Jugendschutz bei Sky

Einfach und sicher: Jugendschutz bei Sky

Zuverlässiger Jugendschutz wird bei uns groß geschrieben.

Auf den folgenden Seiten möchten wir Ihnen unsere vielfältigen Jugendschutz-Maßnahmen im Fernsehen und im Internet vorstellen.

Erfahren Sie außerdem mehr über die Institutionen und Initiativen, in denen sich Sky engagiert, um Themen des Jugendschutzes aktiv mitzugestalten.

Eltern bieten wir Empfehlungen für eine verantwortungsbewusste Medienerziehung zuhause.

Jugendschutz bei Sky

Die Jugendschutz-Vorsperre

Einfach und sicher: Jugendschutz bei Sky

Sky verfügt über eine Besonderheit beim Jugendschutz: Während im regulären Fernsehen die Sendezeiten-Regelung Anwendung findet, um Kinder und Jugendliche vor entwicklungsbeeinträchtigenden Inhalten zu schützen (FSK18-Inhalte dürfen hier erst ab 23:00 Uhr, FSK16-Inhalte ab 22:00 Uhr gezeigt werden), ist der Jugendschutz bei Sky nicht alleine einer späten Sendezeit überlassen.

Die effektivste Maßnahme ist dabei die Jugendschutz-Vorsperre.

Bei Inhalten, die für Kinder und Jugendliche nicht geeignet sind, sendet Sky ein Signal mit, das dazu führt, dass beim Zappen auf diesen Kanal das Bild schwarz bleibt und kein Ton zu hören ist. Erst nach Eingabe der vierstelligen persönlichen Jugendschutz PIN, die jeder Abonnent bei Abo-Abschluss erhält, erscheinen Bild und Ton.

Der deutsche Jugendmedienschutz-Staatsvertrag tritt für den Schutz Kinder und Jugendlicher vor Angeboten in elektronischen Informations- und Kommunikationsmedien ein, die deren Entwicklung oder Erziehung beeinträchtigen oder gefährden könnten. Dazu zählt auch der Schutz vor Angeboten, die die Menschenwürde oder andere Rechtsgüter verletzen. Alle TV-Sender in Deutschland müssen ihr Programm den gesetzlichen Vorgaben entsprechend gestalten.

So ändern Sie Ihre Jugendschutz-PIN

1Auswahl des Service Menüs

Drücken Sie dazu die Taste Menü auf der Fernbedienung Ihres Digital-Receivers (Abb. HD-Festplattenreceiver für Sky+).

Wählen Sie den Menüpunkt Service Menü und bestätigen Sie mit OK.

2Auswahl des Menüs Smartcard/Jugendschutz

Wählen Sie anschließend den Menüpunkt Smartcard/Jugendschutz oder PIN-Code-Änderung und bestätigen Sie erneut mit OK.

Bestätigen Sie den Menüpunkt Jugendschutz-PIN ändern mit OK.

3Eingabe der neuen Jugendschutz-PIN

Geben Sie zunächst Ihre aktuelle Jugendschutz-PIN ein.

Nachdem Ihre aktuelle Jugendschutz-PIN akzeptiert wurde, geben Sie nun Ihre neue vierstellige Jugendschutz-PIN zweimal ein. Verwenden Sie nicht vier gleiche Ziffern.

Verlassen Sie das Menü im Anschluss an die Änderungen durch Drücken der Taste Exit oder Zurück.

Ihre Jugendschutz-PIN wurde nun erfolgreich geändert. Bewahren Sie die neue Jugendschutz-PIN sorgfältig und für Kinder unzugänglich auf. Sie können Ihre neue Jugendschutz-PIN sofort verwenden. Bitte nehmen Sie regelmäßig eine Änderung der Jugendschutz-PIN vor.

Jugendschutz-PIN vergessen?

Sollten Sie Ihre Jugendschutz-PIN vergessen haben, können Sie diese unter der grauen Rubbelfläche auf dem Schreiben, das Sie mit Ihrer Smartcard erhalten haben, finden.

Außerdem besteht die Möglichkeit, unter der Service Rufnummer 0180 6 11 00 00* eine neue Jugendschutz-PIN festzulegen.

Bitte ändern Sie Ihre Jugendschutz-PIN regelmäßig.

