Zweitkarte (angebunden an das Internet): IP-Adressenabgleich

Voraussetzung zur Nutzung der Zweitkarte zum vergünstigten Preis Zweitkarte (angebunden an das Internet) , ist die durchgängige Verbindung beider Receiver mit demselben Internetanschluss.

Hierfür wird in regelmäßigen Abständen ein IP-Adressenabgleich durchgeführt.

Was ist ein IP-Adressenabgleich?

Geräte, die mit dem Internet über denselben Internetanschluss verbunden sind, haben dieselbe Internetadresse.

Die Receiver senden täglich Deine von deinem Internetservice-Provider zugeteilte IP-Adresse, Datum und Uhrzeit des Abgleichs sowie Deine Smartcard-ID an Sky. Über die Smartcard–ID kann Sky im Bedarfsfall den IP-Adressabgleich Deinem Vertrag zuordnen.

Ergibt sich aus der Überprüfung, dass die Zweitkarte nicht vertragskonform eingesetzt wird (unterschiedliche IP-Adressen, fehlende Internetverbindung), wird der Kunde im nächsten Schritt darauf hingewiesen. Mehr Informationen hierzu unter: Folgen wenn beide Receiver nicht unter gleichem Internetanschluss angeschlossen sind .

Alle erhobenen IP-Daten werden seitens Sky gelöscht, sobald die Speicherung für die Durchführung des Vertrages nicht mehr erforderlich ist.

Was ist eine IP-Adresse?

Die IP-Adresse ist eine Adresse, die auf dem Internetprotokoll (IP) basiert und die dir von deinem jeweiligen Internetanbieter zugeteilt wird, wenn Du das Internet nutzt.

Die IP-Adresse ist technisch notwendig, um Daten von deinem Absender zu einem Empfänger transportieren zu können. Da die IP-Adresse von Deinem Internetanbieter zu einem bestimmten Zeitpunkt nur einmal vergeben wird, kannst Du über diese Adresse identifiziert werden. In diesem Zusammenhang spricht man auch von der externen oder öffentlichen IP-Adresse.