Bitte loggen Sie sich ein.

Loggen Sie sich hier einfach ein, um persönliche Angebote, auf Sie zugeschnittene Service- und Hilfethemen und viele weitere Vorteile nutzen zu können.

Kundennummer vergessen? Wo befindet sich meine Kundennummer?

Sie haben eine Kundennummer, haben aber mit uns noch keine vierstellige Sky PIN per Telefon oder hier im Internet vereinbart?

Exklusiv für Bestandskunden:

Zur Bestellung

Trailer

Schließen

"Babylon Berlin" - immer freitags, 20.15 Uhr auf Sky 1. Parallel auch auf Sky Go, Sky On Demand und Sky Ticket verfügbar, inklusive wöchentlicher Preview der jeweils folgenden zwei Episoden. Für das perfekte Bingewatch-Erlebnis gibt es ab dem 24. November alle 16 Episoden auf Abruf.

Die große Pay-TV Vielfalt im Abo oder flexibel online streamen mit Sky Ticket. Du entscheidest, was besser zu Dir passt.

Sky

€ 16,99 mtl.*

im 12-Monats-Abo,

Sky Ticket

Testmonat für € 1***

danach € 9,99 mtl.
Sky Entertainment

Nur € 16,99 mtl.*

im 12-Monats-Abo,danach € 21,99 mtl.

Jetzt bestellen

Entertainment-Vielfalt im Sky Abonnement – auch in HD

  • Aktuelle Serien direkt nach US-Start und exklusive Sky Produktionen
  • Sky Box Sets: Komplette Serienstaffeln
  • Dokus, Kids-Programm, Shows, Lifestyle, Kunst u.v.m.
  • Sky On Demand: tausende Titel jederzeit auf Abruf direkt auf dem TV
  • Sky Go: Dein Sky-Programm für unterwegs
  • Inkl. Sky+ Pro Ultra-HD-Festplattenleihreceiver (zur Leihe)
  • Entertainment Paket im 12 Monats-Abo für nur 16.99 mtl.* (danach € 21,99 mtl.)
Sky Entertainment Ticket

Testmonat für € 1***

danach € 9,99 mtl.

Jetzt bestellen

Aktuelle Serien online streamen. Im flexiblen Entertainment Monatsticket

  • Serien direkt nach US-Start als Erster streamen
  • Folge für Folge: Komplette Staffeln on Demand
  • Exklusive Sky Produktionen
  • Auf dem Smart-TV, Laptop oder Mobilgerät
  • Volle Flexibilität: Monatlich kündbar
  • Testmonat: 1 Monat für €1 streamen, danach 9,99 mtl***

Inhalt

Babylon Berlin: Stadt der Sünde

Rauschhafter Exzess und extreme Armut, Emanzipation und Extremismus stehen sich im Berlin der 20er-Jahre gegenüber. Für Kunst und Kultur sind es "Goldene Jahre", gleichzeitig blüht das Verbrechen. Die deutsche Hauptstadt ist eine Weltmetropole voller Verlockungen und Abgründe. Noch ahnt kaum jemand, in welche Katatstrophe der aufkommende Nationalsozialismus führen wird.

Und darum geht es in der Serie "Babylon Berlin": Als Kommissar Gereon Rath (Volker Bruch) 1929 aus Köln nach Berlin reist, ist er auf der Spur eines Erpressungsfalls hinter dem offenbar ein Pornoring steht. In der "Roten Burg", dem Berliner Polizeipräsidium, wird Rath dem Kollegen Bruno Wolter (Peter Kurth) zur Seite gestellt und lernt die junge Stenotypistin Charlotte Ritter (Liv Lisa Fries) kennen. Nach einer Razzia stößt Rath auf einen wichtigen Hinweis und glaubt zunächst an eine rasche Lösung des Falls - doch bald darauf befindet er sich mitten in einem undurchschaubaren Dschungel aus Korruption, Prostitution und Waffenhandel.

Pressestimmen

"Die große Hure Babylon, wie Alfred Döblin Berlin einst genannt hat, in Bestform." (Berliner Zeitung)

"Babylon Berlin schnurrt als Verschwörungsszenario ab wie die besten US-Serien - und steht doch voll in der Tradition eines urdeutschen Angstkinos." (Spiegel Online)

"Babylon Berlin ist die richtige Serie zur richtigen Zeit. Kein Geschichtsunterricht, ein historisches Geschenk. Eine wie absichtslos sich abspielende, pädagogikfreie, fortlaufend sich verschärfende Widerspiegelung der Geschichte in der Gegenwart." (Die Welt)

"Das Ding schlägt ein." (Die Zeit)

Stadtplan

Stadtplan Berlin 1930

"Babylon Berlin"-Karte

Wo befindet sich das Polizeipräsidium, in dem Gereon Rath arbeitet? Und wo stand das legendäre "Moka Efti"? Die "Babylon Berlin"-Karte enthält spannende Infos zu den wichtigsten Locations aus der Serie und historischen Plätzen in Berlin. Zum Klicken und Zoomen.

