Du bist bereits Sky Kunde? Jetzt einloggen: LOGIN
Bitte logge Dich ein.

Logge Dich hier einfach ein, um persönliche Angebote, auf Dich zugeschnittene Service- und Hilfethemen und viele weitere Vorteile nutzen zu können.

Kundennummer vergessen? Wo befindet sich meine Kundennummer?

Registrieren und PIN bekommen

Du hast eine Kundennummer, hast aber mit uns noch keine vierstellige Sky PIN per Telefon oder hier im Internet vereinbart?

Jetzt registrieren

Exklusiv für Bestandskunden:

Zur Bestellung

"Die dunkelste Stunde" - Neu im Kino

Gary Oldman als Winston Churchill in "Die dunkelste Stunde"

18.01.2018

Gary Oldman schlüpft in "Die dunkelste Stunde" in die Rolle des britischen Premierministers Winston Churchill, der die Weltgeschichte mitbestimmte. Für die eindrucksvolle Darstellung gilt er als Favorit auf einen Oscar.

Die dunkelste Stunde

Frühjahr 1940: Die Deutschen scheinen auf ihrem Eroberungszug in  Europa nicht zu stoppen. Die westlichen Mächte kapitulieren. Auch Großbritannien steht vor der Wahl: Friedensvertrag mit dem Tyrann Adolf Hitler und Kapitulation oder um das eigene Land und um die Freiheit Europas kämpfen.

In dieser Situation wird Winston Churchill zum Premierminister berufen, nachdem die bisherige Appeasement-Politik der Briten gescheitert ist. Doch Churchill war trotz allem nicht die erste Wahl.

Churchill gibt nicht nach – er sucht den Kampf mit Hitler und geht damit ein großes Risiko ein. Er muss das kritische und ihm gegenüber skeptische Parlament, die britische Bevölkerung hinter sich bringen und über 300.000 Soldaten, die in Dünkirchen eingekesselt sind, befreien (>> Hier zum Film "Dunkirk"). Es geht um nichts weniger als Sieg oder Untergang.

Churchill, der Staatsmann, der unter anderem mit seiner Rede von "nichts als Blut, Tränen und Schweiß" in die Geschichtsbücher eingeht, bestimmt das Schicksal Europas und der Welt. Denn, wie Churchill sagte: "Ohne Sieg gibt es kein Überleben."

Oldman ahmt Churchill nahezu perfekt nach

Die Figur Winston Churchill "die britische Bulldogge" wird auf der Insel verehrt, er gilt über die Grenzen des Vereinigten Königreiches hinaus als der bedeutendste britischen Politiker. Die Herausforderung sah auch Produzent Eric Fellner, der "die Geschichte eines Staatsmannes, der unter Druck zu Größe findet" verfilmen wollte. Und er wollte Gary Oldman für genau diese Rolle. Die beiden kennen seit dem Film "Sid und Nancy" (1986), in dem Gary Oldman den "Sex Pistols"-Bassisten Sid Vicious darstellt.

Und auch für Gary Oldman ("Das Jerico Projekt - Im Kopf des Killers"), der für die Rolle als Churchill jüngst den Golden Globe gewann (>> zur News), war diese Rolle etwas Besonders. "Ich war schon immer fasziniert von Churchill, er war wahrhaftig unser größter Staatsmann." Oldman hatte früher schon einmal das Angebot diesen Mann zu spielen, lehnte aber ab – wegen der physischen Komponente. "Ich meine, sehen Sie mich an – und dann schauen Sie sich Churchill an."

Doch dieses Mal überzeugte ihn das Drehbuch für "Die dunkelste Stunde". "Mir gefiel an Anthonys (McCarten) wunderbarem Drehbuch, dass es kein Biopic ist. Es befasst sich dramaturgisch durchgehende mit einigen wesentlichen Woche unserer Geschichte, also gibt es kein Vor- und Zurückspringen und keinen Alterungsprozess."

Tatsächlich konzentriert sich der Film auf die wenigen Wochen zwischen Churchills Ernennung zum Premierminister und der Evakuierung Dünkirchens 1940. Ronald Pickup spielt Churchills Vorgänger Neville Chamberlain, "Game of Thrones"-Star Stephan Dillane ("The Tunnel") schlüpft in die Rolle des Viscount Halifax. Ben Mendelsohn ("Rogue One - A Star Wars Story") mimt König George VI und an Oldmans Seite sieht man Lily James ("Krieg und Frieden", "Baby Driver") als Assistentin Elizabeth Layton.

Churchill zu spielen für Oldman "härtester Job"

Neben schauspielerischen Glanzleistungen sind vor allem auch die Maske und die Kostüme hervorzuheben. Gary Oldman ("The Book of Eli") sieht Winston Churchill in dem Film zum Verwechseln ähnlich, er ahmt die Sprechweise nahezu perfekt nach. Und das nahm einige Zeit in Anspruch, allein die Gestaltung der Gesichtsmaske dauerte sechs Monate.

Kristin Scott Thomas ("Only God Forgives", "Der englische Patient", "Easy Virtue - Eine unmoralische Ehefrau"), die Churchills Frau Clementine "Clemmie", spielt war begeistert vom Spiel und den äußeren Verwandlungen der Schauspieler: "Ich vergaß beim Spielen völlig, dass es sich um Gary handelte. Wir waren einfach Winnie und Clemmie."

Seine außerordentliche Darstellung Churchills macht Gary Oldman zu einem der Favoriten auf einen Oscar 2018. "Was für ein Geschenk, die Chance zu haben, diesen Mann zu spielen und die Worte 'Blut, Tränen und Schweiß' zu sagen", sagte Oldman gegenüber der Deutschen Presse-Agentur. "Letztendlich war es der härteste Job, den ich jemals als Schauspieler bewältigen musste."

Bilder "Die dunkelste Stunde"

Neu im Kino

Mehr News