Bundesliga

06.02.2013 21:15 Uhr

Lewandowski: "Entscheidung fällt"

Schriftgröße
Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke reagiert zunehmend genervt auf die Gerüchte über einen bevorstehenden Wechsel von Stürmerstar Robert Lewandowski zu Bayern München - er entkräftet sie aber auch nicht. Auf die Frage, ob der Double-Gewinner grundsätzlich bereit sei, auch mit dem Rekordmeister über einen Transfer des polnischen Torjägers zu verhandelt, sagte BVB-Boss Watzke dem SID: "Dazu sagen wir nichts. Wenn irgendjemand zu uns kommt, wird er das schon sehen."

(sid) - Watzke erklärte erneut, dass es bezüglich eines Wechsels des 24-Jährigen an die Isar keinen Kontakt mit den Bayern-Verantwortlichen gebe. "Das alles ist eine einzige Spekulationsblase. In der Berichterstattung steckt nullkommanull Substanz, es gibt keine Primärquelle - das nervt mich mittlerweile, und ich werde dazu auch nichts mehr sagen", sagte Watzke: "Der Stand ist, dass Robert bei uns einen Vertrag bis 2014 besitzt, den wir verlängern wollen."

Die "Bild"-Zeitung berichtet unter Berufung auf das "polnische Umfeld" Lewandowskis, dass sich der Angreifer mit den Bayern bereits auf einen Wechsel im Sommer verständigt habe. Die Dortmunder Schmerzgrenze läge bei 30 Millionen Euro.

"Mit dem Spieler so gut wie einig"

Spiegel online hatte eine namentlich nicht genannte Quelle zitiert, die "beste Drähte in die Vorstandsetage des FC Bayern München" besitze: "Wir sind uns mit dem Spieler so gut wie einig. Jetzt beginnen aber erst die Verhandlungen mit dem BVB."

Watzke sagte dem Spiegel: "Wenn Robert seinen Vertrag bis zum Ende der Saison nicht verlängert, dann machen wir es wie immer: Wir setzten uns zu dritt zusammen (Trainer Jürgen Klopp, Sportdirektor Michael Zorc und Watzke; d. Red.) und diskutieren über das weitere Vorgehen. Das Ergebnis ist dabei völlig offen." Er betonte, dass der BVB Lewandowski "für ein x-beliebiges Angebot ganz sicher nicht abgeben" werde.

Der Verein erteilte dem Polen die Erlaubnis die Gespräche mit anderen Vereinen aufzunehmen - dies ist die Information von Sky Sport News HD. Manager Michael Zorc dementierte dies auf der BVB-Homepage jedoch umgehend.

Lewandowski äußert sich selbst

Lewandowski hat nach eigenen Angaben noch nicht über einen möglichen Wechsel zum FC Bayern entschieden. "In das Thema muss mal Ruhe hinein. Nach dem letzten Saisonspiel werden wir sprechen und dann weitersehen. Im Sommer fällt eine Entscheidung", sagte der Torjäger der "Sport Bild".

Rummenigge ist zurückhaltend

Der FC Bayern hält sich bei den Spekulationen um einen möglichen Wechsel des Dortmunder Torjägers Robert Lewandowski nach München bedeckt. "Wir haben uns abgewöhnt, zu Gerüchten überhaupt noch Stellung zu beziehen. Das bringt ja nichts", sagte Bayern-Chef Karl-Heinz Rummenigge der Nachrichtenagentur dpa am Mittwoch in Doha.

Er bestätigte dafür, dass der derzeit verletzte Fußball-Nationalspieler Holger Badstuber seinen Vertrag beim Rekordmeister bis 2017 verlängern werde.

ANZEIGE