Bitte loggen Sie sich ein.

Loggen Sie sich hier einfach ein, um persönliche Angebote, auf Sie zugeschnittene Service- und Hilfethemen und viele weitere Vorteile nutzen zu können.

Kundennummer vergessen? Wo befindet sich meine Kundennummer?

Sie haben eine Kundennummer, haben aber mit uns noch keine vierstellige Sky PIN per Telefon oder hier im Internet vereinbart?

Zur Bestellung

Nur für Sky Kunden: Die Zweitkarte

Dahouds Entscheidung ist wohl gefallen

Sky Sport News HD informiert über aktuelle Transfers und Gerüchte.

29.03. | 21:52

Transfer Update

(sid/dpa/apa/Sky Sport) - Wer kommt? Wer geht? Wer bleibt? Sky gibt hier im Transfer Update einen Überblick über die fixen Wechsel und die heißesten Gerüchte.

+++ 20:40 Uhr: Die Entscheidung über Dahouds Zukunft ist wohl gefallen +++

Nach Informationen von "WAZ" kehrt der Mittelfeldmann den "Fohlen" bald den Rücken und wechselt zum Liga-Konkurrenten Borussia Dortmund. Den Angaben zufolge sollen die Dortmunder den FC Liverpool im Rennen um den 21-Jährigen ausgestochen haben. Zuvor berichtete die "SportBild" von einem Treffen zwischen Mahmoud Dahoud und Thomas Tuchel. Angeblich kassiert Gladbach zehn Millionen Euro, wobei diese Summe bei Nachzahlungen noch ansteigen könnte.

Weitere Wechsel und Gerüchte:

Wechsel und Gerüchte - im Transfer Update gibt es alle Informationen.

Mittwoch, 29. März

+++ 21:52 Uhr: Frings wünscht sich Altintop-Verbleib +++

Der abstiegsbedrohte Bundesligist SV Darmstadt hofft auf eine Zukunft mit Hamit Altintop. Gegenüber der "Frankfurter Rundschau" meldet sich der Trainer der "Lilien" zu Wort: "Wir wünschen uns, dass Hamit Altintop bleibt“, äußert Frings, „ich hoffe sehr, dass ich ihn von unserem Weg überzeugen kann.

Aber Hamit trifft seine Entscheidungen gerne aus dem Bauch heraus. Der müsste sich das ja alles nicht antun, bei dieser Karriere. Er hat aber auch mit 34 einfach noch unglaublich Bock, Fußball zu spielen.“ Altintops Vertrag läuft im kommenden Sommer aus. 

+++ 20:20 Uhr: Mor: "Mein größter Traum ist es, das Trikot von Real zu tragen" +++

Der "Borusse", Emre Mor, verrät der türkischen Tageszeitung "Hürriyet" bei welchem Verein er in Zukunft am liebsten spielen würde. Der 18-Jährige bekennt sich als Real-Fan und träumt davon einmal im Trikot der "Königlichen" aufzulaufen. Im gleichen Atemzug betont er, dass er sich beim BVB gut aufgehoben fühle: "Dortmund ist eine der besten Mannschaften der Welt. Ich lerne sehr viel dazu", sagt der 19-Jährige. Sein vertrag läuft bis 2021 bei der Borussia. 

+++ 19:15 Uhr: Adler: "Die nächste Saison in Hamburg zu spielen beträgt 50:50 +++

Torhüter René Adler vom Hamburger SV hat noch keine Entscheidung über seine sportliche Zukunft getroffen. Die Möglichkeit, auch in der nächsten Saison in Hamburg zu spielen, bezeichnete der 32-Jährige als 50:50. Alles sei offen, sagte er "Sport1".

"Natürlich ist das Monetäre, der wirtschaftliche Faktor auch entscheidend", meinte der gebürtige Sachse. Der abstiegsgefährdete HSV will Top-Verträge kürzen, um seinen Gehaltsetat zu reduzieren. "Wenn jemand sagt: Du arbeitest für ein Drittel oder die Hälfte, dann würdest du auch sagen: Warum?" Zugleich betonte Adler: "Ich bin keiner, der dem puren Geld hinterherjagt."Adlers Vertrag beim Bundesliga-Dino läuft Ende der Saison aus. Er war 2012 ablösefrei aus Leverkusen nach Hamburg gekommen. 