Zur Karte

Bildergalerien

Bildergalerie

Bilder: Behind The Scenes

Produktion

Hochkarätiges Serienevent mit Auszeichnung

"Babylon Berlin" ist das erste gemeinsame Serien-Projekt von X Filme Creative Pool, Sky, ARD und Beta Film. Tom Tykwer, Henk Handloegten und Achim von Borries sind für Regie und Drehbuch verantwortlich, Volker Kutschers Roman "Der nasse Fisch" ist Vorlage der 16 Episoden. Volker Bruch als Gereon Rath sowie Liv Lisa Fries als Charlotte sind in den Hauptrollen in "Babylon Berlin" zu sehen. Zum hochkarätigen Ensemble der Serie gehören außerdem Matthias Brandt, Peter Kurth, Mišel Matičević, Hannah Herzsprung, Benno Fürmann, Lars Eidinger, Udo Samel, Fritzi Haberlandt, Christian Friedel, Karl Markovics, Thomas Thieme, Ernst Stötzner, Sebastian Urzendowski, Jens Harzer und Jeanette Hain.

Bereits vor der Premiere holte "Babylon Berlin" auf der MIPTV (Marché International des Programmes de Television) in Cannes die erste Auszeichnung.

Beeindruckende Außenkulisse

Das Team drehte die Serie "Babylon Berlin" in 180 Tagen an 300 verschiedenen Locations, darunter Originalschauplätze wie der Berliner Alexanderplatz. Im Potsdamer Studio Babelsberg entstand die "Neue Berliner Straße", eine beeindruckende Außenkulisse, die viele Impressionen der Stadt zu jener Zeit wiedergibt. Szenenbildner Uli Hanisch ("Das Parfum", "Ein Hologramm für den König") entwarf für das Studio einen kompletten Straßenzug.

Charaktere

Charlotte Ritter (Liv Lisa Fries)

Die junge Berlinerin Charlotte Ritter kommt aus ärmsten Verhältnissen, setzt aber alles daran, dem Elend zu entkommen. Sie verdient sich ihr Geld mit Gelegenheitsjobs und arbeitet als Stenotypistin in der "Roten Burg", dem Polizeipräsidium am Alexanderplatz. Nachts ist sie Stammgast im legendären Tanzpalast "Moka Efti".

Das US-Magazin "Variety" zählt Liv Lisa Fries zu den talentiertesten Newcomern Europas. Die Berlinerin brillierte mit 19 in dem Jugenddrama "Sie hat es verdient". Sie erhielt den "Bayerischen Filmpreis" sowie den "Max-Ophüls-Preis" für ihre Darstellung einer Schwerstkranken in dem Kinofilm "Und morgen Mittag bin ich tot".

Gereon Rath (Volker Bruch)

Gereon Rath ist Kommissar im Kölner Sittendezernat, die Ermittlungen zu einem Pornoring führen ihn nach Berlin. Dort arbeitet er im Polizeipräsidium mit Bruno Wolter zusammen und lernt Charlotte Ritter kennen. Rath kämpft nicht nur gegen Verbecher, sondern auch mit seiner Vergangenheit und den Erinnerungen an den Krieg.

Volker Bruch spielt in zahlreichen Kinofilmen, darunter "Der Rote Baron", "Goethe!" und "Der Vorleser". Als Wehrmachtsoffizier Wilhelm Winter fesselte er in dem TV-Mehrteiler "Unsere Mütter, unsere Väter" das Publikum. Zusammen mit dem Ensemble erhielt Bruch den "Emmy" und den "Deutschen Fernsehpreis".

Bruno Wolter (Peter Kurth)

Bruno Wolter ist Oberkommissar bei der Inspektion E, der Berliner Sittenpolizei. Er hält sich nicht immer an die Vorschriften und zeigt Neuankömmling Rath mit welchen Methoden die Polizei in der Hauptstadt arbeitet. 

Peter Kurth gehörte von 2011 bis 2015 zum Frankfurter "Tatort"-Team. Er spielte außerdem in Leipzig, Berlin und Hamburg Theater und ist Ensemblemitglied des Schauspiels Stuttgart. 2014 gewann er den Theaterpreis "Schauspieler des Jahres".

Greta (Leonie Benesch)

Auf der Suche nach Arbeit ist die junge Greta in Berlin gestrandet. Dort bittet sie ihre Freundin Charlotte um Hilfe.

Leonie Benesch spielte 2009 eine der Hauptrollen in Michael Hanekes "Das weiße Band – Eine deutsche Kindergeschichte" und wurde dafür mit dem US-amerikanischen "Young Artist Award" und dem "New Faces Award" als beste Nachwuchsschauspielerin ausgezeichnet.

