Bitte logge Dich ein.

Logge Dich hier einfach ein, um persönliche Angebote, auf Dich zugeschnittene Service- und Hilfethemen und viele weitere Vorteile nutzen zu können.

Kundennummer vergessen? Wo befindet sich meine Kundennummer?

Registrieren und PIN bekommen

Du hast eine Kundennummer, hast aber mit uns noch keine vierstellige Sky PIN per Telefon oder hier im Internet vereinbart?

Jetzt registrieren

Exklusiv für Bestandskunden:

Zur Bestellung

Fragen zur Kunst

Die Komponistin und Schriftstellerin Kat Kaufmann und "Schiller"-Star Christopher von Deylen stellen grundsätzliche Fragen zur Kunst. Auf der Suche nach Antworten sprechen sie mit Künstlern, Sammlern, Kuratoren und Galeristen.

Der Musiker, Komponist und Musikproduzent Christopher von Deylen ist der Gründer des international erfolgreichen Musikprojekts "Schiller". Kat Kaufmann arbeitet als Komponistin, Schriftstellerin und Fotografin. Ihr Romandebüt "Superposition" (2015) wurde mit dem aspekte-Literaturpreis prämiert. Im Mai 2017 erschien ihr von der Kritik sehr gelobter Roman "Die Nacht ist laut, der Tag ist finster". Für die Serie „Kunst.Stoff“ auf Sky Arts begeben sich Kat Kaufmann und Christopher von Deylen auf Streifzüge durch die deutsche Kunstlandschaft.

Mit dem Theaterregisseur Ersan Mondtag, Schorsch Kamerun von der Punkrockband "Die goldenen Zitronen" und Dr. Susanne Rockweiler, stellvertretende Direktorin des Martin-Gropius-Baus in Berlin, sprechen sie über unterschiedliche Aspekte politisch engagierter Kunst. So wollen sie wissen, ob in politisierten Zeiten auch die Kunst politisch sein muss und wie politisch Kunst eigentlich sein darf, damit sie Kunst bleibt.

Die Künstlerin Alexandra Baumgartner beschäftigt sich in ihren Collagen und Installationen unter anderem mit psychischen und moralischen Abgründen, mit dem physischen Verfall des Menschen, Vergänglichkeit, Kontrollverlust und Ängsten. Hermann Nitsch, einer der Protagonisten des Wiener Aktionismus der 60er- und 70er-Jahre, zwingt die Betrachter seiner Werke zur schonungslosen Auseinandersetzung mit den dunklen Seiten ihrer Existenz. Gregor Schneider wiederum gilt als Meister unheimlicher, klaustrophobischer Rauminszenierungen. Alle drei sind prädestiniert, um Kat Kaufmann und Christopher von Deylen über die Faszination des Abgründigen in der Kunst aufzuklären.

Wie wird Kunst überhaupt öffentlich zugänglich? Dazu befragen Kaufmann und von Deylen den Sammler Christian Boros, den Galeristen Johann König und Christian Awe, der früher in der Berliner Street-Art- und Graffiti-Szene aktiv war und dessen Werke heute in international bekannten Galerien zu sehen sind.

Außerdem gehen sie der Wechselwirkung von Kunst und Wissenschaft auf den Grund. Auf den ersten Blick scheinen Kunst und Wissenschaft wenig gemeinsam zu haben, sogar im Widerspruch zueinander zu stehen. Aber könnten sie sich nicht auch ergänzen und voneinander lernen? Es gibt Künstler und Wissenschaftler, die genau das versuchen. Kaufmann und von Deylen trafen sie.

Interview mit Schorsch Kamerun

Interview mit Schorsch Kamerun

Bilder

SENDETERMINE

Do 28.12.17

Do 04.01.18

Do 11.01.18