+++ 17:39 Uhr: Freiburg bindet Ersatzkeeper Klandt +++

Der SC Freiburg hat den auslaufenden Vertrag mit Torhüter Patric Klandt verlängert. Der 33-Jährige war 2015 vom FSV Frankfurt zu den Breisgauern gewechselt, in der laufenden Saison kam Klandt bislang noch nicht zum Einsatz. "Die sportlichen Qualitäten von Patric sieht man in jeder einzelnen Trainingseinheit", sagte Sportdirektor Klemens Hartenbach. Zur Vertragslaufzeit machte der Klub keine Angaben.

+++ 16:30 Uhr: Guangzhou Evergrande hat es wohl auf Robben abgesehen +++

Der chinesische Klub versucht den niederländischen Bayern-Star in das Reich der Mitte zu locken. Angeblich planen sie ein millionenschweres Angebot laut "SportBild". Auch wenn Arjen Robben seinen Vertrag bei den Bayern bis Sommer 2018 um ein weiteres Jahr verlängert hat, könnte es sein, dass er seine Karriere in Fernost ausklingen lässt. Allerdings nahm der 28-Jährige erst vor kurzem Stellung zu einem möglichen Wechsel: "Geld wird da keine Rolle spielen. Im Moment ist China überhaupt kein Thema für mich. Die Chance, dass ich einmal nach China wechsle, ist minimal.“

+++ 16:16 Uhr: Atletico Madrid macht sich Hoffnungen bei Kampl +++

Nach Informationen des Radiosenders "Cadena SER" rechnet sich Atletico Madrid gute Chancen bei dem Leverkusener Kevin Kampl aus. Sie gehen davon aus, dass der Mittelfeldmann im Sommer großes Interesse an einem Wechsel haben könne, da Bayer Leverkusen das internationale Geschäft voraussichtlich verpasst. Der 26-Jährige hat noch einen Vertrag bis 2020 bei der "Werkself". 

+++ 15:30 Uhr: Ajeti kehrt Augsburg endgültig den Rücken zu +++

Der FC Augsburg gibt Albian Ajeti&n20) endgültig an den Schweizer Erstligisten FC St. Gallen ab. Dies gaben die bayerischen Schwaben am Mittwoch bekannt. Der 20 Jahre alte Angreifer war schon in dieser Saison an St. Gallen ausgeliehen worden, Ajeti erhält jetzt einen Vertrag bis 2021 bei den Eidgenossen. Über die Ablösemodalitäten haben beide Vereine Stillschweigen vereinbart.

"Ich danke dem FC Augsburg für das Vertrauen, das der Verein in mich als jungen Stürmer hatte. Ich denke gerne an die Zeit beim FCA, die mich enorm weiter gebracht hat, aber der Schritt in die Schweiz ist für mich momentan der richtige", sagte Ajeti. FCA-Manager Stefan Reuter ergänzte: "Es war sein Wunsch, seine Entwicklung beim FC St. Gallen fortzusetzen. Dem haben wir nun entsprochen."

+++ 14:50 Uhr: Ronaldo will Rashford nach Madrid locken +++

Die "Königlichen" planen im Sommer den Großangriff, dabei soll Cristiano Ronaldo eine tragende Rolle spielen. Der Portugiese will bei den Transfers ein Wörtchen mitreden und Marcus Rashford (19) zu Real Madrid locken. Der Stürmer der "Red Devils" hat laut "Diario Gol" seinem Trainer Zindeine Zidane den Transfer nahe gelegt. Der Stürmer hat bei Manchester United allerdings noch einen Vertrag bis 2020. 

+++ 13:47 Uhr: Dahoud und Tuchel erstes Treffen? +++

Die Gerüchteküche brodelt schon seit Monaten, doch jetzt scheint der Wechsel von Mahmoud Dahoud von Gladbach zu Borussia Dortmund ernster zu werden. Wie die "SportBild" berichtet, gab es ein erstes Treffen zwischen dem 21-Jährigen und BVB-Coach Thomas Tuchel. Der Trainer soll Gladbacher den Wechsel "schmackhaft gemacht" haben. Der Vertrag des Offensivmanns bei den "Fohlen" läuft im Sommer 2018 aus, doch bisher will Dahoud nicht verlängern. Der Deutsch-Syrer soll in der vergangen Woche das Angebot der Gladbacher abgelehnt haben. Beste Chancen also für den BVB? 

