Du bist bereits Sky Kunde? Jetzt einloggen: Login
Bitte logge Dich ein.

Logge Dich hier einfach ein, um persönliche Angebote, auf Dich zugeschnittene Service- und Hilfethemen und viele weitere Vorteile nutzen zu können.

Kundennummer vergessen? Wo befindet sich meine Kundennummer?

Registrieren und PIN bekommen

Du hast eine Kundennummer, hast aber mit uns noch keine vierstellige Sky PIN per Telefon oder hier im Internet vereinbart?

Jetzt registrieren

"Frau Mutter Tier" – Neu im Kino

Julia Jentsch als Vollzeitmama und Übermutter Marie in der Komödie "Frau Mutter Tier".

21.03.2019

Julia Jentsch ("Der Pass") als gestresste Mutter in der Komödie "Frau Mutter Tier" über drei Frauen, vier Kinder und drei Varianten des täglichen Wahnsinns.

"Frau Mutter Tier" – ab 21. März im Kino

Vollzeitmama Marie (Julia Jentsch) hat alles im Griff und gibt immer Tausend Prozent: Kindererziehung, Haushalt, Terminplanung mit dem Ehemann Udo (Matthias Weidenhöfer) – eigentlich kein Problem für die Enddreißigerin, wenn da nicht ihre übertriebenen Ansprüche an sich selbst wären.

Die Werberin Nela (Alexandra Helmig) dagegen bemüht sich, die Bedürfnisse von Söhnchen Leo mit dem Neustart der eigenen Karriere unter einen Hut zu bringen, während ihr Ehemann Lutz (Florian Karlheim) sich ein zweites Kind wünscht. Und Singlefrau Tine (Kristin Suckow, "Tiger Girl") versucht trotz kleiner Tochter, sich ihr Leben als Zwanzigjährige zurückzuerobern. Außerdem braut sich auf dem Spielplatz, dem Schlachtfeld der Mütter, wo man sich mit selbst gebackenen Dinkelkeksen gegenseitig zu übertrumpfen versucht, langsam etwas zusammen.

Wenn es doch für Marie so einfach wäre, die eigene Messlatte ein wenig tiefer zu legen, wenn Nela den geliebten Job nicht so ernst nehmen und etwas mehr Unterstützung von ihrem Partner erhalten würde oder Tines Lover nicht beim ersten Anblick eines Schnullers Reißaus nähmen, dann wäre so manches für die Drei leichter. Wie weit werden die Mütter gehen, um an ihrer eigenen Idee vom Glück festzuhalten? Aber zuweilen hält das Leben ja überraschende Lösungen für alltägliche Probleme bereit ...

Typischer Mütter-Alltagswahnsinn

"Wir wollten mit 'Frau Mutter Tier' eine Komödie machen, die den Frauen auf den Mund schaut, selbstironisch und liebevoll vom Mütter-Alltagswahnsinn erzählt, mit einem Lachen, das einem manchmal auch im Halse stecken bleiben kann", beschreibt Alexandra Helmig, die nicht nur die Roller der Nela spielt, sondern auch das Drehbuch schrieb und als Produzentin fungierte.

Inspiriert zu dieser Geschichte wurde sie durch ihr eigenes Leben als arbeitende Mutter von zwei Kindern: "Ich saß auf dem Spielplatz und dachte oft: Was mache ich hier eigentlich? Ich versuche, fünf Gespräche gleichzeitig zu führen, bringe keinen Satz zu Ende, während meine Tochter schaufelweise Sand in sich hineinschiebt."

Auch nach fünf Jahren Arbeit am Drehbuch, hatte das Thema an gesellschaftliche Relevanz nicht verloren. "Ich dachte zwischendurch, dass meine persönlichen Beobachtungen und Erlebnisse mittlerweile überholt sein könnten. Aber so viel hat sich seitdem leider nicht geändert. Immer noch müssen sich Frauen permanent rechtfertigen. Kinder, ja oder nein? Arbeiten, ja oder nein? Kita, Krippe, Kindergarten? Großeltern im Volleinsatz? Frühkindliche Förderung von Sprachen, Musikalität, Naturwissenschaften usw.", bemerkt die Autorin.

Felicitas Darschin inszenierte die Komödie mit Julia Jentsch in der Hauptrolle nach dem Drehbuch von Helmig und Rudi Gaul. In weiteren Rollen sind Annette Frier ("Jim Knopf und Lukas, der Lokomotivführer"), Gundi Ellert und Brigitte Hobmeier zu sehen.

Bildergalerie

Neu im Kino

Mehr News