Du bist bereits Sky Kunde? Jetzt einloggen: Login
Bitte logge Dich ein.

Logge Dich hier einfach ein, um persönliche Angebote, auf Dich zugeschnittene Service- und Hilfethemen und viele weitere Vorteile nutzen zu können.

Kundennummer vergessen? Wo befindet sich meine Kundennummer?

Registrieren und PIN bekommen

Du hast eine Kundennummer, hast aber mit uns noch keine vierstellige Sky PIN per Telefon oder hier im Internet vereinbart?

Jetzt registrieren

"Der Junge muss an die frische Luft"– Neu im Kino

Hans-Peter (Julius Weckauf) entwickelt schon früh ein besonderes Talent.

24.12.2018

Hans-Peter (Julius Weckauf) wächst in den 70er-Jahren wohlbehütet in einer Großfamilie im Ruhrgebiet auf. Er wohnt mit seinen Eltern (Luise Heyer, Sönke Möhring) und Bruder Matthes, Oma Bertha (Ursula Werner) und Opa Hermann (Rudolf Kowalski) unter einem Dach und verbringt gern Zeit im Lebensmittelladen seiner Oma Änne (Hedi Kriegskotte) wo er am liebsten die Kundschaft beobachtet.

Kinostart: 25. Dezember; Filmplakat: 2018 TM © Warner Bros. Entertainment Inc. Alle Rechte vorbehalten.

Hans-Peter ist etwas moppelig. Darum machen sich seine Mitschüler häufig lustig über ihn. Statt sich davon kleinkriegen zu lassen, macht er aus der Not eine Tugend und setzt sein Äußeres einfach gezielt ein.

Gewusst wie

Er liebt Verkleidungen und hat ein feines Gespür für die kleinen Schwächen anderer Menschen. So fängt Hans-Peter an, Leute aus seinem Umfeld zu parodieren, schafft sich damit eine kleine Fangemeinde und träumt schon früh von einer Fernsehkarriere.

Doch sein unbekümmertes Leben nimmt eine tragische Wende. Hans-Peters Vater ist beruflich viel unterwegs, Mutter Margret mit den zwei Söhnen häufig überfordert. Zudem ist sie chronisch krank. Nach einer Operation verliert sie ihren Geruchs- und Geschmackssinn. Der Stress und die körperliche Einschränkung treiben Margret in eine Depression. Sie verweigert eine psychologische Behandlung. Hans-Peter versucht immer wieder seine Mama mit Sketchen und Gesangseinlagen aufzumuntern. Er ahnt nicht, dass Margret bereits auf eine Katastrophe zusteuert. Nach einem Suizidversuch kommt sie nicht mehr aus dem Krankenhaus zurück.

Hape Kerkeling, Multitalent und einer der größten deutschen Entertainer alter Schule hat sich mit 50 Jahren von der Showbühne zurückgezogen. Seine Bücher erreichen ein Millionenpublikum. So auch die tragische Geschichte seiner Kindheit. Eine Facette von Kerkeling die Regisseurin Caroline Link neu war: "Für mich hat der Künstler Hape Kerkeling durch diese Erlebnisse eine ganz neue Tiefe bekommen, sein Humor eine andere Dimension. Als Kind ging es für ihn um Leben und Tod. Seine Fähigkeit und sein Wunsch anderen Menschen glückliche Momente zu schenken, hatte auf einmal eine viel größere Bedeutung." Das ist der Kern der Geschichte. In Kerkelings Autobiografie lautet der erweiterte Titel "Mein Leben und ich" und da geht's schlussendlich um Bodenständigkeit, Herzenswärme und Authentizität.

Bildergalerie

Neu im Kino

Mehr News