+++ 12:13 Uhr: Das nächste Talent zum BVB? +++

Borussia Dortmund ist mittlerweile bekannt für Nachwuchsförderung. Jetzt hat der BVB das nächste Talent im Visier. Mar Cucurella ist das Objekt der Begierde und soll laut der spanischen Zeitung "Sport" im Visier der Dortmunder stehen. Der 18-Jährige hat noch einen Vertrag in Barcelona bis zum Sommer, doch die Katalanen würden den Vertrag des Youngsters gerne verlängern.

+++ 11:51 Uhr: FCA bindet Eigengewächs +++

Der FC Augsburg hat den zum Saisonende auslaufenden Vertrag von Raphael Framberger verlängert. Der 21 Jahre alte Rechtsverteidiger unterzeichnete einen Vierjahresvertrag bis zum 30. Juni 2021. Framberger absolviert derzeit nach einer Meniskus-Operation ein Reha-Programm und fällt noch einige Wochen aus. 

"Raphael ist ein echtes Augsburger Eigengewächs, das in dieser Saison beim Sieg in Wolfsburg ein beeindruckendes Bundesliga-Debüt gefeiert hat", sagte Geschäftsführer Stefan Reuter über Framberger, der bereits seit zwölf Jahren beim FCA spielt. 

UPDATE 11:11 Uhr: Preis für Sanchez steht fest +++

Am Dienstag berichteten spanische Medien über das Interesse der Bayern an Alexis Sanchez, nun steht auch der Preis für den Arsenal-Profi fest. Laut "Mirror" würde der Chilene 57,6 Millionen Euro (50 Millionen Pfund) Ablöse kosten, wenn er sich gegen eine Vertragsverlängerung bei den "Gunners" entscheiden sollte. Neben den Bayern ist allerdings auch der FC Chelsea heiß auf den 28-Jährigen. 

+++ 10:11 Uhr: Hat Isco schon verlängert? +++

Seit Monaten warten die Spanier auf die Vertragsverlängerung von Isco. Nun sollen laut "Marca" der 24-Jährige und Real Madrid eine Eingung erzielt haben. Der Mittelfeldspieler habe bereits in Madrid bis 2023 oder 2024 verlängert und bekomme eine Gehältssteigerung von acht Millionen Euro.

+++ 09:21 Uhr: Dahoud-Ersatz in Sicht? +++

Mahmoud Dahoud soll auf dem Sprung zu Borussia Dortmund sein, Zeit also für Gladbach sich nach einem Ersatz umzuschauen. Nach Infos der "SportBild" ist Vincenzo Grifo der heißeste Kandidat auf die Nachfolge des Gladbachers. Der Freiburger (23) soll eine Ausstiegsklausel haben, die ihn für sieben Millionen Euro an den Niederrhein führen könnte.

Dienstag, 28. März

+++ 23:40 Uhr: Wiedwald fordert Perspektive +++

Felix Wiedwald will wohl langfristig bei Werder Bremen bleiben. Der Keeper erklärt: Es geht einfach um die Perspektive, wie die Zukunft aussieht Ich denke, in den nächsten anderthalb Monaten wird sich entscheiden, ob’s eine längerfristige Zusammenarbeit gibt", so Wiedwald gegenüber dem "Weser-Kurier". Derzeit kommt der Torhüter auf 16 Bundesliga-Einsätze.

+++ 21:21 Uhr: Bayern steigt wohl ins Rennen um Sanchez ein +++

Neben Juventus Turin und Atletico Madrid nimmt nach Informationen der spanischen Zeitung "Sport" der deutsche Rekordmeister den Flügerstürmer ins Visier. Alexis Sanchez stürmt derzeit für den FC Arsenal, wodurch die Münchner sich im Achtelfinale der Champions League ein genaues Bild von Sanchez machen konnten. Besonders Carlo Ancelotti soll viel von dem chilenischen Nationalspieler halten. Der Vertrag des 28-Jährigen läuft noch bis 2018 bei den "Gunners".  

+++ 20:23 Uhr: Droht Liendl ab Sommer die Vereinslosigkeit? +++

Ab Sommer ist Michael Liendl nach aktuellem Stand ablösefrei auf dem Markt. Der Spielmacher von TSV 1860 München würde zwar gerne bei dem Zweitligisten bleiben, allerdings sendet der Vereine noch keine Signale für eine Vertragsverlängerung nach "kicker"-Angaben. Der 31-Jährige ist mit acht Treffern Top-Scorer bei den "Löwen".

