Du bist bereits Sky Kunde? Jetzt einloggen: Login
Bitte logge Dich ein.

Logge Dich hier einfach ein, um persönliche Angebote, auf Dich zugeschnittene Service- und Hilfethemen und viele weitere Vorteile nutzen zu können.

Kundennummer vergessen? Wo befindet sich meine Kundennummer?

Registrieren und PIN bekommen

Du hast eine Kundennummer, hast aber mit uns noch keine vierstellige Sky PIN per Telefon oder hier im Internet vereinbart?

Jetzt registrieren

"The Guilty" – Neu im Kino

Der fesselnde Thriller aus Dänemark erhielt beim Sundance-Festival den Publikumspreis.

18.10.2018

Nervenaufreibender, fesselnder dänischer Thriller von Gustav Möller mit Jakob Cedergren in der Hauptrolle.

"The Guilty" – ab 18. Oktober im Kino

Asger Holm (Jakob Cedergren) muss an diesem Abend seinen Dienst in der Notrufzentrale ableisten. Der Polizist wäre viel lieber auf Streife und hat keine Lust, sich um die - aus seiner Sicht - meist banalen Angelegenheiten der Anrufer zu kümmern.

Doch dann erhält er einen Notruf, der seine Aufmerksamkeit weckt und seine volle Konzentration sowie seine Polizisteninstinkte erfordert: Ganz klein und zitternd ist die Stimme der jungen Frau namens Iben (Jessica Dinnage) am Telefon. Unter Todesangst tut sie so, als würde sie mit ihrer Tochter telefonieren. Asger findet heraus, dass die Frau verschleppt wurde und ihr Entführer (Johan Olsen) neben ihr im Wagen sitzt. Der darf unter keinen Umständen bemerken, dass sie den Notruf der Polizei gewählt hat.

Asger will ihr helfen. Sofort! Aber dafür hat er nur sein Telefon und keine Zeit zu verlieren...

Die stärksten Bilder entstehen im Kopf

Der mitreißende Thriller wurde von dem dänischen Regisseur Gustav Möller inszeniert. Die Idee zum Film hatte Möller, als er im Internet auf den Mitschnitt eines realen Notrufs stieß, in dem ebenfalls eine entführte Frau mit der Polizei ebenfalls heimlich verschlüsselt kommunizierte, damit ihr Entführer nichts bemerkt. Möller war von dem Anruf gefesselt und fragte sich, was ihn so spannend machte.

"Obwohl ich gerade eine Tonaufnahme gehört hatte, fühlte es sich an, als hätte ich Bilder gesehen. Ich hatte die Frau gesehen, das Auto, in dem sie war, die Straße, auf der das Auto fuhr, und sogar den Entführer, der neben ihr saß. Ich erkannte, dass jede einzelne Person, die diesem Telefonat zuhörte, verschiedene Bilder sehen würde: eine andere Frau, einen anderen Entführer und so weiter", erklärte der Regisseur.

Inspiriert von diesem Notruf und den Bildern in seinem Kopf entwickelt Möller schließlich zusammen mit Co-Autor Emil Nygaard Albertsen das Drehbuch für den Film. Dabei schafft der Regisseur es auf bemerkenswerte Weise, dass der Zuschauer die ganze Zeit über gebannt der Geschichte folgt und das, obwohl die meiste Zeit nur das Gesicht von Polizist Asger Holm zu sehen ist. Dieser wird eindrücklich und fesselnd von dem dänischen Schauspielers Jakob Cedergren verkörpert. "Ich glaube, dass die stärksten Bilder im Film diejenigen sind, die am längsten bei dir bleiben. Sie sind diejenigen, die du nicht siehst", ist sich Möller sicher.

Internationale Anerkennung und Auszeichnungen

Der 1988 in Göteborg geborene Regisseur machte erst 2015 seinen Abschluss an der National Film School of Denmark machte und feierte mit "The Guilty" sein Langfilmdebüt. Für seinen packenden Film wurde Möller sowohl beim diesjährigen Sundance-Festival als auch beim International Film Festival Rotterdam jeweils mit dem Publikumspreis ausgezeichnet.

Möller beschreibt die Intention seines beklemmenden, nervenaufreibenden Thrillers wie folgt: "Meine Vision bei 'The Guilty' war es, einen spannenden und charakterorientierten Thriller zu drehen, aber mehr als das: einen Film zu machen, der jedem einzelnen Zuschauer eine ganz einzigartige Erfahrung gibt."

Video und Bilder

Video und Bilder

Neu im Kino

Mehr News