*(0,20 Euro/Anruf aus dem dt. Festnetz, max. 0,60 Euro/Anruf aus dem Mobilfunknetz)

Jugendschutz online

Jugendschutzprogramme für sicheres Surfen im Internet

Liebe Eltern,

Jugendschutz ist auch im Internet unverzichtbar.

Weil wir als Anbieter unsere Verantwortung für den Kinder- und Jugendschutz sehr ernst nehmen, nutzen wir auf unseren Webseiten ein rechtlich anerkanntes Jugendschutzsystem: die technische Alterskennzeichnung von Internetseiten, die von anerkannten Jugendschutzprogrammen ausgelesen werden kann.

Überwiegend sind die Inhalte auf Sky.de zwar unbedenklich, einige Inhalte richten sich jedoch gezielt an Jugendliche oder Erwachsene und sollten von Kindern nicht genutzt werden. Diese Bereiche haben wir mit einer technischen Alterskennzeichnung versehen (z.B. die Wrestling-Seiten mit „16“).

Mit Hilfe eines der unten aufgeführten Jugendschutzprogramme können Sie festlegen, welche Inhalte Ihren Kindern zugänglich sein sollen.

  • Laden Sie auf http://www.jugendschutzprogramm.de/download.php das Programm Jusprog kostenlos herunter. Das Programm der Deutschen Telekom können sie unter www.t-online.de/kinderschutz abrufen. Beide sind kostenlos verfügbar.
  • Installieren Sie das Programm Ihrer Wahl mit Hilfe der Anleitung auf Ihrem PC bzw. dem PC Ihres Kindes und stellen Sie es auf das Alter Ihres Kindes ein. Sie können darüber hinaus individuelle Einstellungen vornehmen.
  • Nach der Aktivierung erkennt das Programm unsere technische Alterskennzeichnung und ermöglicht nun nur den Zugang zu den Internetseiten, die für Ihr Kind geeignet sind. Für den erwachsenen Nutzer bleibt das Angebot aber grundsätzlich frei zugänglich.

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite der für das Internet zuständigen Selbstkontrolle FSM unter http://www.fsm.de/de.

Engagement im Jugendschutz

Der Schutz von Kindern und Jugendlichen ist für Sky ein wichtiges Anliegen: Deswegen ist Sky Mitglied der FSF (Freiwillige Selbstkontrolle Fernsehen) und der FSM (Freiwillige Selbstkontrolle Multimedia), die beide nach dem Jugendmedienschutz-Staatsvertrag anerkannt sind.

FSF und FSM setzen sich für den Schutz von Kindern und Jugendlichen in Rundfunk- und Internetangeboten ein.

"Sicher online gehen"

Bei Sky wird Jugendschutz groß geschrieben

Welche Internetinhalte sind für Kinder geeignet?

Um Eltern bei der Medienerziehung zu unterstützen, engagiert sich die Initiative "sicher online gehen – Kinderschutz im Internet" seit Juli 2012 dafür, dass Kinder sicher im Internet surfen können. Die Initiative stellt unter anderem Informationen für Eltern zur Verfügung und setzt sich für die Weiterentwicklung und Verbreitung von Jugendschutzprogrammen ein.

Sky ist aktiver Partner dieser gemeinsamen Initiative von Bund, Ländern und der Wirtschaft für einen besseren Kinder- und Jugendschutz im Internet und versieht alle Internetauftritte mit einer technischen Altersfreigabe. Für Kinder ungeeignete Inhalte und Erwachsenenangebote sind entsprechend gekennzeichnet und eröffnen somit unterschiedliche Nutzungsmöglichkeiten für verschiedene Altersgruppen.

Sandra Singer, Jugendschutzbeauftragte bei Sky Deutschland betont, dass Jugendschutz bei Sky auch im Internet sehr ernst genommen wird: "Nicht nur on air wird bei uns Jugendschutz groß geschrieben – mit der Unterstützung der Initiative stellen wir sicher, dass auch auf unseren Internetseiten Inhalte nur altersgemäß aufgerufen werden können."

Weitere Informationen zur Initiative, zu Medienerziehung, sicheren Surfräumen und Jugendschutzsoftware sowie eine Übersicht aller Partner finden sie unter www.sicher-online-gehen.de.

