Golf

26.03.2012 06:46 Uhr

Eindrucksvoller Sieg für Tiger Woods

Tiger Woods
Schriftgröße
Tiger Woods hat nach einer Durststrecke von zweieinhalb Jahren wieder ein Turnier auf der PGA-Tour gewonnen. Beim Arnold Palmer Invitational in Orlando feiert er einen beeindruckenden Turniersieg und zählt in dieser Verfassung zu den Top-Favoriten beim US Masters in Augusta (live ab 5. April auf Sky).

 

Mit einem Schlag Vorsprung auf Graeme McDowell ging Tiger Woods auf die letzte Runde. Doch schon beim ersten Loch leistete sich der Nordire McDowell ein Doppelbogey, so dass Woods die Runde souverän zu Ende spielen konnte.

Am Ende kam Tiger Woods auf dem Par-72-Kurs mit einer 70 ins Clubhaus und blieb mit 275 Schlägen insgesamt 13 unter Par. Graeme McDowell (280) lag schließlich fünf Schläge hinter dem Turniersieger, behielt aber zwei Schläge Vorsprung vor dem Engländer Ian Poulter (282).

Sieben Spieler landeten auf dem geteilten vierten Rang. Ryan Moore, Bubba Watson, Bud Cauley, Kevin Na, Johnson Wagner (alle USA), Brian Davis (England) und Ernie Els (Südafrika) hatten am Ende 283 Schläge auf der Scorekarte. 

Wieder in den Top 10 der Welt

Durch den Erfolg ist Woods nach einer gut zehnmonatigen Abstinenz wieder in den Top 10 der Weltrangliste. Der 36-Jährige verbesserte sich um zwölf Positionen auf den sechsten Platz.

Zuletzt war der langjährige Branchenführer am 16. Mai 2011 als Achter unter den besten zehn Spielern notiert gewesen. Mit insgesamt 623 Wochen saß Tiger Woods so lange auf dem Thron wie kein anderer Golfprofi.

Mit 5,59 Durchschnittspunkten liegt Tiger Woods nur noch knapp hinter dem deutschen Star Martin Kaymer (Mettmann), der mit 5,76 Zählern Rang vier belegt. Weiter die Nummer eins ist der Engländer Luke Donald (9,87) vor US-Open-Champion Rory McIlroy (Nordirland/9,72) und dem Engländer Lee Westwood (8,02).

ANZEIGE