Du bist bereits Sky Kunde? Jetzt einloggen: Login
Bitte logge Dich ein.

Logge Dich hier einfach ein, um persönliche Angebote, auf Dich zugeschnittene Service- und Hilfethemen und viele weitere Vorteile nutzen zu können.

Kundennummer vergessen? Wo befindet sich meine Kundennummer?

Registrieren und PIN bekommen

Du hast eine Kundennummer, hast aber mit uns noch keine vierstellige Sky PIN per Telefon oder hier im Internet vereinbart?

Jetzt registrieren

"Jurassic World: Das gefallene Königreich" - Neu im Kino

Es gibt Situationen, in denen er mit markigen Sprüchen nicht weiter kommt. Owen Grady (Chris Pratt)

07.06.2018

Nach der Zerstörung des Themenparks Jurassic World haben die Saurier die Isla Nublar für sich erobert. Jetzt sind sie wieder vom Aussterben bedroht, denn der aktive Vulkan auf der Insel steht kurz vor dem Ausbruch.

Ab 7. Juni im Kino (Filmplakat: 2018 © Universal Pictures)

Claire Dearing (Bryce Dallas Howard, "Spider-Man 3", "Terminator – Die Erlösung"), die ehemalige Parkmanagerin und Saurieraktivistin bekommt den Auftrag, möglichst viele Dinosaurier-Arten vor dem Tod zu retten. Sie überzeugt Owen Grady (Chris Pratt, "Jurassic World", "Guardians of the Galaxy Vol.2", "Passengers"), sich ihrem Team anzuschließen, dem liegt besonders die Rettung von Blue am Herzen, dem Raptoren, den er aufgezogen hat. Der Plan ist, möglichst viele Tiere von der Insel zu bringen.

Die Zeit ist knapp, der Vulkan ist kurz vor der Eruption und nicht nur die Saurier werden unruhig. Denn während Owen um Blue kämpft kommen die anderen Expeditionsmitglieder einer miesen Verschwörung auf die Spur, die so rein gar nichts mit ihren Artenschutz-Aufgaben zu tun hat.

"Es wird deutlich düsterer"

Die Produktion um Steven Spielberg ("BFG – Sophie und der Riese", "Die Verlegerin") hat den zweiten Teil der "Jurassic World" Regisseur Juan Antonio "J.A." Bayona übergeben. Der 43-jährige Spanier war mit seinem Horrorfilm "Das Waisenhaus" 2007 für den Oscar als bester fremdsprachiger Film nominiert. Dass er Gruseliges auch kindgerecht aufbereiten kann hat er eindrucksvoll mit der Monstergeschichte "Sieben Minuten nach Mitternacht" bewiesen.

Um die unheimliche Seite der Dinosaurier kennenzulernen sollten kleine Fans, laut FSK mindestens 12 Jahre alt sein, die älteren dürfen sich jetzt schon auf ein großes Kinospektakel freuen.

Videos und Bilder

Videos und Bilder

Videos und Bilder

Videos und Bilder

Videos und Bilder

Neu im Kino