"Sindbad"-Nacht

Zu dieser Sendung stehen keine Sendetermine zur Verfügung.

Fliegende Teppiche, prachtvolle Paläste, fantasievolle Fabelwesen: Die "Sindbad"-Filme haben immer noch einen ganz eigenen, magischen Reiz, vor allem dank der großartigen Stop-Motion-Effekte von Trick-Meister Ray Harryhausen. Am 31. März präsentiert Sky Nostalgie ein Special mit drei tollen "Sindbad"-Filmen. Den Anfang macht "Sindbads gefährliche Abenteuer".

Info

Sindbad (John Phillip Law) und der Großwesir von Marabia (Douglas Wilmer) befinden sich im Besitz von je einem Teil eines magischen Amuletts. Um das Land vor dem Zugriff des machthungrigen Zauberers Koura (Tom Baker) zu retten, benötigen sie allerdings den fehlenden dritten Teil. Von ihrem Widersacher mit trickreichem Zauber verfolgt, machen sich Sindbad, seine schöne Sklavin Margiana (Caroline Munro) und der Wesir auf die Suche nach dem geheimnisvollen Amulett. In der Grotte des Orakels erfahren sie das Ziel ihrer Reise: die Quelle des Schicksals. Koura kommt ihnen jedoch zuvor und trifft als erster an der Quelle ein. Er erweckt die sechsarmige Statue der Eingeborenengöttin zum Leben und hetzt sie auf Sindbads Leute.

Special-Effects-Magier Ray Harryhausen war bei diesem Sindbad-Abenteuer nicht nur für die Tricks, sondern auch für die Story und als Koproduzent verantwortlich. Inszeniert wurde das antike Märchenspektakel von Gordon Hessler, der bereits mit Filmen wie "Der Todesschrei der Hexen" oder "Die lebenden Leichen des Dr. Mabuse" sein Faible für fantastische Stoffe gezeigt hatte. Sindbad wird dargestellt von John Phillip Law, der sich als Engel an der Seite von Jane Fonda in "Barbarella" einen Namen gemacht hatte. Die eigentlichen Hauptdarsteller der orientalischen Märchen-Monstershow aus 1001 Nacht sind jedoch Ray Harryhausens liebevoll entworfene Figuren und Stop-Motion-Effekte, die den Film zu einem optischen Leckerbissen machen.

"Sindbads gefährliche Abenteuer" bildet den Auftakt zu einer "Sindbad"-Nacht am 31. März mit drei Filmen. Im Anschluss sind noch "Sindbads 7. Reise" und "Sindbad und das Auge des Tigers" zu sehen, beide wieder mit herrlichen Tricks von Ray Harryhausen.
ANZEIGE