf den Bildern zwar nicht zu sehen, aber dennoch bereits bekannt ist, ist die Rückkehr von Mark Gatiss ("Victor Frankenstein - Genie und Wahnsinn") als Tycho Nestoris, dem Repräsentanten der Eisernen Bank von Braavos, wie der Schauspieler und "Doctor Who"-Autor in einem Interview mit "Express.co.uk" verriet.

Nachdem er in jeweils in einer Folge der vierten sowie der fünften Staffel mitspielte, wird er auch in zwei Episoden von Staffel 7 zu sehen sein, und es könnten laut dem 50-Jährigen noch zwei weitere folgen. Nähere Infos zu den Geschehnissen oder seinem Charakter gab er nicht preis. Er erklärte aber: "Die letzte Szene, in der ich mitspiele – das sage ich wohl besser nicht, denn das wäre wohl ein Spoiler."

Seine Rückkehr verrät zumindest, dass die Bank von Braavos eine größere Rolle spielen wird. Ob Nestoris im Namen der Bank nur die Schulden von Königsmund eintreiben wird, oder ob die Bank auch eine Bedeutung im großen Krieg haben und eine Seite finanziell unterstützen wird – und wenn ja, welche -, bleiben vorerst nur Spekulationen.

Des Weiteren wird sich auch herausstellen, ob Euron Graufreud eine tragende Rolle übernehmen wird. Euron-Darsteller Pilou Asbæk ("Ghost in the Shell" - im Kino) kündigte in einem Interview mit "MTV News" zumindest an, dass sein Charakter als neuer König der Eiseninseln die Serie ziemlich aufmischen wird.

Wie sich die Geschehnisse in Westeros weiter entwickeln und welche Überraschungen aus der Vergangenheit eventuell noch offenbart werden, erfahren wir ab dem 17. Juli, denn dann startet auf Sky Atlantic HD die siebte und bereits vorletzte Staffel von "Game of Thrones".

Bildergalerie GoT-Staffel 7

News Staffel 7

Aktuelle ­Hits

Mehr News