Du bist bereits Sky Kunde? Jetzt einloggen: Login
Bitte logge Dich ein.

Logge Dich hier einfach ein, um persönliche Angebote, auf Dich zugeschnittene Service- und Hilfethemen und viele weitere Vorteile nutzen zu können.

Kundennummer vergessen? Wo befindet sich meine Kundennummer?

Registrieren und PIN bekommen

Du hast eine Kundennummer, hast aber mit uns noch keine vierstellige Sky PIN per Telefon oder hier im Internet vereinbart?

Jetzt registrieren

"Dumbo" - Neu im Kino

Familie Farrier kümmert sich um den kleinen Elefanten mit den übergroßen Ohren.

28.03.2019

Visionär Tim Burton schafft einmal mehr ein visuell beeindruckendes Meisterwerk. Die Geschichte des kleinen Elefanten mit den übergroßen Ohren basiert auf den gleichnamigen Zeichentrickfilm von 1941.

"Dumbo" - ab 28. März im Kino

Der Zirkus von Max Medici (Danny DeVito) hat schon bessere Zeiten gesehen. Und auch das neue Elefantenbaby mit den Riesenohren trägt nur weiter zum Gespött der Leute bei. Der abgehalfterte Zirkusstar Holt Farrier (Colin Farrell) soll sich darum kümmern und das Problem aus der Welt schaffen. Doch als Holts Kinder Milly (Nico Parker) und Joe (Finley Hobbins) herausfinden, dass Dumbo mit seinen außergewöhnlichen Ohren fliegen kann, setzt nicht nur die angeschlagene Zirkustruppe all ihre Hoffnung in den kleinen Dickhäuter.

Auch der zwielichtige Unternehmer V.A. Vandevere (Michael Keaton) wittert eine Sensation und damit natürlich das große Geld und überredet Medici, ihm den kleinen Dumbo als Attraktion für seinen Vergnügungspark "Dreamland" zu verkaufen. An der Seite der charmanten Luftakrobatin Colette Marchant (Eva Green) setzt Dumbo zum Höhenflug an – unter der glänzenden Oberfläche von Dreamland verbergen sich jedoch dunkle Geheimnisse!

Ein Disney-Klassiker in neuem Gewand

Regisseur Tim  Burton arbeitete bereits Anfang am seiner Karriere für Disney – doch waren seine Werke dem Konzern damals noch zu düster und furchteinflösend für Kinder. 2010 kehrte er aber zurück und brachte für Disney "Alice im Wunderland" erfolgreich ins Kino. Nun durfte er sich an die Realverfilmung von "Dumbo" wagen.

Der animierte Disney-Klassiker erschien 1941 – in Deutschland aufgrund des zweiten Weltkriegs erst 1952. Da es im Gegensatz zu den kommenden Disney-Realverfilmungen wie "Aladdin" oder "Der König der Löwen" nicht mehr die Kinozuschauergruppe gibt, die mit dem Film aufgewachsen ist und mit Argusaugen auf Änderungen in den Neuverfilmungen achtet, konnten sich die Filmemacher bei "Dumbo" mehr Freiheiten nehmen. Was sie auch getan haben.

Der Animationsfilm wird durch die Augen von Dumbo erzählt, die Menschen in der Geschichte, vor allem Bösewichter verschiedenster Art, bleiben im Hintergrund. Tim Burtons Neuinterpretation als Realfilm erweitert nicht nur den Plot, sondern lässt die menschlichen Figuren ausschlaggebend für die Erzählung werden: Sie interpretieren die Reise des Baby-Elefanten auf eine vollkommen nachvollziehbare Art und Weise.

Dennoch sind auch in der Realverfilmung die Szenen zu sehen, die wohl allen, die "Dumbo" gesehen haben in Erinnerung geblieben sind: wie die rosa Elefanten, die Dumbo erscheinen und die traurigste Szene des Films, als der kleine Grauhäuter von seiner Mutter getrennt wird.

Tim Burton engagierte Michael Keaton ("Spider-Man: Homecoming") und Danny DeVito ("The Comedian - Wer zuletzt lacht") , mit denen er bereits bei "Batmans Rückkehr" zusammengearbeitet hat. Colin Farell ("The Killing of the Sacred Deer"), Eva Green und Alan Arkin runden den hochkarätigen Cast ab.

Bildergalerie

Neu im Kino

Mehr News

Neu auf Sky