+++ 19:01 Uhr: Subotic könnte Köln langfristig erhalten bleiben +++

Gegenüber "BIld" äußert sich Neven Subotic (28) zu seinen Zukunftsplänen. Dabei macht er deutlich, dass er sich beim 1. FC Köln wohlfühlt und eventuell langfrisitg im Rheinland kicken möchte. "Wir werden Gespräche führen. Dann wird man sehen, was passiert“, äußert sich der ehemaligen Jugoslawien geborene Serbe. Der ehemalige Dortmunder ist derzeit an den Liga-Konkurrenten ausgeliehen. Sein vertrag in Dortmund läuft 2018 aus.

+++ 17:45 Uhr: Chelsea will sich mit Alaba und Sanchez wappnen +++

Der Premier-League-Klub hat sein Augenmerk auf zwei Hochkaräter gelegt. Ein neuer Linksverteidiger ist bei Chelsea wohl ein Muss. Nach Informationen von "Guardian" beabsichtigt Antonio Conte eine Verpflichtung von David Alaba (24). Der bis 2021 unter Vertrag stehende Bayern-Star wird wohl schwer zu verpflichten sein, da die Münchner in der Vergangenheit öfter betonten ihn nicht ziehen zu lassen. Da die "Blues" in der kommenden Saison wieder international spielen, wollen sich ebenso im Sturm brüsten. Wenn es nach Conte geht, soll Alexis Sanchez (28) am liebsten ab Sommer in England stürmen.  

+++ 17:00 Uhr: Kehrt Gomez zurück in die Türkei? +++

Laut dem türkischen Nachrichtensender "NTV" sucht Besiktas eine Alternative für den Sturm. Auf der Wunschliste des amtierende Süper Lig-Champion stehen wohl Mario Gomez und Mario Mandzukic. Gomez erzielte bereits für seinen Ex-Klub 26 Treffer. Der 31-Jährige steht derzeit beim VfL Wolfsburg unter Vertrag, der bis 2019 läuft. 

+++ 15:40 Uhr: Arsenal an Lissabon-Keeper dran +++

Nach durchwachsenen Auftritten von Petr Cech haben die "Gunners" haben offenbar Torwart Rui Patricio von Sporting Lissabon ins Visier genommen. Laut "RMC" plant Arsenal ein Angebot von 13 Millionen Pfund für den 29-jährigen Portugiesen, der dem Weltmeisterteam 2016 angehörte.

+++ 12:30 Uhr: Dahoud könnte zur anderen Borussia wechseln +++

Gladbachs Mahmoud Dahoud bereitet sich offenbar auf einen Wechsel zu Borussia Dortmund vor. Wie die "Rheinische Post" berichtet, soll der 21-Jährige bereits Wohnungen in der Umgebung besichtigt haben. Dahoud wurde ursprünglich mit Liverpool in Verbindung gebracht, nachdem er einen neuen Vertrag bei den "Fohlen" ablehnte. Jetzt sieht alles danach aus, dass der gebürtige Syrer der Bundesliga erhalten bleibt.

+++ 11:35 Uhr: UPDATE: James muss gehen, Rekordsumme für Hazard? +++

Zinedine Zidane will offensichtlich Mittelfeld-Mann James Rodriguez endgültig loswerden. Wie "El Chiringuito" berichtet, soll der Real-Coach die Klubführung darum gebeten haben, den Kolumbianer im Sommer zu verkaufen. Gleichzeitig wird ein möglicher Deal mit Eden Hazard vom FC Chelsea immer heißer. Die Madrilenen bereiten laut "Mail" ein Angebot vor, das die Rekordsumme von 93 Millionen Pfund, die United für Paul Pogba ausgaben, sprengt. Chelsea soll bereits grünes Licht für Verhandlungen gegeben haben. 

+++ 10:45 Uhr: Rakitic für Coutinho: Barca macht angeblich ernst +++

Schon länger berichten spanische und englische Medien von Barcelonas Interesse an Liverpools Coutinho. Jetzt erhält das Gerücht neue Nahrung. Um den "Reds" den Abgang des Brasilianers schmackhaft zu machen und die Ablösesumme zu drücken, soll Barca laut spanischen Medien (u.a. "Don Balon") Ivan Rakitic an die Anfield Road schicken. Der Mittelfeld-Profi hat seinen Kontrakt erst kürzlich bis 2021 verlängert, besitzt aber eine Ausstiegsklause in Höhe von 125 Millionen Euro. 

