Sie sind bereits Sky Kunde? Jetzt einloggen: LOGIN
Bitte loggen Sie sich ein.

Loggen Sie sich hier einfach ein, um persönliche Angebote, auf Sie zugeschnittene Service- und Hilfethemen und viele weitere Vorteile nutzen zu können.

Kundennummer vergessen? Wo befindet sich meine Kundennummer?

Sie haben eine Kundennummer, haben aber mit uns noch keine vierstellige Sky PIN per Telefon oder hier im Internet vereinbart?

Exklusiv für Bestandskunden:

Zur Bestellung

Saint George geht „all in“ – Groves vs. Cox live bei Sky

Acht der weltbesten Boxer einer Gewichtsklasse ermitteln im K.-o.-Modus jeweils den Besten ihres Limits – das ist die neue World Boxing Super Series. Dem Sieger im Supermittelgewicht winken neben der prestigeträchtigen Muhammad Ali Trophy und zehn Millionen US-Dollar Preisgeld auch noch zwei Weltmeister-Titel. Am 14. Oktober tritt WBA Champion George Groves im Rahmen der WBSS zu seiner ersten Titelverteidigung an. Im Viertelfinale trifft der Engländer in London auf seinen Landsmann Jamie Cox.

Sky überträgt den Kampf am 14. Oktober ab 21:00 Uhr live und in HD bei Sky Select. Das Ticket kostet 15,00 Euro. Bestellnummer: 131.

Die World Boxing Super Series setzt neue Maßstäbe im Boxen. Die neue Kampfserie lässt acht der weltbesten Boxer einer Gewichtsklasse im K.-o.-Modus gegeneinander antreten und den Besten aus ihren Reihen ermitteln. Im Supermittelgewicht sind zwei Weltmeister dabei. Der Sieger kann sich nachher also mit einigem Recht als bester Boxer der Welt in seiner Gewichtsklasse bezeichnen.

Der Engländer George Groves ist ein Stehaufmännchen. Dreimal hatte „Saint George“ zwischen November 2013 und September 2015 um den WBA-Gürtel im Supermittelgewicht gekämpft, dreimal hatte er verloren, zweimal gegen Carl Froch, einmal gegen Badou Jack. Doch Groves gab nicht auf und versuchte es in diesem Mai ein viertes Mal. Und diesmal gewann er den Kampf und entthronte den Titelträger Fedor Chudinov. So mancher Boxer hätte den Moment genossen und sich für die Titelverteidigung einen besseren Sparringspartner ausgesucht. Groves dagegen geht „all in“.

Er riskiert seinen hart erkämpften WM-Gürtel, um bei der World Boxing Super Series dabei zu sein und die Chance auf die Muhammad Ali Trophy wahrzunehmen. Als Top-Gesetzter durfte er sich seinen Viertelfinalgegner aussuchen und entschied sich für seinen Landsmann Jamie Cox. „Das Turnier ist lang, daher habe ich den schwächsten Typen ausgewählt“, kommentierte Groves seine Wahl. Angesichts der Leistungsdichte in der WBSS war das vor allem eine wohl kalkulierte Provokation. Denn Groves weiß: „Cox ist fit, er ist stark, er ist aggressiv, er ist mutig. Aber all das bin ich auch und daher bin ich sicher, dass es ein großartiger Kampf werden wird.“

Für Cox, der im Gegensatz zu Groves eine makellose Kampfbilanz hat (24 Siege, 13 K.o.s), ist es der erste Kampf auf ganz großer Bühne. „Darauf habe ich meine gesamte Karriere hingearbeitet. Dass ich Teil von etwas so Großem sein kann, ist fantastisch“, freut er sich auf den Kampf in der SSE Arena in Wembley. Groves habe einen Fehler gemacht, ihn auszuwählen, erklärt der 31-Jährige. „Er hat sich den gefährlichsten Gegner ausgesucht“, so Cox, „ich bin bereit, alle zu schocken und ins Halbfinale einzuziehen.“

Regie:
Kamera:
Drehbuch:
Musik:
Darsteller: