Du bist bereits Sky Kunde? Jetzt einloggen: LOGIN
Bitte logge Dich ein.

Logge Dich hier einfach ein, um persönliche Angebote, auf Dich zugeschnittene Service- und Hilfethemen und viele weitere Vorteile nutzen zu können.

Kundennummer vergessen? Wo befindet sich meine Kundennummer?

Registrieren und PIN bekommen

Du hast eine Kundennummer, hast aber mit uns noch keine vierstellige Sky PIN per Telefon oder hier im Internet vereinbart?

Jetzt registrieren

Exklusiv für Bestandskunden:

Zur Bestellung

Dian Fossey: Geheimnisse im Nebel

HD

Dian Fossey: Geheimnisse im Nebel

Originaltitel: Dian Fossey: Secrets In The Mist

Dokumentarserie, GB 2017, 55 min., ab 12 Jahren

Rec
So 17.12. | 10:20 National Geographic / HD
Wo & wann bei Sky?
Ohne Dian Fossey wären die Berggorillas in Ruanda heute womöglich ausgestorben. Schon zu Lebzeiten galt sie als Ikone. Aber sie hatte auch erbitterte Gegner, besonders unter Einheimischen. Über die Hintergründe ihre Ermordung 1985, die nie aufgeklärt wurde, wird deshalb bis heute spekuliert. Die dreiteilige Dokumentation schildert das Leben der umstrittenen Forscherin, beleuchtet ihr Vermächtnis und wartet mit neuen Erkenntnissen über ihren Tod auf.

Im September 1967 gründete Dian Fossey in der Wildnis Ruandas mit Hilfe der National Geographic Society das Karisoko Research Center. Von dort erforschte sie das Leben der Berggorillas und gewann ihr Vertrauen. Fotos, die der National-Geographic-Fotograf Bob Campbell von ihr machte und die ihr zu weltweiter Bekanntheit verhalfen, zeigen sie inmitten der massigen Menschenaffen. Nie zuvor war einem Menschen gelungen, ihnen so nahe zu kommen.

Fossey erkannte schnell, dass die Berggorillas akut vom Aussterben bedroht waren. Immer wieder gerieten Tiere in die Fallen einheimischer Wilderer, die Fossey erbittert bekämpfte. Vor grausamen Misshandlungen und brutalen Einschüchterungsversuchen schreckte sie dabei nicht zurück. Auch deshalb warf man ihr eine koloniale Attitüde vor und mangelndes Einfühlungsvermögen in die von Armut geprägte Lebenssituation der Einheimischen. Als ihr Lieblingsgorilla Digit 1977 von Wilderern getötet wurde und nach ihm noch drei weitere Tiere, eskalierte die Situation.

Am 27. Dezember 1985 wurde Fossey mit einer Machete in ihrer Hütte im Forschungscamp erschlagen. Handelte es sich um einen Racheakt? Die Behörden Ruandas jedenfalls beschuldigten Fossey Assistenten Wayne McGuire, der in dieser Dokumentation erneut seine Unschuld beteuert.

Eine neue Auswertung erhaltenen Beweismaterials wirft ein neues Licht auf die Tat. Ausführlich erzählt National Geographic in dieser Dokumentation zudem das bewegte Leben der Forscherin und Aktivistin und dokumentiert die heutige Arbeit des Dian Fossey Gorilla Fund international in Ruanda. Bei den Dreharbeiten stieß das Kamerateam auch auf den Silberrücken Cantsbee, den Fossey noch selbst studiert hatte.

Den englischen Kommentar, der wahlweise zu empfangen ist, spricht Sigourney Weaver. Sie spielte die Fossey in dem für fünf Oscar nominierten Kinoerfolg "Gorillas im Nebel" (1988). Bis heute ist der Hollywoodstar dem Dian Fossey Gorilla Fund international als Ehrenvorsitzende eng verbunden.

  • 55 Min.
  • Dokumentarserie
  • GB 2017
  • Ab 12 Jahren
  • Sprache: Deutsch/Englisch
  • iCAL
  • Google
  • Rec

Die Gorilla-Frau

Regie:

Kamera:

Drehbuch:

Musik:

Darsteller:

  • 55 Min.
  • Dokumentarserie
  • GB 2017
  • Ab 12 Jahren
  • Sprache: Deutsch/Englisch
  • iCAL
  • Google
  • Rec

17.12.17

18.12.17

24.12.17

30.12.17

31.12.17

06.01.18