+++ 09:55 Uhr: Wartet Özil Wenger-Entscheidung ab? +++

Bleibt er oder geht er? Mesut Özil hat bei Arsenal weniger als 18 Monate Vertrag und kündigte zuletzt eine "baldige" Entscheidung an. Michael Ballack vermutet, dass Trainer Arsene Wenger der Schlüssel für die Entscheidung des 28-Jährigen sein wird.

"Es hängt viel davon ab, was Arsene Wenger tut. Sie haben ein gutes Verhältnis und vielleicht ist das der Grund, weshalb Özil mit seiner Entscheidung noch wartet", so Ballack im Exklusiv-Interview bei unseren britischen Kollegen Sky Sports. Viele attraktive Optionen sieht der ehemalige DFB-Kapitän nicht für Özil: "Ein Spieler wie er, der für Real Madrid und Arsenal gespielt hat, hat viel erlebt. Es gibt nicht viele Klubs zu denen er jetzt noch kann, die ihn auch bezahlen können."

+++ 08:17 Uhr: Werder weiter an Selke-Rückkehr interessiert +++

Werder Bremen hofft weiter auf eine Rückkehr von Stürmer Davie Selke. "Wenn ein Spieler wie Davie auf dem Markt ist, ist es meine Pflicht, mich damit zu beschäftigen", sagte Manager Frank Baumann der Fußball Bild. Selke (22) hat bei Aufsteiger RB Leipzig trotz eines Vertrages bis 2020 keine Perspektive. Der frühere Werder-Kapitän Baumann hält den Transfer allerdings nach wie vor für "eher unwahrscheinlich". 

Montag, 27. März

+++ 19:28 Uhr: 25 Millionen Euro soll Neymar in England kassieren +++

Superstar Neymar winkt nach Angaben von Barcas Hausblatt "Sport" eine millionenschweres Angebot aus England. Manchester United sei bereit 200 Millionen Euro für den Brasilianer hinzulegen. Die "Red Devils" gehen noch einen Schritt weiter und bieten wohl ein jährliches Nettogehalt von 25 Millionen Euro. Der 25-jährige Stürmer steht noch offiziell bis 2021 unter Vertrag in Barcelona. 

+++ 19:12 Uhr: Dybala-Wechsel entpuppt sich als schwierig +++

Der FC Barcelona interessiert sich seit geraumer Zeit für Paulo Dybala von Juventus Turin. Nach Informationen von "El Mundo Deportivo" könnte nun der Transfer des 23-jährigen Argentiniers platzen. Der technische Direktor des katalanischen Klubs, Roberto Fernandez, äußert sich wie folgt zu den Wechsel-Gerüchten: "Wir bei Barcelona beobachten den Markt genau und müssen zur Stelle sein, wenn ein guter Spieler bereit ist, zu wechseln", sagt er. Der Vertrag von Dybala bei den "Bianconeri" ist noch bis 2020 datiert. "Wenn ein guter Spieler einen langfristigen Vertrag hat, dann ist es immer schwierig", fügt Fernandez hinzu.

+++ 18:18 Uhr: Ribery nach Fernost oder über den Teich? +++

Bayerns Urgestein Franck Ribery (33) bestätigte im "kicker", dass der FC Bayern zwar sein letzter Klub in Europa sein werde, aber er auch offen für etwas Neues ist. "Im Alter von 34 oder 35 Jahren kann es sein, dass man Platz für andere machen muss. Dann sind China, Dubai, Katar oder die USA sind eine Option. Warum nicht, wenn ich dann noch Fußball spielen will?"

+++ 17:41 Uhr: Goretzka: Keine Gespräche +++

Schalke-Youngster Leon Goretzka wird mit vielen europäischen Top-Klubs in Verbindung gebracht. Sein Arbeitspapier bei den "Knappen" läuft noch bis 2018. In der Montagsausgabe des "kicker" wird der 22-Jährige wie folgt zitiert: "Wir sind in einer schwierigen Phase auf Schalke. Darauf konzentriere ich mich aktuell. Es sind bislang weder mit Schalke noch mit anderen Klubs Gespräche gelaufen."

+++ 17:12 Uhr: Entscheidung über Özils Zukunft steht an +++

Wie Arsenals Spielmacher Mesut Özil gegenüber der Tageszeitung "Die Welt" bestätigte, stehen demnächst Gespräche über dessen Zukunft bei den "Gunners" an. "Ich habe einen Vertrag bis 2018 in London und fühle ich dort sehr wohl. Wir werden bald Gespräche führen und dann eine Entscheidung treffen", erzählte der 28-Jährige dem Blatt.

