Sie sind bereits Sky Kunde? Jetzt einloggen: LOGIN
Bitte loggen Sie sich ein.

Loggen Sie sich hier einfach ein, um persönliche Angebote, auf Sie zugeschnittene Service- und Hilfethemen und viele weitere Vorteile nutzen zu können.

Kundennummer vergessen? Wo befindet sich meine Kundennummer?

Sie haben eine Kundennummer, haben aber mit uns noch keine vierstellige Sky PIN per Telefon oder hier im Internet vereinbart?

Zur Bestellung

Nur bis 25. Januar verfügbar.

Zur Bestellung

Ich bin dann mal weg

HD

Originaltitel: Ich bin dann mal weg

Komödie, D 2015, 89 min., ab 0 Jahren

Rec
Do 26.01. | 16:25 Sky Cinema / HD
Wo & wann bei Sky?
Ein Entertainer auf selbstironischer Sinnsuche: Der ausgebrannte Moderator und Comedian Hape Kerkeling (Devid Striesow) entschließt sich spontan, auf dem Jakobsweg zu pilgern. An der ungewohnten Strapaze droht er bald zu verzweifeln. Doch auf seiner 791 Kilometer weiten Reise findet er nicht nur Pilgerfreunde (Martina Gedeck, Karoline Schuch), sondern auch zurück zu sich selbst - und zu Gott. Warmherzige Verfilmung des autobiografischen Bestsellers von Hape Kerkeling.

Entertainer Hape Kerkeling (Devid Striesow) ist auf dem Höhepunkt seines Erfolgs - und dennoch am Ende: Als er hinter der Bühne zusammenbricht, denkt der Mittdreißiger erst einmal an einen Herzinfarkt. Stattdessen: Tinitus, Gallenkolik. Der Arzt verordnet mindestens drei Monate Sendepause. Doch wohin aufbrechen, um aus dem Hamsterrad auszubrechen? Yoga oder auf die Malediven, wie seine Agentin (Annette Frier) empfiehlt? Hape, eigentlich nicht religiös, entschließt sich trotz Schmerbauch und Kettenrauchens spontan, auf dem Jakobsweg nach Santiago de Compostela zu pilgern - ganz wie sein großes Vorbild Shirley MacLaine. "Ein bisschen Wandern hat schließlich noch niemandem geschadet." Doch angesichts von Blasen, Kurzatmigkeit, Gewittern und stinkenden Pilgerlagern droht die bekennende Couch-Potato an der Strapaze zu verzweifeln. Bis er auf der Reise nicht nur ebenso suchende Mit-Pilger kennenlernt (u.a. Martina Gedeck, Karoline Schuch), sondern zunehmend auch sich selbst. Und am Ende sogar Spiritualität und seinen ganz eigenen Weg zu Gott entdeckt.

Nach über 100 Wochen in der "Spiegel"-Bestsellerliste und über vier Millionen verkauften Exemplaren avancierte Hape Kerkelings autobiografischer Reisebericht über seine Sinnsuche zum erfolgreichsten Sachbuch seit 1945. Der Titel wurde zur stehenden Redewendung, die Zahl der deutschen Pilger auf dem Jakobsweg stieg dank des "Kerkeling-Effekts" um 71 Prozent. Eine Verfilmung schien ausgemacht. Doch Kerkeling wollte sich auf keinen Fall selbst spielen. Schließlich sei er seit seiner Pilgerreise deutlich älter geworden: "Es ist unmöglich, mal so locker 13 Jahre vor der Kamera wegzuspielen." Doch wer sollte dann den Entertainer verkörpern, der sich mit legendären Figuren wie "Hannilein" oder "Horst Schlämmer" in die Herzen der deutschen Zuschauer gespielt hatte?

Devid Striesow nahm die Herausforderung an. Schließlich versuche er seit 40 Jahren, so auszusehen wie Hape Kerkeling, scherzte er. "Ich denke, zu 75 Prozent ist mir das auch gelungen." Und verkündete selbstbewusst mit der Rolle ansonsten seinen eigenen Weg gehen zu wollen. Tatsächlich gelingt es Striesow mühelos, jede Distanz zwischen ihm und dem realen Kerkeling aufzuheben und eine Kunstfigur zu erschaffen, deren Auftreten einem selbstverständlich erscheint. Auch Kerkeling war begeistert: "Es gelingt ihm sowohl spielerisch in die Tiefe zu gehen, als auch die nötige Leichtigkeit für diesen Part herzustellen."

  • 89 Min.
  • Komödie
  • D 2015
  • Ab 0 Jahren
  • iCAL
  • Google
  • Rec
Regie:
Julia von Heinz
Kamera:
Felix Poplawsky
Drehbuch:
Sandra Nettelbeck, Jane Ainscough, Christoph Silber
Musik:

Darsteller:
Martina Gedeck (Stella ), Annette Frier (Dörte ), Karoline Schuch (Lena), Inez Björg David (Siri), Katharina Thalbach (Omma Bertha ), Devid Striesow (Hape Kerkeling)
  • 89 Min.
  • Komödie
  • D 2015
  • Ab 0 Jahren
  • iCAL
  • Google
  • Rec

Jetzt auf Abruf ansehen

Sendetermine

Sender Datum Uhrzeit