Du bist bereits Sky Kunde? Jetzt einloggen: LOGIN
Bitte logge Dich ein.

Logge Dich hier einfach ein, um persönliche Angebote, auf Dich zugeschnittene Service- und Hilfethemen und viele weitere Vorteile nutzen zu können.

Kundennummer vergessen? Wo befindet sich meine Kundennummer?

Registrieren und PIN bekommen

Du hast eine Kundennummer, hast aber mit uns noch keine vierstellige Sky PIN per Telefon oder hier im Internet vereinbart?

Jetzt registrieren

Exklusiv für Bestandskunden:

Zur Bestellung

Inside Hollywood

HD

Originaltitel: What Just Happened

Komödie, USA 2008, 100 min., ab 12 Jahren

Rec
Do 28.12. | 12:50 Sky Cinema Hits / HD
Wo & wann bei Sky?
Der alltägliche Hollywood-Wahnsinn: Ein Produzent muss sich mit seiner Noch-Frau, einem sensiblen Regisseur, einem bockigen Schauspieler und einer gnadenlosen Chefin herumärgern. Rabenschwarze Komödie von Regieveteran Barry Levinson ("Wag the Dog", "Good Morning, Vietnam") mit einer Superstarriege um Robert De Niro, Sean Penn und "Twilight"-Durchstarterin Kristen Stewart. Grandios: Bruce Willis als Vollbart-Sturkopf.

Ben (Robert De Niro) war mal als Filmproduzent die ganz große Nummer. Jetzt muss er um seinen Ruf kämpfen. Sein neuer Film mit Sean Penn (Sean Penn) droht ein manierierter Kunstfilm mit null Gewinnpotenzial zu werden. Schon bei den Testvorführungen wollen die Zuschauer dem Regisseur an den Kragen. Als die knallharte Studiochefin Tarnow (Catherine Keener) dem Produzenten befiehlt, das blutige Finale zu ändern, gerät der mit dem zu Gewaltausbrüchen neigenden Starregisseur aneinander. Nicht genug: Ben muss sich auch noch mit einem seiner Schauspieler (Bruce Willis) herumschlagen, der sich für seine Rolle partout nicht vom Vollbart trennen will. Auch privat gibt es mehr als genug Kriegsschauplätze. Bens Ehe mit Kelly (Robin Wright Penn) ist am Ende, während Töchterchen Zoe (Kristen Stewart) heftig pubertiert.

Störrische Schauspieler, reizbare Regisseure, gnadenlose Bosse: eine übertriebene Satire über das Business Hollywod? Regisseur Barry Levinson, der den Film nach der Autobiografie von Produzent Art Linson ("Fight Club") gedreht hat, sieht das anders: "Ich habe in dem Film so gut wie nichts satirisch überspitzt", erklärt er. Alles selbst erlebt! Nicht nur einmal hätten ihm die Studiobosse die Pistole auf die Brust gesetzt. "Das Ende von 'Rain Man', als Dustin Hoffman in den Zug steigt, ohne Tom Cruise noch einmal anzuschauen, haben sie damals echt gehasst", erinnert er sich. So spielen in "Inside Hollywood" nun Stars Stars - mit viel Augenzwinkern. Obwohl auch Robert De Niro von der aktuellen Lage Hollywoods wenig begeistert ist: "In den 70ern waren die Studios noch offener. Heute wird die Branche zu sehr von den Krawattenträgern, den Managern, gesteuert."

  • 100 Min.
  • Komödie
  • USA 2008
  • Ab 12 Jahren
  • Sprache: Deutsch/Englisch
  • iCAL
  • Google
  • Rec
Regie:
Barry Levinson
Kamera:
Stéphane Fontaine
Drehbuch:
Art Linson
Musik:
Marcelo Zarvos
Darsteller:
Bruce Willis (Himself), Kristen Stewart (Zoe), Dey Young (Marilyn), Catherine Keener (Lou Tarnow), Stanley Tucci (Scott Solomon), Robert De Niro (Ben), Robin Wright (Kelly), Sean Penn (Himself), Dennis Albanese (Anthony), John Turturro (Dick Bell), Michael Wincott (Jeremy Brunell)
  • 100 Min.
  • Komödie
  • USA 2008
  • Ab 12 Jahren
  • Sprache: Deutsch/Englisch
  • iCAL
  • Google
  • Rec