Severija Janušauskaitė (spielt Swetlana)

Die litauische Schauspielerin Severija Janušauskaitė besuchte die Theater- und Filmakademie in Vilnius. Sie spielte zuvor vor allem in russischen Produktionen wie dem Filmdrama "The Star" von Anna Melikyan und der TV-Serie "Optimisty".

Matthias Brandt (spielt August Benda, Chef der Politischen Polizei)

Der 56-Jährige Matthias Brandt gehört zu den bekanntesten Schauspielern Deutschlands. Seinen ersten großen TV-Erfolg hatte er 2003 in dem zweiteiligen Fernsehfilm "Im Schatten der Macht" als Stasi-Spitzel Günter Guillaume. Dieser hatte 1974 Bundeskanzler Willy Brandt, den Vater von Matthias Brandt, zu Fall gebracht. In der Reihe "Polizeiruf 110" übernahm Brandt 2010 die Rolle des Kommissars Hanns von Meufel in München. Brandt erhielt zahlreiche Film- und TV-Preise darunter der "Bayerische Filmpreis", der "Adolf-Grimme-Preis", der "Deutscher Kritikerpreis", die "Goldene Kamera".

Lars Eidinger (spielt Alfred Nyssen)

Lars Eidinger ist seit 1999 Ensemblemitglied der Schaubühne in Berlin. 2009 spielte er eine der Hauptrollen in Maren Ades Kinofilm "Alle Anderen" (2009). Für seine Rollen in den Filmen "TABU – Es ist die Seele ein Fremdes auf Erden" und "Was bleibt" erhielt er 2012 den Preis der "Deutschen Filmkritik" als bester Hauptdarsteller. 2014 erhielt er den "Grimme Preis" in der Kategorie Bester Schauspieler für seine Rolle in "Grenzgang". Im TV war er unter anderem in "Polizeiruf 110" und "Tatort" zu sehen. Er arbeitet auch als Theater-Regisseur, Musiker und DJ.

Fritzi Haberlandt (spielt Elisabeth Behnke)

Fritzi Haberlandt ist seit 1999 erfolgreiche Theater- Film- und TV-Schauspielerin. Sie trat in zahlreichen Krimireihen auf ("Polizeiruf 110", "Tatort"); für ihre Darstellungen in den Kinofilmen "Liegen lernen" und "Nebel im August" wurde sie mit dem "Deutschen Filmpreis" ausgezeichnet.

Mišel Matičević (spielt den "Armenier")

Der Berliner Schauspieler Mišel Matičević ist seit 1996 in zahlreichen Film- Theater und TV-Produktionen zu sehen. So spielte er in dem Kinofilm "Effie Briest" (2009), im "Tatort", in der Krimiserie "Der letzte Bulle" und in "Schuld" nach Ferdinand von Schirach. 2011 erhielt er den "Grimme-Preis" für seine darstellerische Leistung in Dominik Grafs Serie "Im Angesicht des Verbrechens".

Die Regie

Tom Tykwer

Tom Tykwer ist einer der international bekanntesten Regisseure Deutschlands. Mit "Lola rennt" gelang dem Wuppertaler 1998 der Durchbruch. Er inszenierte 2006 "Das Parfum" nach dem Bestseller von Patrick Süskind und 2009 den mit Clive Owen und Naomi Watts besetzten Thriller "The International". Mit Tom Hanks arbeitete er in "Cloud Atlas" und "Ein Hologram für den König" zusammen. Tykwer ist Mitbegründer der Produktionsfirma X Filme Creative Pool. Zusammen mit Achim von Borries und Henk Handloegten schrieb und inszenierte er die 16-teilige Serie "Babylon Berlin". Er ist außerdem, wie in den meisten seiner Inszenierungen, auch für die Komposition der Musik zur Serie mitverantwortlich.

Henk Handloegten

Henk Handloegten, geboren 1968, schrieb und inszenierte 2003 den mehrfach ausgezeichneten Film "Liegen Lernen". Er arbeitete am Drehbuch von Wolfgang Beckers "Goodbye, Lenin!" und Achim von Borries´ "Was nützt die Liebe in Gedanken. Nach mehreren Krimis und Fernsehfilmen stellte Henk Handloegten seinen Kinofilm "Fenster zum Sommer" vor. Zusammen mit Tom Tykwer und Achim von Borries schrieb und inszenierte er die 16-teilige Serie "Babylon Berlin".

Achim von Borries

Nach seinem Film "Was nützt die Liebe in Gedanken" (2004) arbeitete Achim von Borries sowohl als Regisseur für das Fernsehen sowie als Spielfilm-Autor. Unter anderem inszenierte er die "Tatort"-Folge "Wie einst Lilly". Für die Romanverfilmung von Hans Falladas "Jeder stirbt für sich allein" mit Emma Thompson und Daniel Brühl in den Hauptrollen schrieb er das Drehbuch. Zusammen mit Tom Tykwer und Henk Handloegten schrieb und inszenierte er die 16-teilige Serie "Babylon Berlin".

Mehr zur Serie

Sendetermine

So 22.10.17