Altersangaben bei Sky

Transparenter Jugendschutz wird bei Sky groß geschrieben. Alle Inhalte der Sky-Kanäle und Plattformen (Sky.de, Sky Go, Snap) sind daher mit einer verlässlichen Altersangabe versehen, mit deren Hilfe es Eltern erleichtert werden soll, die geeigneten Programme für ihre Kinder herauszusuchen.

Alle Sendeinhalte von Sky, ob on air oder online, werden vorab von der Freiwilligen Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK), der Freiwilligen Selbstkontrolle Fernsehen (FSF) oder der Jugendschutzabteilung von Sky unter jugendschutzrechtlichen Gesichtspunkten bewertet und mit einer Altersfreigabe versehen. Diese Altersangaben finden Sie im Online-Programmführer von Sky Go.

Der "Kids"-Bereich

Damit Ihre Kinder auf mobilen Endgeräten sicher surfen können, haben Sie als Eltern auf dem iPhone und dem iPad die Möglichkeit ausschließlich Zugang zum Bereich „Kids“ von Sky Go zu geben. Innerhalb der App kann Ihr Kind so nicht mehr in einen anderen Bereich wechseln. Erst nach Eingabe der Sky PIN ist dies wieder möglich. Auf der Xbox können Sie die maximale Altersstufe festlegen, für die Inhalte angezeigt werden sollen. Eine Erläuterung zum Einrichten dieser Funktion, finden Sie auf den entsprechenden Geräten.

Welche Regeln gelten

Kinder im Internet schützen

Jugend­schutz­empfeh­lungen

Fernsehen ist kein elektronischer Babysitter

Kinder unter 3 Jahren sollten grundsätzlich gar nicht fernsehen. Laute Geräusche und rasch wechselnde Szenen können sie leicht überfordern. Eltern sollen ihre Kinder daher nie alleine fernsehen lassen, und auch nur solche Inhalte auswählen, die ohne Altersbeschränkung freigegeben sind (im Fernsehheft mit "OA" gekennzeichnet).

Auf Bedürfnisse von Vorschulkindern achten

Im Vorschulalter können Kinder mit wachsendem Interesse und Verständnis Handlungen erfassen. Dabei schaffen sie es aber noch nicht, zwischen der filmischen Fiktion und der Wirklichkeit zu unterscheiden. Die Biene Maja und Wickie und die starken Männer sind gute Beispiele für Angebote, die die Kleinen anregend unterhalten.

Grundschüler brauchen die richtigen Vorbilder

Auch im Grundschulalter kann das kindliche Gehirn nur eine begrenzte Menge an Informationen verarbeiten. Zusammenhänge werden zwar immer klarer chronologisch erfasst, Ursache und Wirkung einer Handlung bleiben jedoch oft verschlossen. Geschichten, die sich um den Alltag der Altersgenossen drehen, wecken besonderes Interesse.

Ideal sind Sendungen, die die Fantasie anregen

Gegen Ende der Grundschulzeit verstehen Kinder komplexe Handlungen, erkennen klar den Unterschied zwischen Realität und Fiktion und können sich in Figuren hineinversetzen. In diesem Alter interessieren sie sich auch zunehmend für gruselige Inhalte: Durch das Erleben von Angst und Spannung lernen Kinder, mit eigenen Gefühlen umzugehen.

Freiraum für eigene Interessen gewähren

An der Schwelle zur Pubertät entwickeln die Heranwachsenden ihre eigenen Vorlieben. Das müssen sie, aller Fürsorge zum Trotz, auch dürfen. Ob Daily Soap, Teenie-Komödie oder Casting-Shows - ältere Kinder nutzen Fernsehen zur Unterhaltung oder um einfach auf dem Schulhof mitreden zu können. Also kein Grund zur Sorge, solange man mit seinem Kind über dessen Fernsehvorlieben im Gespräch bleibt.

Fragen & Antworten

Warum werden einige Programminhalte bei Sky mit einer Jugendschutz-PIN vorgesperrt?

Bei Sky gehen Jugendschutz und Kundenservice Hand in Hand. Aufgrund des technischen ...

Sind alle Programminhalte bei Sky mit einer verlässlichen Altersangabe versehen?

Transparenter Jugendschutz wird bei Sky groß geschrieben. Alle Inhalte der Sky-Kanäle und ...