Du bist bereits Sky Kunde? Jetzt einloggen: Login
Bitte logge Dich ein.

Logge Dich hier einfach ein, um persönliche Angebote, auf Dich zugeschnittene Service- und Hilfethemen und viele weitere Vorteile nutzen zu können.

Kundennummer vergessen? Wo befindet sich meine Kundennummer?

Registrieren und PIN bekommen

Du hast eine Kundennummer, hast aber mit uns noch keine vierstellige Sky PIN per Telefon oder hier im Internet vereinbart?

Jetzt registrieren

"Wunder" - Neu im Kino

Isabel Pullman (Julia Roberts) unterstützt ihren Sohn (Jacob Tremblay) so gut sie kann

25.01.2018

Basierend auf R.J. Palacios hochgelobten Roman, erzählt "Wunder" eine berührende Geschichte über Freundschaft, Mut und Selbstvertrauen

Auggie liebt alles, was mit dem Weltraum zu tun hat

August "Auggie" Pullmann (Jacob Tremblay) ist zehn Jahre alt. Er ist witzig, klug und großzügig. Er hat humorvolle Eltern (Julia Roberts und Owen Wilson) und eine phantastische große Schwester. Doch Auggie ist Außenseiter: Ein seltener Gendefekt hat sein Gesicht entstellt. "Was immer Ihr Euch vorstellt – es ist schlimmer", notiert er in sein Tagebuch.

Bisher wurde er zuhause unterrichtet und versteckte sein Gesicht am liebsten unter einem Astronautenhelm, doch nun soll er eine reguläre Schulklasse besuchen. Nach anfänglicher Skepsis nimmt Auggie all seinen Mut zusammen und beschließt, sich den Abenteuern zu stellen, die das Leben für einen so außergewöhnlichen Jungen wie ihn bereithält …

R.J. Palacios Roman "Wunder" wurde 2013 veröffentlicht und zum großen Erfolg. Ein Buch, das uns lehrt freundlich zueinander zu sein. "Ich habe 'Wunder' immer als Meditation über Freundlichkeit verstanden", erklärt Autorin Palacio. In den USA löste das Buch eine wahre "Wähle Freundlichkeit"-Bewegung aus. Und da dauerte es nicht lange, bis auch Hollywood auf die Geschichte aufmerksam wurde.

Die Produzenten Todd Liebermann und David Hoberman waren von dem Roman begeistert, mit Palacios Segen, machten sie sich auf die Suche nach einem Regisseur und fanden ihn in Stephen Chbosky (Drehbuchautor: "Die Schöne und das Biest"). Obwohl die Romanautorin Mitspracherecht im Film erhielt, ließ sie Chbosky freie Hand und unterstützte die Drehbuchautoren.

Die Suche nach dem Hauptdarsteller gestaltete sich eher schwierig, schließlich hatte jeder Leser sein eigenes Bild von Auggie im Kopf. Und den Filmemachern war bewusst, dass es eine sehr anspruchsvolle Rolle ist, die einen fantastischen Schauspieler verlangte. Doch dann sahen sie Jacob Tremblay ("Shut In") in "Raum" und wussten, er ist der Richtige. Mit einem fantastischen Make-Up-Team wurde Tremblay in Auggie verwandelt. Und diese Verwandlung half auch den damals neunjährigen Schauspieler, sich komplett in Auggie einzufühlen.

Julia Roberts ("Money Monster", "Vor ihren Augen", "Mona Lisas Lächeln") und Owen Wilson übernahmen die Rollen von Auggis Eltern. Die beiden Hollywoodstars standen so das erste Mal gemeinsam vor der Kamera und waren begeistert von der Zusammenarbeit mit dem jeweils anderen.

Auch der Film soll nun erreichen, was der Roman schon geschafft hat und dafür sorgen, dass Menschen die Freundlichkeit wählen. "Freundlichkeit kann man nicht wirklich einfordern", so Palaciao. "Was man aber sehr wohl kann ist, das Publikum dazu zu  bringen, sich in die Lage eines anderen zu versetzen und mit ihm zu fühlen."

Bildergalerie

Neu im Kino