Jugendschutz bei Sky

Jugendschutz-PIN

Bitte beachten:

Aus Sicherheitsgründen empfehlen wir Ihnen, die Jugendschutz-PIN nach Erhalt der Smartcard zu ändern. Sie können den Code bequem im Menü Ihres Digitalreceivers anpassen. Eine Anleitung dazu finden Sie in Ihrer Bedienungsanleitung.

 

Freiwillige Selbstkontrolle

Der Schutz von Kindern und Jugendlichen ist für Sky ein wichtiges Anliegen: Deswegen ist Sky Mitglied der FSF (Freiwillige Selbstkontrolle Fernsehen) und der FSM (Freiwillige Selbstkontrolle Multimedia), die beide nach dem Jugendmedienschutz-Staatsvertrag anerkannt sind. FSF und FSM setzen sich für den Schutz von Kindern und Jugendlichen in Rundfunk- und Internetangeboten ein.



Häufige Fragen zum Jugendschutz:

1. Warum werden einige Programminhalte bei Sky mit einer Jugendschutz-PIN vorgesperrt?
Bei Sky gehen Jugendschutz und Kundenservice Hand in Hand. Aufgrund des technischen Jugendschutz-Instruments „Vorsperre“ kann Sky seinen Kunden liberalere Sendezeiten anbieten:
Ab 16 Jahren freigegebene Filme und Serien dürfen rund um die Uhr gezeigt werden, Inhalte mit einer Freigabe ab 18 Jahren hinter der Vorsperre bereits ab 20 Uhr. Einige Filme mit einer Freigabe ab 12 Jahren müssen aus Jugendschutzgründen im Tagesprogramm vorgesperrt werden. Ab 12 Jahren freigegebene Inhalte, die ganztags ohne Vorsperre laufen, wurden entweder von der Freiwilligen Selbstkontrolle Fernsehen (FSF) oder von der Jugendschutzabteilung unter jugendschutzrechtlichen Gesichtspunkten bewertet und für das Tagesprogramm freigegeben.


2. Sind Inhalte auf SkyGo und Snap auch vorgesperrt?
Auch auf den online-Plattformen von Sky sind Inhalte, die ab 16 bzw. ab 18 Jahren freigegeben sind, aus Jugendschutzgründen erst nach Eingabe der Sky PIN zugänglich.

 

3. Wie kann ich sicherstellen, dass mein Kind den geschützten „Kids“-Bereich von Sky Go nicht verlässt?
Eltern haben auf dem iPad und dem iPhone die Möglichkeit, ihren Kindern ausschließlich Zugang zum Bereich „Kids“ von Sky Go zu geben. Es kann dann nicht mehr in einen anderen Bereich gewechselt werden. Nur nach Eingabe der Sky PIN ist dies wieder möglich. Auf der xbox können Sie die maximale Altersstufe festlegen, für die Inhalte angezeigt werden sollen. Eine Erläuterung zur Einrichtung dieser Funktionen finden Sie auf den entsprechenden Geräten.

 

4. Welche Jugendschutzmaßnahmen gibt es im Online-Bereich?
Unser Internetauftritt Sky.de sowie unser online-Angebot Snap sind mit einer technischen Alterskennzeichnung versehen, die von rechtlich anerkannten Jugendschutzprogrammen ausgelesen werden kann. Mehr Informationen hierzu erhalten Sie auf unserer Jugendschutz-Seite unter der Rubrik „Jugendschutz im Internet“ und auf unserer Snap-Jugendschutzseite .

 

5. Werden Filme bei Sky aus Jugendschutzgründen geschnitten?
Filme werden bei Sky grundsätzlich ungeschnitten ausgestrahlt. Einzige Ausnahme bilden Filme, die von der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien (BPjM) indiziert wurden und somit nicht ausgestrahlt werden dürfen. Von diesen Filmen wird jeweils eine ausstrahlbare Fassung erstellt.

 

6. Sind alle Programminhalte bei Sky mit einer verlässlichen Altersangabe versehen?
Transparenter Jugendschutz wird bei Sky groß geschrieben. Alle Inhalte der Sky-Kanäle und Plattformen (Sky.de, Sky Go, Snap) sind mit einer verlässlichen Altersangabe versehen, mit deren Hilfe es Eltern erleichtert werden soll, die geeigneten Programme für ihre Kinder herauszusuchen.

 

7. Wer legt die Altersfreigaben für Programminhalte fest?
Alle Sendeinhalte von Sky, ob on air oder online, werden vorab von der Freiwilligen Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK), der Freiwilligen Selbstkontrolle Fernsehen (FSF) oder der Jugendschutzabteilung von Sky unter jugendschutzrechtlichen Gesichtspunkten bewertet und mit einer Altersfreigabe versehen. Für unsere Partnersender sind die jeweiligen Jugendschutzabteilungen der Sender verantwortlich.