+++ 16:11 Uhr: Eintracht will Almeida +++

Eintracht Frankfurt hat Interesse an der Verpflichtung von Linksverteidiger André Almeida von Benfica Lissabon. Das bestätigte Sportdirektor Bruno Hübner der "Frankfurter Rundschau". Der 26-jährige Portugiese steht allerdings noch bis 2019 bei Benfica unter Vertrag - das dürfte teuer werden.

+++ 15:58 Uhr: Werder plant langfristig mit Eggstein +++

Werder Bremen würde den bis 2018 laufenden Kontrakt mit Maximilian Eggstein gerne frühzeitig verlängern - das bestätigte Sportchef Frank Baumann. Der Berater des 20-Jährigen hat bereits Gesprächsbereitschaft signalisiert - sagt allerdings auch: "Es besteht keine Eile."

+++ 13:11 Uhr: Piszczek sieht seine Zukunft beim BVB +++

Lukasz Piszczek hat in einem Interview mit "polasport.pl" von seinem Arbeitgeber Borussia Dortmund geschwärmt. "Ich bin sehr zufrieden hier und will nirgendwo anders hin." Der Vertrag des 31-jährigen läuft noch bis 2018. Der Pole weiß aber auch: "Heute ist alles gut, morgen kann es sein, dass man dich nicht mehr braucht."

+++ 12:57 Uhr: Subotic: Gespräche mit FC im April +++

Der 1. FC Köln will sich laut "kicker" in den nächsten Tagen mit Neven Subotic (28) zusammensetzen und hören, ob der Innenverteidiger sich eine Zukunft in Köln vorstellen kann. "Was hier um ihn herum passiert, das ist ihm nicht gleichgültig", so FC-Sportdirektor Jörg Schmadtke. Subotic ist aktuell von Borussia Dortmund bis Saisonende an die Rheinländer ausgeliehen.

+++ 12:01 Uhr: Hoffenheim baggert an Gnabry - Werder weiß von nichts +++

Nach Informationen des "kicker" ist 1899 Hoffenheim an einer Verpflichtung von Serge Gnabry interessiert. Trotz der Zugriffsoption des FC Bayern auf den 21-Jährigen in Diensten von Werder Bremen sei ein Wechsel zum Rekordmeister im Sommer kein Thema, so das Fachmagazin weiter. Bremens Sportchef Frank Baumann lassen diese Spekulationen aber kalt: "Ich weiß von nichts. Wir haben kein Bedürfnis, Serge abzugeben", sagte Baumann dem Weser-Kurier.

+++ 11:58 Uhr: Rückkehr von Rode oder Schwegler kein Thema +++

Für Sportdirektor Bruno Hübner von Eintracht Frankfurt ist eine Rückkehr von Sebastian Rode (Borussia Dortmund) oder Pirmin Schwegler (1899 Hoffenheim) zu den Hessen kein Thema. "Pirmin ist hier als absoluter Führungsspieler weggegangen, das ist aber auch schon wieder ein paar Jahre her. Und bei Sebastian würde das ja schon an den Gehaltsvorstellungen scheitern. Das ist unrealistisch", sagte Hübner in einem Interview mit der "Frankfurter Rundschau".

+++ 11:49 Uhr: Schmeichel soll Cech ersetzen +++

Das Werben des FC Arsenal um Keeper Kasper Schmeichel von Leicester City wird konkreter, wie "The Sun" berichtet. Mit der Aussicht auf viele weitere Europapokalauftritte wollen die "Gunners" den 30-jährigen Dänen nach London lotsen. Profitieren könnte dabei Schmeichel-Back-up Ron-Robert Zieler, der dann zum Stammkeeper des Champions-League-Viertelfinalisten Leicester aufrücken könnte.

+++ 10:01 Uhr: Bayern verpasst Thiago 90-Millionen-Preisschild +++

Die "Sport" berichtet vom Interesse des FC Barcelona an einer Rückholaktion von Thiago. Der 25-Jährige Brasilianer hat beim FC Bayern noch einen Vertrag bis 2019 - angeblich hätte der Rekordmeister die Summe von 90 Millionen Euro im Falle eines Verkaufs aufgerufen.