Du bist bereits Sky Kunde? Jetzt einloggen: Login
Bitte logge Dich ein.

Logge Dich hier einfach ein, um persönliche Angebote, auf Dich zugeschnittene Service- und Hilfethemen und viele weitere Vorteile nutzen zu können.

Kundennummer vergessen? Wo befindet sich meine Kundennummer?

Registrieren und PIN bekommen

Du hast eine Kundennummer, hast aber mit uns noch keine vierstellige Sky PIN per Telefon oder hier im Internet vereinbart?

Jetzt registrieren

"The Disaster Artist" - Neu im Kino

James Franco als ambitionierter, aber leider untalentierter Filmemacher Tommy Wiseau in "The Disaster Arist".

01.02.2018

James Franco ("Why Him", "127 Hours") verfilmte mit "The Disaster Artist" die Geschichte des desaströsen Filmemachers Tommy Wiseau und dessen Drama "The Room" - der "beste schlechteste Film aller Zeiten".

"The Disaster Artist" - ab 1. Februar im Kino

Tommy Wiseaus (James Franco, "Wild Horses") Leidenschaften sind die Schauspielerei und Filme. Nur leider hat der kauzige Außenseiter, dessen Markenzeichen seine schwarz gefärbten Haare und sein undefinierbarer Akzent sind, keinerlei Talent für die große Bühne oder die Kinoleinwand. In der Filmbranche wird er deshalb überall abgewiesen.

Phänomenaler Flop

Dennoch lässt sich Tommy nicht unterkriegen und verfolgt hartnäckig seine Träume. Er hat eine Vision: Er möchte seinen eigenen Hollywoodfilm drehen. Sein bester Freund Greg Sestero (Dave Franco) bestärkt ihn in seinem Vorhaben, und so schreibt Tommy ein Drehbuch für ein Liebesdrama, das von einer unglücklichen Dreiecksbeziehung handelt. Die Hauptrollen übernehmen selbstverständlich er selbst und sein Freund Greg. Tommy führt zudem Regie und kümmert sich auch selbst um die Vermarktung des Films.

In Hollywood kündigt er seinen Film mittels einer riesigen Werbetafel an, auf der sein Porträt und der Filmtitel "The Room" sowie der Vermerk, dass es sich um eine sechs Millionen Dollar teure Produktion handelt, zu sehen sind.

Die Werbung erzeugt Aufsehen und so kommen zu seiner Premiere tatsächlich zahlreiche Zuschauer. Nur leider reagiert das Publikum nicht so auf Tommys selbsternanntes Meisterwerk, wie er es sich erhofft hat. Sowohl Kritiker als auch Zuschauer sind sich einig, dass sein Film der schlechteste sei, der jemals gedreht wurde. Denn Tommy fehlt nicht nur das nötige Talent für die Schauspielerei, sondern ebenfalls für das Drehbuchschreiben und die Regieführung.

Trotz allem findet der Film über die Jahre seine Fans, die das Drama bis heute als den "besten schlechtesten Film aller Zeiten" feiern.

Inspiration und Hoffnung

"The Disaster Artist" ist die wahre Geschichte des ambitionierten Filmemachers und berüchtigten Hollywood-Außenseiters Tommy Wiseau. Ein Künstler, der zwar mit der allergrößten Leidenschaft zu Werke ging, dabei aber fragwürdige Methoden anwandte, weil er überhaupt keine Ahnung vom Filmemachen hatte. Dessen absurd schlechter Film über die Jahre aber zu einem regelrechten Kultfilm avancierte und die internationalen Kinovorführungen sich zu ganz besonderen Happenings entwickelten.

Im Jahr 2013 fiel Schauspieler und Regisseur James Franco der Enthüllungsbestseller "The Disaster Artist: My Life Inside the Room, The Greatest Bad Movie Ever Made" von Greg Sestero über die Dreharbeiten zu Wiseaus katastrophalem Werk "The Room" in die Hände. Der Schauspieler kannte den Film zu diesem Zeitpunkt noch nicht, war aber sofort von der Geschichte begeistert und inspiriert. Ebenso wie Wiseau übernahm Franco nicht nur die Hauptrolle, sondern führte auch Regie.

Franco verwandelte die tragikomische Story in ein Loblied auf Freundschaft, künstlerische Selbstverwirklichung und Träume, die trotz unüberwindlicher Hürden Realität werden. Die Komödie soll zudem Hoffnung vermitteln und aufzeigen, dass es verschiedene Wege gibt, um zur Legende zu werden – selbst wenn derjenige absolut keine Ahnung von dem hat, was er tut.

Die Hauptrollen in der Komödie spielen Dave Franco, James Franco, Seth Rogen ("Die Highligen drei Könige", "Das ist das Ende", "Sausage Party"), Alison Brie ("Mad Men"), Ari Graynor, Josh Hutcherson und Jacki Weaver. In weiteren Rollen sind zudem Zac Efron ("Baywatch", "Dirty Grandpa"), Bryan Cranston ("Der lange Weg"), Sharon Stone ("Mosaic") und Melanie Griffith zu sehen.

Bildergalerie

Neu im Kino

Mehr News